> Ratgeber > Das erste Treffen > Das erste Treffen - ein Erlebnis

Das erste Treffen

Das erste Treffen - ein Erlebnis

Die meisten Mitglieder bei Parship verabreden sich für ihr erstes Treffen in einem Café. Heissgetränke verursachen Ihnen Schweissausbrüche? Und das Referat Ihrer letzten Bekanntschaft über die politische Entwicklung in Liberia steckt Ihnen noch in den Knochen? Dann versuchen Sie es doch mal mit dem Erlebnis-Faktor.

Das erste Treffen - ein Erlebnis © iStock

Eingekeilt zwischen einer Dame mit Hund und einer rheinländischen Reisegruppe, den Kaffeepott umkrampft, während der andere einen taxiert oder langweilt oder beides - erste Treffen in einem Lokal bergen viele Gefahren. Nicht immer machen die daran Beteiligten wirklich eine gute Figur. Und aus dem potenziellen Traumpaar werden im Anschluss zwei Enttäuschte auf der Flucht in verschiedene Richtungen.

Erleben macht das Leben leichter

Auch wenn der Treff "auf einen Kaffee" für viele die einfachste Option scheint: Statt steif an einem Tisch zu sitzen wie zum Staatsexamen, tun sich zwei Unbekannte oftmals leichter "in Aktion". Ein gemeinsames Erlebnis schafft den nötigen Raum, sich wirklich kennen zu lernen. Etwas Phantasie - mehr brauchen Sie für eine gelungene Verabredung nicht.

Grüne Verführung

Mutter Natur garantiert für Romantik. Laden Sie Ihre Parship-Bekanntschaft zu einem Spaziergang ein. Seen, Flüsse, Kanäle oder - so in der Nähe - das Meer sind besonders zu empfehlen: Wasser zieht die meisten Menschen magisch an. Aber auch ein Park ist geeignet. Überraschen Sie mit einem Picknickkorb - vielleicht sogar mit etwas Selbstgemachtem. Nicht nur bei Männern geht die Liebe durch den Magen Auch bei einem gemeinsamen Ernteeinsatz in nahegelegenen Obstplantagen für Selbstpflücker kommen Bauch und Herz gleichermassen auf ihre Kosten. Wer den körperlichen Einsatz minimieren möchte, wählt einen Bummel über den Wochenmarkt. Über Käseproben und Brotverkostungen ergibt sich der Smalltalk von allein. Sie lieben Kultur? Botanische Gärten locken von Zeit zu Zeit mit musikalischen Programmen. Der ungewöhnliche Rahmen wird auch den Klassikneuling überzeugen.

Bewegung für die Sinne

Ob Segeln, Mountainbiking oder Reiten: Wer schon im Mailkontakt ein gemeinsames sportliches Interesse entdeckt, hat gute Karten für die erste Begegnung. Laut einer amerikanischen Studie besteht bei Menschen, die etwas Abenteuerliches zusammen erleben, eine grössere Chance, sich zu verlieben. (Sie müssen ja nicht gleich zum Bungeesprung antreten. Ein Besuch auf dem Rummel tut es auch.) Wann haben Sie zum letzten Mal einen Drachen steigen lassen? Jetzt ist die Gelegenheit. Zu zweit den Wolken hinterherschauen - was gibt es Romantischeres? Neuland erkunden

Neuland erkunden

Auch wer lieber in der Stadt bleibt, kann Neuland betreten. Bereiten Sie dem anderen eine "Überraschungsreise" durch die vertraute Umgebung. Wenn Sie Ihre Heimat gut kennen, ist das ganz einfach: Lassen Sie den anderen spontan bestimmen, welche Strassenbahn oder welchen Bus Sie beide nehmen - und haben Sie für jedes Ziel ein passendes "Besichtigungsobjekt" parat. Es muss nicht immer ein Schloss sein. Ein interessanter Hinterhof, ein witziger Teeladen, eine Bank mit Ausblick bieten Stoff für spannende Gespräche. Wer Lust auf noch mehr Erlebnis hat, verabredet sich gleich in einer Stadt, die beide nicht kennen. Auch wenn am Ende der berühmte Funke nicht überspringen sollte, bleibt so der Tag unvergesslich.

Mitgestalten wichtig

Wichtig ist, dass es sich bei dem ersten Date um einen Vorschlag für den Ort des Treffens handelt. Man sollte seinem Gegenüber immer die Möglichkeit geben, den Ablauf mitzugestalten. Im Klartext: Wenn der andere Ihren Vorschlag nicht gut findet, müssen Sie das akzeptieren. Wer Eintrittskarten kauft, bevor der Zweite im Bunde überhaupt den Plan kennt, wird Ablehnung provozieren. Keine Angst, Überraschungen sind erlaubt: wenn die neue Bekanntschaft damit nicht überrumpelt wird. Also lieber explizit zu einem Ausflug ins Grüne einladen, damit der andere sich entsprechend kleiden oder im Zweifel einen Gegenvorschlag machen kann.

Weniger ist mehr

Natürlich gilt auch bei phantasiereichen ersten Treffen die Devise "Weniger ist mehr". Ihre neue Mailbekanntschaft unvorbereitet zum Steilwandklettern zu schleppen, könnte Ihnen im Nachgang eine Abfuhr einbringen. Auch Tagesmärsche durchs Hochgebirge oder der Besuch einer Wagneroper werden mit hoher Wahrscheinlichkeit ihren Zweck verfehlen. Doch wenn alles gut läuft, gibt es ja vielleicht bald ein Wiedersehen.

Maya Kristin Schönfelder/Parship

Mehr zum Thema "Das erste Treffen"

Ratgeber

Nach einem Date fragen

Wie fragt man eigentlich nach einem Date? Hier sind Tip …

mehr
Ratgeber

Sex beim ersten Date?

"Keinesfalls, wenn du es ernst meinst" oder "Was sprich …

mehr
Ratgeber

Wer zahlt?

Er, sie oder beide - wer begleicht am Ende eines Treffe …

mehr
Ratgeber

Das erste Treffen

Schmetterlinge im Bauch - das wär's ...

mehr
Ratgeber

Fern-Date am heimischen Herd?

Oft wird geraten, den Suchradius zu erweitern, um von P …

mehr

Diesen Artikel jetzt im Parship-Forum diskutieren!

Die neusten Beiträge:

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Ratgeber

Nach einem Date fragen

Wie fragt man eigentlich nach einem Date? Hier sind Tipps und Strategien versammelt. 
Mehr erfahren

Rosa Brille

Die rosarote Brille: Wie sie den Beziehungsalltag beeinflusst

Die rosarote Brille macht uns blind und nachsichtig. Warum ist das wichtig? 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)