Liebesblues war gestern: Zwei Drittel der Schweizer Singles sind bereit für eine neue Beziehung

16.01.2012 Katharina Hemmelmair

„Liebeskummer lohnt sich nicht my Darling“ behauptet ein Schlager aus den 60-er Jahren. Die Schweizerinnen und Schweizer scheinen dem zuzustimmen und weisen eine breite Palette von Bewältigungsstrategien auf, um über dieses Ge-fühl hinwegzukommen. Mit Erfolg, denn zwei Drittel der Schweizer Singles sind bereit für eine neue Beziehung und 57% glauben daran, 2012 den passenden Partner zu finden. Dies ergab eine repräsentative Umfrage der führenden Online-Partneragentur Parship.ch im Dezember bei insgesamt 1’009 Personen im Alter zwischen 18 und 69 Jahren in der deutschen und französischen Schweiz.

Zürich,

Am Gefühl, das unzählige Künstler zu den schönsten und oft auch traurigsten Werken inspiriert hat, kommt fast niemand vorbei: vier Fünftel (84) der Schweizerinnen und Schweizer wissen was es heisst, an Liebeskummer zu leiden – drei Viertel der Befragten hatte schon mehr als ein Mal damit zu kämpfen.

Bei der Kummerbewältigung unterscheiden sich die Strategien bei Frauen und Männern frappant: Liessen Frauen sich bei ihrem letzten Liebeskummer am liebsten von Freunden oder der Familie trösten (39%) oder hatten in einer ersten Phase keine Lust mehr aufs Essen (24%), ging ein Drittel der Männer (29%) am besten damit um, indem sie sich weiterhin so verhielten wie bisher (Frauen 19%). Ein Viertel von ihnen (23%) stürzte sich vermehrt in sportliche Aktivitäten (Frauen 11%) oder ins Nachtleben (Frauen 20%).

60% der Befragten gaben an, mit diesen Strategien ihren Liebeskummer nach maximal 6 Monaten überwunden zu haben. Der Tipp von PARSHIP-Psychologin Barbara Beckenbauer lautet deshalb auch: „Das beste, um aus dem Liebeskummer herauszukommen ist sicherlich, der Trauer zwar ihren Platz einzugestehen, sich aber trotzdem nicht zurückzuziehen, sondern aktiv zu bleiben, sich mit Dingen zu befassen, die Freude bereiten und einen positiv in die Zukunft blicken lassen.“ Gerade Frauen, die tendenziell länger an Liebeskummer leiden, empfiehlt sie, so rasch als möglich proaktiv zu werden und unter Leute zu gehen. „Neue Hobbies oder auch soziale Kontakte – sei das nun online oder offline – stärken das Selbstbewusstsein, lenken die Gedanken in eine neue Richtung und führen so zu einer positiven Ausstrahlung.“

Und was waren die ersten Anzeichen, dass man wieder für eine neue Liebe bereit ist? Fast die Hälfte der Befragten (43%) merkten, dass sie wieder auf dem Weg der Besserung waren, als sie nicht mehr regelmässig an den bzw. die Ex denken mussten und wieder anfingen, sich für andere Männer oder Frauen zu interessieren. Auch konnten sie es wieder geniessen, etwas ohne den Ex-Partner zu unternehmen (30%) und wieder aktiv zu flirten (28%).

So starten die Schweizer Singles mit Optimismus ins neue Jahr: mehr als zwei Drittel (69%) der Schweizer Singles sagen, dass sie bereit sind für eine neue Beziehung; davon mehr Männer (75%) als Frauen (62%). Knapp die Hälfte der Singles (46%) ist auf der Suche nach einer langfristigen Partnerschaft und nur 7% wünschen sich eine „unverbindliche Bekanntschaft“. 57% von ihnen sind sogar fest davon überzeugt, 2012 den passenden Partner zu finden.