Ex zurückgewinnen: So bekommst du deine 2. Chance

01.09.2022 Celsy Dehnert

Trennung akzeptieren oder Ex zurückgewinnen: Keine Frage in der Liebe ist wohl schwerer als diese. Erreicht eine Beziehung ihr Ende, bedeutet das eine Zäsur im Leben aller Beteiligten. Vor allem unmittelbar nach der Trennung kann es sein, dass du nur ein Ziel vor Augen hast: Den oder die Ex zurückgewinnen und damit den Bruch ungeschehen machen. Doch ist es immer eine gute Idee, den bzw. die Ex zurückgewinnen zu wollen? Wenn ja: Hier kommen die besten Tipps für dich, wie du eure Beziehung kitten kannst!

Warum den Ex zurückgewinnen (k)eine gute Idee ist

Bevor du darüber nachdenkst, wie du die Trennung rückgängig machen kannst, solltest du ehrlich mit dir selbst sein und darüber nachdenken, warum du deinen oder deine Ex tatsächlich zurückgewinnen möchtest. Denn der Wunsch, eine zweite Chance zu bekommen, kann mehrere Ursachen haben – und nicht jeder Grund ist ein wirklich guter für den Neustart eurer Beziehung.

Darüber solltest du nachdenken, bevor du versuchst, deinen bzw. deine Ex zurückzugewinnen:

Eure Trennung hatte sicher gute Gründe

Unabhängig davon, ob du dich getrennt hast oder ob du verlassen wurdest: In den meisten Fällen hatte die Trennung einen guten Grund. Das Problem: Bei Erinnerungen an früher tragen wir eine rosarote Brille, sodass die Vergangenheit oft schöner erscheint als sie tatsächlich war. Das Gehirn blendet schlechte Sachen aus und versieht gute Dinge zusätzlich mit Zuckerguss. Dadurch wirkt die Vergangenheit gar nicht mehr so schlimm, obwohl du vielleicht wirklich unglücklich warst.

Ganz grundsätzlich ist das ein sehr hilfreicher Schutzmechanismus unseres Gehirns. Aber gerade, wenn du dich fragst, wie du eine Trennung rückgängig machen kannst, ist die Erinnerungen an früher nicht die beste Beraterin.

Wenn du verlassen wurdest, wurdest du deiner Selbstwirksamkeit beraubt

Wurdest du verlassen, war die Trennung keine freiwillige Entscheidung. Vielmehr wurde deine Vorstellung deiner Zukunft völlig auf den Kopf gestellt. Auch wenn Du selbst nicht mehr ganz glücklich warst, ist die Trennung absolute Fremdbestimmung. Das löst selbstverständlich den Wunsch aus, den oder die Ex zurückzugewinnen. Denn so könntest du den alten Status Quo wieder herstellen und deine Selbstwirksamkeit zurückerlangen.

Du hast Angst vor der Zukunft und dem Alleinsein

Eine Beziehung ist nicht nur die Liebesgeschichte zweier Menschen, sondern auch eine gewisse Vorstellung vom Leben, eine alltägliche Routine, eingeschliffene Gewohnheiten, Insider zwischen euch oder auch kurz: Das, was unser Leben ausmacht.

Die Trennung nimmt uns all das und lässt uns auf unsicherem Terrain zurück. Du musst jetzt neu planen, bist wieder auf dich allein gestellt. Diesen neuen Alltag zu finden, kann unbequem sein, weil wir Mensch einfach Gewohnheitstiere sind. Kläre also, ob du nicht aus blosser Gewohnheit an eurer Beziehung festhalten willst.

Du willst dich nicht erneut verletzlich zeigen

Deine Gefühle sind verletzt, eventuell fühlst du dich auch in deinem Stolz gekränkt. Wahrscheinlich musst du das unschöne Ende erst noch verarbeiten. Jetzt neu daten gehen zu müssen fühlt sich gruselig an, weil du dich für eine komplett fremde Person neu verletzlich machen müsstest.

Der alte Partner bzw. die bisherige Partnerin kennt dich schon, weiss um deine Macken. In der alten Beziehung hattest du eine sichere Basis. Es scheint einfacher, dorthin zurückzukehren als dich nun neu in den Dating-Pool zu werfen.

Dein Körper vergisst nicht

Küsse, Umarmungen und Sex sind nicht nur Körperlichkeit innerhalb der Beziehung, sondern schaffen auch eine biochemische Verbindung. Das Bindungshormon Oxytocin wird ausgeschüttet, bringt euch emotional einander näher und sorgt wiederum für Glücksgefühle.

Unser Körper erinnert sich bei jedem Endorphinrausch genau, woher der Auslöser für diese Glücksgefühle kommt. Das bedeutet: Wenn uns diese Glücksgefühle ausgehen, sehnt sich unser Körper nach dem Auslöser zurück – in dem Fall der oder die Ex. Daher kommt auch das oft besungene Klischee von Sex mit dem Ex. Der Körper ist schlicht auf Entzug.

Du liebst ihn oder sie noch

Das scheint der offensichtlichste Grund zu sein, aus dem du deinen oder deine Ex zurückgewinnen willst. Vor allem, wenn du verlassen wurdest, kann die Liebe noch gross sein. Aber es kann sich dennoch lohnen, mal zu hinterfragen, ob das wirklich noch Liebe ist oder doch Gewohnheit. Oft schliesst das an die Frage danach an, ob du in der Beziehung denn selbst noch wirklich glücklich warst.

Keiner der Gründe spricht tatsächlich dagegen, den bzw. die Ex zurückgewinnen zu wollen? Dann solltest du vorab einmal checken, wie hoch deine Erfolgschancen sind. In anderen Worten: Hat der/die Andere überhaupt noch Gefühle für dich?

7 Anzeichen, dass dein Ex noch Gefühle hat

Tatsächlich wissen kannst du von den Gefühlen des/der Ex natürlich nur, wenn du danach fragst. Aber darüber hinaus gibt es einige Anzeichen, die darauf hindeuten, dass durchaus bei euch beiden noch Gefühle im Spiel sind.

  1. Er/Sie schreibt dir weiterhin ständig

    Eigentlich ist alles gesagt und auch der gemeinsame Hausstand ist sorgfältig zwischen euch aufgeteilt. Doch aus irgendeinem Grund findet der/die Andere immer wieder einen Vorwand, um Kontakt mit dir aufzunehmen. Das können sowohl direkte Nachrichten via Messenger sein als auch Kommentare oder Nachrichten über verschiedene soziale Netzwerke. Solange die Nachrichten nicht vor Vorwürfen und Beleidigungen überquellen, kann der stetige Versuch, den Kontakt zu halten, ein gutes Zeichen sein, dass eine Reunion nicht ausgeschlossen ist.
  1. Er/Sie sucht nach Vorwänden, Zeit mit dir zu verbringen

    Ähnlich wie in Fall 1 ist eigentlich alles geklärt und der Hausstand verteilt – und trotzdem seht ihr euch ständig. Entweder sagt er/sie kurzfristig doch noch zu einer Party zu, nachdem klar war, dass du auch da bist oder der/die Ex findet noch einhundert Kleinigkeiten, die man dir auch bequem hätte per Post schicken können. Klar ist: Wer solche Probleme hat, sich zu trennen, scheint eine zweite Chance nicht ganz auszuschliessen.
  1. Der/die Ex fragt bei euren Freunden noch ständig nach dir

    Oft ist auch der gemeinsame Freundeskreis eine gute Quelle, um herauszufinden, wie die Chance auf eine zweite Runde mit dem/der Ex stehen. Besonders dann, wenn du ständig hörst, dass dein Verflossener/deine Verflossene nach dir fragt. Zeigt der oder die Andere euren Freunden gegenüber noch grosses Interesse an dir, könnte es sich lohnen, über ein Wiederaufleben der Beziehung nachzudenken.
  1. Er/Sie versucht dich eifersüchtig zu machen

    Kurz nach der Trennung sind seine bzw. ihre Social Media Profile voll mit Bildern einer neuen Person und auch in eurem Gruppenchat fällt auffällig oft der Hinweis, dass dein Ex bzw. deine Ex heute ein Date hat. Solange diese neue Person im Leben des/der Verflossenen nicht der Grund für eure Trennung war, kann das ein möglicher Hinweis darauf sein, dass jemand versucht, dich eifersüchtig zu machen. Welchen besseren Grund für Eifersucht kann es geben als dass er bzw. sie auch noch Gefühle für dich hegt?
  1. Er/sie flirtet noch mit dir

    Kein Austausch zwischen euch kommt ohne Flirts aus, obwohl ihr die Fronten zwischen euch längst geklärt und die Trennung zur beschlossenen Sache gemacht habt? Offenbar ist die Trennung seitens deiner/deines Ex doch nicht so beschlossen! Wer nicht aufhören kann, zu flirten, zeigt entweder ernsthafte Anzeichen dafür, dass ihr in einer toxischen Beziehung gelebt habt, oder liebt dich nach wie vor.
  1. Der bzw. die Ex reagiert beleidigt auf die Kontaktsperre

    Gerade in der ersten Zeit nach der Trennung solltest du dich an eine konkrete Kontaktsperre halten und so ständige Begegnungen mit dem bzw. der Ex vermeiden. Das bedeutet auch, Kontaktversuche ins Leere laufen zu lassen. Spannend ist, wie dein Gegenüber darauf reagiert. Wer penetrant nachfragt und offensichtlich beleidigt darauf reagiert, dass du nicht antwortest, ist offenbar mit eurer Beziehung noch nicht fertig.
  1. Er/Sie sagt dir, dass da noch Gefühle sind

    Offensichtlicher als das wird es nicht mehr. Los, erobre deine Lieblingsperson zurück!

Ex zurückgewinnen: So klappt’s!

Bist du dir sicher, dass eure Beziehung tatsächlich eine Aussicht auf eine zweite Chance hat, gibt es verschiedene Dinge, die du beachten solltest, damit der Versuch der Reunion nicht scheitert.

  • Sei ehrlich mit dir selbst, warum und ob du deinen/deine Ex wirklich zurückgewinnen willst

    Der Wunsch nach Reunion kann vielfältig sein, und jeder Grund ist erstmal valide. Aber nicht jeder dieser Gründe ist auch eine gute Motivation, um den/die Ex tatsächlich zurückzugewinnen. Werde dir klar, ob dein Antrieb tatsächlich sinnvoll ist.
  • Laufe niemandem hinterher und bettle auch nicht um Mitleid, sondern lass den akuten Liebeskummer erstmal sacken.

    Zurückweisung tut sowieso weh. Wenn du dich in dieser verletzlichsten Phase öffnest und um den Anderen / die Andere bemühst, trifft dich eine erneute Zurückweisung vermutlich umso tiefer. Gib dir selbst also erst einmal Zeit zu heilen.
  • Lass dem Anderen / der Anderen Raum, damit er bzw. sie sich nicht in die Ecke gedrängt fühlt.

    Gib dem bzw. der Ex erst einmal die Chance, dich zu vermissen. Gerade, wenn du verlassen wurdest, braucht die andere Person erst einmal Zeit, um zu sehen, dass die Entscheidung vielleicht doch nicht so klug war und dass ihr bzw. sein Leben mit dir viel besser wäre.
  • Zeig dich offen für Veränderung, wenn ihr wieder Kontakt habt.

    Wurdest du verlassen, versuch offen für die Trennungsgründe zu sein und schlage konkret vor, was ihr in Zukunft anders machen könntet, damit eure Beziehung besser läuft als im ersten Versuch. Pass dabei allerdings auf, dich selbst nicht zu verlieren.
  • Kümmere dich um dich selbst.

    Egal, wie eure Geschichte ausgeht: Es schadet nie, wenn du auf deinen eigenen Beinen stehst und dir dein eigenes Leben gestaltest. Diese Form von Unabhängigkeit wirkt auch auf den/die Ex viel attraktiver als wenn klar wird, dass du von ihr bzw. ihm vollkommen abhängig bist.
  • Vermeide Vorwürfe.

    Eurer Trennung sind wahrscheinlich genug Streitereien vorausgegangen. Überfrachte den/die Ex also nicht mit Vorwürfen, sondern versucht euch gemeinsam auf die guten Dinge zu besinnen. Wie ihr Probleme konkret lösen könnt, steht erst nach der Reunion auf der To-Do-Liste.
  • Lass andere Personen aus dem Spiel.

    Eure gemeinsamen Freunde sind keine Vermittler und sollten unparteiisch bleiben dürfen. Wenn du eure Freunde instrumentalisiert, dann läufst du sogar Gefahr, deinen Ex noch weiter weg zu treiben. Ebenso Tabu ist es, ihn/sie mit jemand  anderem eifersüchtig machen zu wollen. Lasst ausserdem unbedingt eure Kinder aus dem Spiel.
  • Erinnere dich an all das, was ihn/sie zum Lächeln bringt.

    Vor allem, wenn ihr beide noch Kontakt zueinander habt und dein bzw. deine Ex noch unsicher wirkt, ob er bzw. sie die Trennung wirklich durchzieht, ist es eine gute Idee, all die Dinge aus dem Hut zu ziehen, die ihm bzw. ihr ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Diese Gesten und Überraschungen müssen allerdings wohldosiert sein und sollten dein Gegenüber nicht überfordern.

Die 4 Phasen der Trennung: Deshalb sind sie wichtig

Jede Trennung durchläuft in der Regel vier Phasen. Diese Phasen zu kennen ist wichtig, um das Projekt “Ex zurückgewinnen” nicht zu früh anzugehen. So sehen die Schritte aus:

1. Phase der Trennung: Realitätsverleugnung + Schock

Mit der Trennung liegen die eigenen Zukunftspläne in Schutt und Asche. Zuerst durchläufst du die Phase des „nicht-wahrhaben-Wollens”. Den oder die Ex zurückgewinnen zu wollen, ist oft eine natürliche Reaktion. So versuchst du, das Jetzt ungeschehen zu machen.

So gehst du mit dieser Phase um:

Gib dem Impuls, den oder die Andere zurückzugewinnen, jetzt noch nicht nach. Du musst erst einmal den Schock verdauen und das Gefühlschaos überstehen. Dafür solltest du jetzt unbedingt eine Kontaktsperre mit deinem bzw. deiner Ex vereinbaren. Nur so kannst du dich durch den folgenden Liebeskummer kämpfen, ohne dass die Wunde jedes Mal neu aufreisst. Such ruhig das Gespräch mit Freunden oder Familie, um mit dem Kummer nicht allein zu bleiben.

2. Phase der Trennung: Das Gefühlschaos

In dieser Phase schlägt der Liebeskummer voll zu. Du hast die Trennung realisiert und wirst jetzt von einem Sturm aus Wut, Trauer, Hoffnung und Perspektivlosigkeit überrollt. Der Verstand hat in dieser Phase Pause, weil die Stimme der Vernunft in dieser Zeit gar keine Chance gegen den Gefühlssturm hat.

So gehst du damit um:

Du kannst deine Gefühle am besten strukturieren, indem du sie aufschreibst. Du kannst auch fiktive Nachrichten an den oder die Ex schreiben. Wichtig ist, dass du sie niemals abschickst, denn jetzt ist keine gute Zeit für Kontakt mit dem oder der Ex. Einfach aus dem Grund, dass du in der zweiten Trennungsphase jedes Zeichenüberinterpretierst oder sogar falsch verstehst. Das bedeutet, du schwankst ständig zwischen herzzerreissender Verletzung und überschäumender Hoffnung. Keine gute Ausgangslage dafür, dein gebrochenes Herz zu heilen.

3. Phase der Trennung: Neuorientierung

So langsam lichtet sich der Gefühlssturm und du siehst, was dein Leben noch so zu bieten hat. Diese Phase ist die beste Zeit, um neue Dinge auszuprobieren, neue Menschen kennenzulernen und Zeit in dich selbst zu investieren.

So gehst du damit um:

In dieser Phase ist Kontakt zum Ex ok: du weisst, ob du eure Beziehung überhaupt neu auflegen willst oder ob das Ende sogar richtig war. In der Neuorientierung kannst du dem oder der Ex unter die Nase reiben, wie gut du allein zurechtkommst. Eventuell weckst Du damit sogar sein oder ihr Interesse neu.

4. Phase der Trennung: Der Neuanfang

Am Ende der vorherigen drei Phasen ist die Trennung verarbeitet und Du hast neue Sicherheit im Leben gewonnen. Entweder hast du dich endgültig von der alten Beziehung verabschiedet oder du bist vollständig bereit für einen Neuanfang mit dem bzw. der Ex. In beiden Fällen weisst du, dass du auf jeden Fall auch allein zurechtkommst. Diese neu gewonnene Stärke öffnet Türen für neue Abenteuer.

Ex zurückgewinnen: Aufgewärmt schmeckt nicht immer

Am Ende des Tages sind nur wenige Beziehungen in der zweiten Runde besser als in der ersten. Aber das muss kein Grund zur Traurigkeit sein: Nach einer Trennung weisst du viel besser, was du willst und worauf du lieber verzichtest, wenn es um die Liebe geht. Die besten Voraussetzungen, um mit Hilfe des Parship-Prinzips tatsächlich die Liebe deines Lebens kennenzulernen!