> Ratgeber > Der erste Kontakt > Wie Sie auf dem Teppich bleiben

Der erste Kontakt

Wie Sie auf dem Teppich bleiben

Wenn Sie jemanden toll finden, ist das wunderbar. Falls Sie jedoch zu Höhenflügen und spontanen Gefühlsausbrüchen neigen ("Wann heiraten wir?" noch vor dem ersten Treffen) - hier unsere Tipps, wie Sie auf dem Teppich bleiben.

Wie Sie auf dem Teppich bleiben

Wenn man meint, endlich den einen besonderen Menschen gefunden zu haben, kommt es leicht dazu, dass man seine Euphorie auf den anderen überträgt: Ich bin überglücklich, dann muss mein Gegenüber es doch auch sein! Das mag sogar stimmen. Grundsätzlich hat aber jeder sein eigenes Tempo. Wenn Sie das missachten, kann es passieren, dass Sie jemanden vor den Kopf stoßen. Unser Tipp: Versuchen Sie, die Situation einmal von außen zu betrachten. Um den richtigen Nerv zu treffen, müssen Sie den anderen zunächst näher kennen lernen. Und dabei versuchen, auf dem Teppich zu bleiben - besonders, wenn Sie zu dem Typus gehören, der leicht die Bodenhaftung verliert.

Die Zunge zügeln

Die Gedanken sind frei. In Ihrer Phantasie können Sie sich gerne Bahamas-Urlaub, Traumhochzeit und die fünf süßen Kinder ausmalen. Nach außen sollten Sie Ihre Begeisterung jedoch zügeln. Sie kennen sicherlich das ungeschriebene Gesetz der zwischengeschlechtlichen Anziehungskraft: Wenn der eine es zu sehr versucht, zieht sich der andere zurück. Das heißt nicht, dass Sie zum wandelnden Eisblock mutieren sollen - aber ein bisschen Vorsicht schadet nicht. Die großen Pläne können Sie immer noch gemeinsam schmieden, wenn Sie sicher sind, dass Ihre Gefühle erwidert werden.

Realismus ist Selbstschutz

Warum soll ich mich denn zurücknehmen? Wenn der andere mich nicht so nimmt, wie ich bin, passt's sowieso nicht. Ein berechtigter Einwand. Sie sollten aber bedenken, dass der realistische Blick auch dem Selbstschutz dient. Je realistischer Ihre Erwartungen an das Gegenüber sind, desto geringer ist die Gefahr, enttäuscht zu werden. Rechnen Sie also lieber mit einem schönen nächsten Treffen als mit einem Superleben zu zweit.

Nicht mit der Tür ins Haus fallen

Egal, wie weit Sie bei Ihrem ersten Treffen gegangen sind (das "gute Gespräch" oder sogar Händchenhalten und Füßeln), egal, wie gut Sie sich verstanden haben - es gibt ein paar Dinge, von denen Sie dennoch absehen sollten. Verkneifen Sie es sich, Namen für das gemeinsame Kind zu suchen. Oder ein Treffen mit Ihren Eltern anzuberaumen. Was auch zumeist nicht so besonders gut ankommt: schnuckelige Spitznamen nach 15 Minuten. Doch nicht nur diese Plakativbeispiele können zu viel sein. Tappen Sie nicht in die Vertraulichkeitsfalle. Wenn man sich gut versteht, kann das dazu einladen, über Probleme oder allzu Intimes zu sprechen. Doch solche Themen sollte man beim ersten Date besser vermeiden.

Am Anfang: Abstand halten

Abstand und Vorsicht ist beim Treffen nicht nur auf verbaler Ebene wichtig: Jeder Mensch hat eine so genannte Distanzzone. Eine räumliche Grenze also, deren Überschreitung Unwohlsein verursacht. Diese Zone unterscheidet sich von Typ zu Typ. Bei introvertierten Menschen ist sie größer, bei extrovertierten kleiner. Wenn Sie sich nicht an diese Sicherheitsabstände halten, stören Sie das Wohlempfinden des anderen und damit sicherlich auch seine Flirtbereitschaft. Also gilt auch hier: Unabhängig, wie Ihre Distanzzone aussieht (2 cm?), erforschen Sie erst einmal diejenige Ihres Gegenübers - ganz behutsam.

Maile mit Weile

Abstandregeln gibt es nicht nur beim Treffen. Auch im E-Mail-Verkehr und am Telefon ist Zurückhaltung eine Tugend. Das ist gerade beim Mailen schwierig: Eine Mail schreibt sich schneller als ein Brief und verführt dazu, zu viele Details preiszugeben. Darum: Lesen Sie Ihre Mails in Ruhe durch, bevor Sie sie abschicken. Streichen Sie die Passagen, die Sie unpassend fänden, wenn sie von einem anderen kämen. Vermeiden Sie auch, eingegangene E-Mails zu schnell zu beantworten. Die schnelle Antwort hat gleich mehrere Nachteile: Das Gegenüber könnte denken, dass Sie Tag und Nacht vor dem Computer sitzen, nur um ihm zu antworten. Nicht gut. Ein skeptischer Partner wiederum könnte bei einer zu schnellen Antwort annehmen, dass Sie sich kaum Gedanken über die Antwort machen. Auch nicht gut. Und schließlich: Sie setzen mit Ihrem Tempo Standards. Was aber, wenn Sie einmal nicht innerhalb von fünf Minuten antworten? Können Sie sich aber nicht stoppen und wollen sofort antworten - dann tippen Sie los, speichern aber die Mail als Entwurf und senden Sie sie ein paar Stunden später.

Sparen Sie Telefonkosten

Vorsicht übrigens auch beim Telefon: Zu häufige Anrufe erzeugen Druck, zu viele SMS auch - es sei denn, Ihr Gegenüber drückt ebenfalls alle zwei Minuten auf die Wahlwiederholungstaste. Dann hätte wohl zumindest in dieser Hinsicht ein Topf seinen Deckel gefunden.

Gelassenheit ist das A&O

Sich Zeit lassen, die eigenen Gefühle erforschen und den anderen Schritt für Schritt kennen lernen, ohne ihn zu bedrängen - das ist der beste Weg für eine erfolgreiche Partnersuche. Wenn Sie nun aber nach langem Alleinsein Ihren fleischgewordenen Traum am Telefon haben oder ihm gar gegenübersitzen, ist das Ruhe-Bewahren schwierig. Erfolgstrainer raten, dem Antlitz im Spiegel jeden Morgen ein motiviertes "Ich bin gut!" entgegenzuschmettern. Beim Date hilft vielleicht schon ein tiefes Durchatmen und ein leises, im Geiste gesagtes "Relax". Sie wissen ja: Am besten sind Ihre Chancen, wenn Sie auf dem Teppich und also bei sich selbst bleiben. Behalten Sie das im Hinterkopf!

Und wenn mein Gegenüber abhebt?

Bisher sind wir davon ausgegangen, dass Sie der überschäumende Typ sind. Was aber, wenn es andersherum ist? Wenn der andere schneller vorprescht und Sie zu seinem Ideal hochjubelt, als es Ihnen lieb ist? Dann gibt es eigentlich nur eine Möglichkeit: Gehen Sie in sich und prüfen Sie, wie groß Ihr Interesse an dem anderen ist - von dessen etwas zu forscher Art mal abgesehen. Vielleicht steckt ja auch einfach Unsicherheit dahinter. Wenn Sie Interesse haben: Versuchen Sie, Ihr Gegenüber dezent auf Ihr Tempo einzustimmen. Wenn's nonverbal nicht klappt, sagen Sie ruhig direkt, dass Ihnen das alles etwas zu schnell geht. Vielleicht entpuppt sich der vermeintliche Missklang ja auch nur als Missverständnis

Martin Schaefer/Parship

Mehr zum Thema "Der erste Kontakt"

Ratgeber

Frauen ansprechen: Diese Tipps sollten Sie unbedingt beachten

Das Frauen-Ansprechen scheint so einfach zu sein. Zumin …

mehr
Ratgeber

Wie reagiert man auf aufdringliche Annäherungsversuche?

In Sachen Liebe kommt es von Anfang an auf Gegenseitigk …

mehr
Ratgeber

8 Tipps für das perfekte erste E-Mail

Sie haben bei einer Online-Partneragentur das Profil ei …

mehr
Ratgeber

Der E-Mail-Ratgeber

Was schreibe ich jemandem, den ich noch gar nicht kenne …

mehr
Ratgeber

Dynamitfischen - nein danke!

Was macht Ihre Partnersuche erfolgreich? ...

mehr

Diesen Artikel jetzt im Parship-Forum diskutieren!

Die neusten Beiträge:

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Ratgeber

Der Ex-Partner meldet sich wieder – Wie soll man damit umgehen?

Die Nachricht vom Ex: Sie kommt unerwartet und lässt viele Fragezeichen zurück. 
Mehr erfahren

Date

Nach einem Date fragen

Wie fragt man eigentlich nach einem Date? Hier sind Tipps und Strategien versammelt. 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)