Presse­meldungen 2021

Dating nach Corona: Entweder mit grosser Vorsicht oder geimpft

In einer aktuellen repräsentativen Studie sagt fast die Hälfte der Singles in der Schweiz, dass sich ihr Dating-Verhalten während der Pandemie stark verändert hat. So wurde weniger gedatet, die Singles waren vorsichtiger und sind überzeugt, es brauche Herdenimmunität, um wieder unbesorgt eine neue Liebe finden zu können. Gleichzeitig ist der Wunsch nach einer neuen Beziehung in der Pandemie grösser geworden. Was die Ansprüche an einen potenziellen Partner angeht, hat das vergangene Jahr ebenfalls Spuren hinterlassen: Gefragt ist neben einer positiven Lebenseinstellung, Zuverlässigkeit und Humor auch Gesundheitsbewusstsein. Weiterlesen

Die Sexualität von Paaren in der Schweiz hat sich während der Pandemie markant verbessert

In einer aktuellen repräsentativen Studie sagen 52 Prozent der in Partnerschaft lebenden Schweizerinnen und Schweizer, dass sich ihr Sexleben seit der Pandemie intensiviert hat. So haben die Befragten öfter Zärtlichkeiten ausgetauscht, mehr Humor in ihr Sexleben gebracht, sich gegenseitig im Bett wieder neu kennengelernt und Hemmungen voreinander verloren. Vor allem für Männer – für Jüngere noch mehr als Ältere – hat sich das Sexualleben während Corona positiv verändert. Weiterlesen

Sechs von zehn Schweizern glauben zwar an die Liebe auf den ersten Blick, bleiben aber realistisch

In einer aktuellen repräsentativen Studie sagen 63 Prozent der Schweizer und Schweizerinnen, dass sie an die Liebe auf den ersten Blick glauben. Dennoch sind neun von zehn Befragten der Meinung, dass man einander öfter treffen muss, um beurteilen zu können, ob daraus etwas Ernstes werden kann. Knistert es nicht gleich beim ersten Date, ist das dann auch kein Anlass zu grosser Sorge: 80 Prozent glauben, dass sich bei gegenseitiger Sympathie das körperliche Begehren später einstellen kann. So eilt es 36% der Befragten beim ersten Date auch nicht mit dem Sex. Sie warten lieber ab, bis sich etwas Ernsthaftes entwickelt hat. Weiterlesen

Beruf und Finanzen leiden in der Pandemie, Familie und Partnerschaft haben sich verbessert

Was ist seit der Pandemie besser, was schlechter geworden? Wie eine neue, repräsentative Studie im Auftrag der Online-Partneragentur Parship.ch bei 1‘017 Frauen und Männern in der Schweiz zeigt, hat sich der Umgang mit den unsicheren Corona-Zeiten sowie die familiäre bzw. partnerschaftliche Situation für viele Schweizerinnen und Schweizer verbessert. Verschlechtert haben sich hingegen die berufliche und finanzielle Situation sowie das psychische Wohlbefinden. Ausserdem gibt rund ein Drittel an, Ferien im Ausland, physisches Shoppen sowie auswärts zu essen weniger zu vermissen, als erwartet. Weiterlesen

Sieben von zehn Partnerschaften sind stärker als je zuvor – Singles stellen neue Ansprüche

Der Valentinstag (14. Februar) wird von Paaren dieses Jahr möglicherweise besonders innig zelebriert. Denn wie eine neue, repräsentative Studie im Auftrag der Online-Partneragentur Parship.ch bei 1‘017 Frauen und Männern in der Schweiz zeigt, schätzten die Liierten ihre Partnerschaft als wichtige Stütze in den letzten Monaten. Viele haben sich bewusst auf das Gute in ihrer Beziehung konzentriert sowie (neue) positive Eigenschaften beim Partner (wieder-)entdeckt. Auch bei Singles hat Corona die Ansprüche an eine potenzielle Partnerschaft verändert. Wichtiger geworden sind die Kommunikationsbasis, ähnliche Werte sowie Optimismus und Loyalität. Weiterlesen

Im Pandemie-Jahr 2020 waren bedeutend mehr Singles aktiv auf Partnersuche als zuvor

In der Schweiz leben knapp zwei Millionen Singles zwischen 18 bis 69 Jahren. Rund die Hälfte von ihnen ist schon über drei Jahre ohne Partner. 23% der Männer geben an, noch nie in einer Partnerschaft gewesen zu sein. Auch wenn die Mehrheit der Singles passiv darauf wartet, dass der Traumpartner plötzlich vor ihnen steht, zeigen Vergleiche mit Umfragen aus den Vorjahren, dass der Anteil jener Singles, die aktiv auf Partnersuche gehen, im Corona-Jahr um rund 50% zugenommen hat. Dies hat eine neue, repräsentative Studie der Online-Partneragentur Parship.ch bei rund 1‘000 Frauen und Männern in der ganzen Schweiz ergeben. Weiterlesen