> Panorama > Single-Leben > Warum Verbissenheit bei der Partnersuche schadet

Single-Leben

Warum Verbissenheit bei der Partnersuche schadet

Wer einsam ist und sein Schicksal selbst in die Hand nimmt, macht zunächst einmal alles richtig. Schwierig wird es nur, wenn aus dem guten Willen eine Art Verbissenheit wird.

Sehr verliebtes, junges Paar aus Wiese Bewahren Sie sich Ihre Leichtigkeit!  –   © fotolia

Natürlich ist der Wunsch nach Liebe ein antreibendes Gefühl. Wir alle wollen Liebe, Nähe und Geborgenheit, einen Partner an unserer Seite und die Möglichkeit, mit ihm die Zukunft zu planen. Dennoch gerät man immer wieder auch an Menschen, die die Suche nach dem richtigen Partner sehr verkniffen sehen.

Mit der positiven Einstellung geht vielen Menschen auch die Leichtigkeit verloren, die nicht nur lebensnotwendig ist, sondern in gewisser Weise auch zum Erfolg der Suche beitragen kann, denn nichts wirkt anziehender als jemand, der einem offen und frei begegnet.

Nicht zu viel wollen

Stellen Sie sich vor, Sie treffen sich zu einem ersten Date mit einer neuen Bekanntschaft und bereiten sich bereits mit der Hoffnung darauf vor, nun vielleicht endlich die grosse Liebe zu treffen. Sie werden bereits bei den Vorbereitungen auf das Date unter enormem Druck stehen: Das Outfit muss passen, die Frisur sitzen und es muss Ihnen irgendwie gelingen, sich von der besten Seite zu zeigen - selbst wenn Sie heute mit dem linken Fuss aufgestanden sind. Dieser Leistungsdruck, den Sie bereits im Vorfeld aufbauen, kann dazu führen, dass Sie verkrampft und verbissen wirken. Versuchen Sie, sich einfach auf die Begegnung mit einem neuen, interessanten Menschen zu freuen. Alles darüber hinaus ist ein willkommener Bonus.

Positiv denken

Nach zahlreichen Dates und vielleicht einigen Jahren der Einsamkeit ist positiv denken wahrscheinlich das Letzte, was sich Menschen vorstellen können, die nach Liebe hungern. Manche sind bereits an dem Punkt, an dem Sie jedes Date als die "letzte Chance" auf Liebe sehen. Und wer mit dieser Einstellung an die Sache ran geht, steuert vielleicht direkt auf eine sich selbst erfüllende Prophezeiung zu. Sehen Sie die Sache positiv: Ein Date ist erst einmal nichts weiter als ein Date. Ihnen steht im besten Fall ein schöner Abend mit einem netten Menschen bevor und im schlimmsten Fall eine Begegnung, die Sie nach fünf Minuten wieder beenden. Verloren haben Sie dadurch erstmal nichts.

Setzen Sie nicht zu strenge Massstäbe

Der grösste Fehler, der bei der verbissenen Partnersuche gemacht wird, ist das innere Abarbeiten bestimmter Kriterien: Ach, 1,80m, keine Glatze, ein bestimmter Bildungsabschluss, Sportlichkeit, Humor und Kinderwunsch - dem Bild des Traumpartners sind keine Grenzen gesetzt. Bei aller Fantasie wird oft aber vergessen, dass nur die wenigsten der angelegten Kriterien tatsächlich ausschlaggebend dafür sind, ob eine Beziehung mit diesem Menschen funktionieren könnte oder nicht. Versuchen Sie, möglichst erwartungsfrei auf Ihr Gegenüber zuzugehen.

Nach dem Date ist vor dem Date

Auch wenn Ihr Date tatsächlich ein Reinfall gewesen sein sollte - der grösste Fehler, den Sie machen können, ist, neue Kriterien und No-Gos aus dieser Begegnung zu stricken. "Nie wieder"-Aussagen sind immer gefährlich, auch wenn es manchmal verlockend erscheint, aus der Begegnung mit einem einzigen Menschen eine allgemeine Aussage abzuleiten, die sich auf alle Menschen anwenden lässt. Wie wir schon aus der Erfahrung mit bestimmten Witzen wissen, ist nicht jeder Mantafahrer prollig und sind nicht alle Blondinen dumm.

Lea-Patricia Kurz /Parship

Diesen Artikel jetzt im Parship-Forum diskutieren!

Die neusten Beiträge:

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Ratgeber

Nach einem Date fragen

Wie fragt man eigentlich nach einem Date? Hier sind Tipps und Strategien versammelt. 
Mehr erfahren

Rosa Brille

Die rosarote Brille: Wie sie den Beziehungsalltag beeinflusst

Die rosarote Brille macht uns blind und nachsichtig. Warum ist das wichtig? 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)