Singles suchen an Silvester nicht den grossen Rummel

27.12.2012 Katharina Hemmelmair

Deutschschweizer Singles suchen zum Jahresende nicht den grossen Rummel. Gefragt, wo sie am liebsten Silvester feiern würden, gaben 21% Zermatt den Vorzug: jeder vierte Mann (24%) und jede fünfte Frau (19%) würde das neue Jahr mit dem magischen Blick aufs Matterhorn einleiten wollen. Aber auch Bern steht bei den Singles hoch im Kurs: jeder und jede Fünfte fühlt sich von der ruhigen und romantischen Atmosphäre der Hauptstadt angezogen. Internationales Flair gepaart mit französischem Charme sind wohl der Grund, warum sich ein weiteres Fünftel der Befragten wünscht, in Genf auf den Jahreswechsel anzustossen.

Zürich,

Deutschschweizer Singles suchen zum Jahresende nicht den grossen Rummel. Gefragt, wo sie am liebsten Silvester feiern würden, gaben 21% Zermatt den Vorzug: jeder vierte Mann (24%) und jede fünfte Frau (19%) würde das neue Jahr mit dem magischen Blick aufs Matterhorn einleiten wollen. Aber auch Bern steht bei den Singles hoch im Kurs: jeder und jede Fünfte fühlt sich von der ruhigen und romantischen Atmosphäre der Hauptstadt angezogen. Internationales Flair gepaart mit französischem Charme sind wohl der Grund, warum sich ein weiteres Fünftel der Befragten wünscht, in Genf auf den Jahreswechsel anzustossen.

Luzern mit seinem Barstreet Festival und den vielen kleinen, sympathischen Bars würde lediglich für 11% der Singles in Frage kommen. Basel und Zürich, die am letzten Tag des Jahres mit ihren Feuerwerken und Parties regelmässig Tausende auf die Strasse locken, wurden lediglich von 12% bzw. 10% als Silvester-Wunschdestination genannt.

Parship-Psychologin Barbara Beckenbauer kennt das Problem mit grossen Menschenmassen: „Viele Menschen haben schon die Erfahrung gemacht, dass man sich in grossen, anonymen Menschenansammlungen sehr schnell sehr einsam fühlen kann. Auch ist es schwieriger, inmitten all dieser Menschen mit jemandem ins Gespräch zu kommen, als wenn man jemanden in einem kleineren Rahmen trifft. Die Umfrage scheint genau diese Erfahrungen zu spiegeln.“

Weder die hohe Promidichte in Verbier noch der geballte Aufmarsch der Millionäre in St. Moritz scheinen bei den befragten Singles den Wunsch auszulösen, sich dort unters Volk zu mischen. Auch wegen der vermutlich eher hohen Preise würden lediglich 2% bzw. 3% der
Befragten dort aufs neue Jahr anstossen wollen. Das sonst bei Singles sehr beliebte Davos scheint mit dem Spenglercup und der grossen Sause danach nicht der grosse Silvestermagnet zu sein und belegte bei der Beliebtheitsumfrage den letzten Platz.