Presse­meldungen 2015

Singles suchen überall…nur nicht an Single-Anlässen

Bei der Partnersuche lassen sich Singles in erster Linie von ihren Vorlieben statt von strategischen Überlegungen leiten. Deshalb sehen sie sich eher in ihrem Freundeskreis und im Fitnesscenter um als auf Single-Anlässen. Knapp ein Drittel der Männer gibt an, zu unsicher und zu schüchtern für Single-Anlässe zu sein. Ebenfalls knapp ein Drittel der Frauen geht nicht hin, weil sie nicht wissen, wie sie sich an solchen Anlässen verhalten sollen. Dies ergab eine Umfrage der führenden Online-Partneragentur Parship.ch bei insgesamt 748 Deutschschweizer Singles. Weiterlesen

Nicht nur die Liebe zählt

Bei nur der Hälfte der Schweizerinnen und Schweizer ist „Liebe“ der Hauptgrund, um eine Beziehung einzugehen – bei den Welschen sind es noch weniger. Der Wunsch nach Familie und gemeinsame Interessen spielen beim Entscheid ebenfalls eine grosse Rolle. Gegenseitiger Halt und Unterstützung werden deshalb von den meisten genauso wichtig wie die Liebe erachtet, um längerfristig auch in einer Partnerschaft bleiben zu wollen. Dies ergab eine repräsentative Umfrage der führenden Online-Partneragentur Parship.ch bei insgesamt 1’000 Personen im Alter zwischen 18 und 69 Jahren in der deutschen und französischen Schweiz. Weiterlesen

Tausend Mal berührt…Reine Freundschaft zwischen Mann und Frau gibt es doch

Deutschschweizer Singles trennen ganz klar zwischen Freundschaft und Partnerschaft: Drei von vier Singles hatten schon eine enge Freundschaft zu jemandem vom anderen Geschlecht, doch nur die Wenigsten liessen zu, dass sich daraus eine Liebesbeziehung entwickelt; auch wenn eine gewisse Anziehung zur besten Freundin oder dem besten Freund bestand. Dies ergab eine Parship-Umfrage bei 737 Deutschschweizer Singles zwischen 18 und 69 Jahren. Weiterlesen

Der beste Weg zu einem vermasselten Date ist ein altes Profilfoto

Bei der Online-Partnersuche ist ein gutes Foto die halbe Miete: Eine Umfrage bei 737 Deutschschweizer Singles zwischen 18 und 69 Jahren ergab, dass über die Hälfte der Männer und zwei Drittel der Frauen sich ohne Foto auf kein Date einlassen würden. Für drei Viertel der Befragten müssen zusätzlich zur optischen Attraktivität auch noch die restlichen Profilangaben passen, damit sie einer Verabredung zustimmen. Nach all dem Aufwand ist es für viele darum umso enttäuschender, wenn dann das Date und sein Profilfoto sich nicht gleichen – eine Erfahrung, die schon jede und jeder Dritte gemacht hat. Weiterlesen

Deutschschweizer Singles stehen nicht auf Schönheitsoperationen

Schönheitsoperationen stossen bei der Mehrheit der Deutschschweizer Singles auf Skepsis: Lediglich 13% der Männer und 22% der Frauen können sich vorstellen, ihr Äusseres operativ zu verändern. 8% der Männer würden auf Wunsch des Partners eine Schönheitsoperation auf sich nehmen. Bei den Frauen ist es gerade mal 1%. Für 21% der Frauen und 15% der Männer wäre so ein Wunsch aber ein Trennungsgrund. Frauen würden am ehesten die Augenlider korrigieren lassen. Bei den Männern stünde der Bauch zuoberst auf der Prioritätenliste. Dies ergab eine Umfrage bei 737 Deutschschweizer Singles zwischen 18 und 69 Jahren. Weiterlesen

Heimatgefühl ist in der Region St. Gallen besonders stark ausgeprägt

Drei Viertel der Schweizer Bevölkerung fühlen sich der Schweiz sehr verbunden. Besonders in der Region St. Gallen und im Mittelland identifiziert man sich sehr stark mit Helvetia und ihren Erzeugnissen. Auch ist das Heimatgefühl bei den 30 bis 34-Jährigen besonders stark ausgeprägt. Dies ergab eine repräsentative Umfrage der führenden Online-Partneragentur Parship.ch bei insgesamt 1007 Personen im Alter zwischen 18 und 69 Jahren in der deutschen und französischen Schweiz. Weiterlesen

Vergleichsstudie: Schweizer Männer weniger am Beruf und mehr an der Familie interessiert als Deutsche und Österreicher

Schweizer Männer wollen nicht mehr Vollzeit arbeiten, sondern sich mehr ihrer Familie und den Kindern widmen. Partnerschaft, Familie und eigene Bedürfnisse wie Freiheit oder Ruhe haben gerade bei den unter 40-Jährigen eine grössere Priorität als die Karriere. Dies zeigt die neuste repräsentative Bevölkerungsumfrage der führenden Online-Partneragentur Parship.ch. Damit unterscheiden sich die Männer in der Schweiz deutlich von jenen in Deutschland oder Österreich. Bei der Partnersuche ist das Internet jetzt die Nummer 1: Gemäss der neuen Untersuchung hat sich bereits jedes fünfte Paar in der Schweiz im virtuellen Raum kennengelernt. Weiterlesen

Mehrere Kinder oder Haustiere erschweren Partnersuche

Ob ein Single einen anderen kennenlernen will, hängt oft auch damit zusammen, ob und vor allem welche Art von „Anhang“ der andere hat. Am leichtesten haben es Singles mit nur einer Katze, am schwierigsten diejenigen mit mehreren Hunden oder mehreren Kindern. Singles mit mehreren Kindern oder Haustieren wird in erster Linie fehlende Spontaneität unterstellt, auch wenn ihnen gleich an zweiter Stelle Verantwortungsgefühl und Fürsorge attestiert wird. Dies ergab eine Umfrage von Parship.ch bei 359 Deutschschweizer Singles zwischen 18 und 69 Jahren. Weiterlesen

Öffentliche Liebeserklärungen sind selbst Romantikern peinlich

Wenn es um Romantik geht, sind Deutschschweizer Singles kaum zu übertreffen. Unabhängig ob Männer oder Frauen: Knapp 90 % stehen dazu, eine romantische Ader zu haben. Einem Viertel von ihnen kann es nach eigenem Bekunden gar nicht romantisch genug sein. Zwar wird die eine oder andere romantische Geste von Frauen und Männern unterschiedlich beurteilt, doch bei einem sind sie sich einig: Romantik mit Einbezug der Öffentlichkeit zu inszenieren ist für die Meisten einfach nur peinlich. Dies ergab eine Umfrage bei 359 Deutschschweizer Singles zwischen 18 und 69 Jahren. Weiterlesen

Treue in der Partnerschaft: Wann ist es nur Flirten und wann Untreue?

Für Deutschschweizer Singles ist Treue nach wie vor das zentrale Thema in einer Partnerschaft: 78% erachten sie als „sehr wichtig“ und weitere 20% als „eher wichtig“. Doch in der Beurteilung davon, was Treue überhaupt ist, zeigen sie sich dem Verhalten des Partners gegenüber toleranter als zu sich selbst: Rund ein Viertel der Befragten würde das Flirten ganz vermeiden, um den Partner nicht eifersüchtig zu machen. Dem Partner hingegen würden die meisten mehr Freiheiten gewähren, ohne eifersüchtig zu werden. Dies ergab eine Umfrage bei 359 Deutschschweizer Singles zwischen 18 und 69 Jahren. Weiterlesen