All I want for Christmas is you: Weihnacht zu zweit ist TOP-Wunsch der Singles

18.12.2014 Katharina Hemmelmair

Weihnachtsblues? Nicht bei Deutschschweizer Singles: Die meisten freuen sich auf Weihnachten oder sind den Feiertagen gegen-über emotional neutral eingestellt. Nur jeder und jede Fünfte hat Angst, sich dann einsam zu fühlen. Über die Hälfte würde Weihnachten aber doch lieber mit einem Partner als mit der Familie feiern. Dies ergab eine Umfrage von Parship.ch, der grössten Partneragentur der Schweiz, bei insgesamt 1055 Deutschschweizer Singles.

Zürich,

Auch wenn das Bild vom einsamen Single an Weihnachten immer noch in vielen Köpfen steckt, sieht die Realität ganz anders aus: Die meisten alleinstehenden Frauen (42%) und Männer (39%) bekommen beim Gedanken an die kommenden Feiertage nicht den Weihnachtsblues, sondern freuen sich darauf. Fast gleich viele fühlen sich weder besser noch schlechter als sonst. Lediglich 22% der Frauen und 23% der Männer haben Angst davor, sich einsam zu fühlen. Jeder und jede Siebte verplant deshalb die Feierstage möglichst lückenlos, damit erst gar keine Einsamkeit aufkommen kann.

„Der vereinsamte, bemitleidenswerte Single gehört der Vergangenheit an“, meint PARS- HIP-Psychologin Barbara Beckenbauer. „Heutzutage haben Singles ein breites soziales Netzwerk von Singlefreunden und Pärchen und sind auch sonst übers Jahr hinweg sehr eingespannt, so dass viele es durchaus geniessen, zur Abwechslung an Weihnachten ganz gelassen und festlich mit der Familie zusammen zu sein. Doch das muss nicht heissen, dass deswegen der Wunsch nach einem Partner in den Hintergrund rückt – ganz im Gegenteil.“

Weihnachten mit Familie ist schön, aber mit Partner wär’s noch besser

Die Aussage von Barbara Beckenbauer wird durch die Umfrage bestätigt: Trotz allgemeinem Wohlbefinden räumt fast die Hälfte (43%) der Singles ein, gerade in dieser Zeit einen Partner zu vermissen. Hätten die Befragten die Wahl, würden deshalb 50% der Frauen und 69% der Männer ihre „Wunsch-Weihnachten“ am liebsten mit einem Partner oder einer Partnerin feiern. Nur 22% der Frauen und 12% der Männer würden ein Fest im Kreise der Familie oder der Freunde (je 4%) bevorzugen. Für 21% der Frauen und 11% der Männer hingegen stimmen Wunsch und Realität überein: Sie werden Weihnachten genau so begehen, wie sie es sich wünschen.

Die meisten Singles werden Heiligabend deshalb ganz traditionell mit der Familie (76% Frauen, 63% Männer) feiern. Andere wiederum werden den Weihnachtsabend mit Freunden (8% Frauen, 11% Männer) oder alleine (6% Frauen, 13% Männer) verbringen. Dabei werden zwei Drittel der Frauen (63%) und die Hälfte der Männer (51%) das klassische Weihnachtsprogramm mit Weihnachtsessen, Tannenbaum und Geschenken absolvieren. Die Übrigen werden den Abend zwar gemütlich, aber ohne die traditionellen Rituale begehen. Auffallend: Besinnliche Weihnachtsstimmung ist auch bei den Jüngeren angesagt, denn nicht einmal 3% der unter 29-Jährigen werden den Weihnachtsabend an einer Party verbringen.

Traum von Erholung, Schnee und Sonne wird selten umgesetzt

Gefragt, wie man die Feiertage insgesamt am liebsten verbringen würde, würden Frauen das Faulenzen und Entspannen in den eigenen vier Wänden (36%, Männer 29%) bevorzugen. Männer würden ihre freien Tage ebenso gerne für Wintersportaktivitäten nutzen (30%, Frauen 26%). Einig sind sich diejenigen 20% der Singles, die am liebsten in die Wärme entfliehen oder sich in einem Wellness-Hotel verwöhnen lassen würden (15%).

Tatsächlich steht bei den Wenigsten schon im Voraus fest, dass sie ihre Füsse zu Hause hochlegen (14%), die Feiertage auf der Piste verbringen (Frauen 13%, Männer 19%), in die Wärme flüchten (Frauen 4%, Männer 5%) oder sich in einem Wellness-Tempel entspannen (1%) werden. Die Meisten lassen die Feiertage und die entsprechenden Aktivitäten entweder spontan auf sich zukommen oder haben vor, diese abwechselnd bei Familie und Freunden zu verbringen. Für rund 8% der Singles wird es an Weihnachten wie an je- den anderen Tag sein: Sie werden arbeiten.