> Panorama > Single-Leben > Ein Brieffreund namens Nick

Single-Leben

Ein Brieffreund namens Nick

Wann haben Sie zuletzt einen Brief geschrieben - so richtig auf Papier? Bei unserer Kolumnistin ist es eine Weile her. Über Schreibgewohnheiten, Mr. Unbekannt und Sonnenschein.

Ein Brieffreund namens Nick

Ich hatte mal einen Brieffreund namens Nick. Neulich beim Bügeln fiel er mir wieder ein, jahrelang hatte ich nicht an ihn gedacht. Die 90er hatten gerade anfangen und man schrieb Briefe. E-Mails waren noch nicht erfunden. Eigentlich war ich für Brieffreundschaften und insbesondere für Brieffreundschaftssuchanzeigen schon etwas zu alt, aber ich hatte es einfach probiert. Die Zeit mit Nick war schön - er schrieb sehr gut - und kurz: Er wollte mir partout nicht verraten, was er tagsüber so machte: arbeiten, studieren, Schule, was auch immer. Das Nichtwissen sei doch viel spannender. Auf seine Briefumschläge malte er immer eine kleine lachende Sonne. "Bist du Bankräuber, ziehst du drei unmündige Kinder gross, was hast du zu verbergen?", insistierte ich. Es kam keine Antwort, nie mehr. Schade.

Anonym - aber gern!

Seither hat sich so viel verändert, dass es kaum zu glauben ist. Die Post fährt verzweifelte Werbekampagnen, um Briefe wieder hip werden zu lassen: "Schau, wie toll und kreativ es ist, wenn du auf Einladungskarten geklebte Teebeutel verschickst" - und macht statt mit Liebesbriefen doch nur noch (viel) Geld mit Ebay-Päckchen. Und Millionen Menschen finden nichts dabei, mit Personen zu kommunizieren, von denen sie nur einen Nick-(tatsächlich!) Namen kennen und die einfach alles sein könnten: das Mädchen von nebenan oder die eigene Grossmutter, strapstragender Freak oder Insasse einer Haftanstalt. Der eine schlüpft in eine frei erfundene Rolle, zum Beispiel in einem Chat. Der andere dosiert die Informationen zur eigenen Person nach Belieben oder lässt sich wie bei Parship.de ein minutiöses Profil erstellen, kann sich aber trotzdem jederzeit unerkannt zurückziehen. Was durchaus Vorteile hat. Mein unbekannter Brieffreund war seiner Zeit (und mir) weit voraus. Aber: Irgendwie glaube ich, dass er immer noch ab und zu den Füller zur Hand nimmt und kleine lachende Sonnen auf Briefumschläge malt. Nick war ein Trotzkopf.

Annemarie Lüning/Parship

Diesen Artikel jetzt im Parship-Forum diskutieren!

Die neusten Beiträge:

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Ratgeber

Nach einem Date fragen

Wie fragt man eigentlich nach einem Date? Hier sind Tipps und Strategien versammelt. 
Mehr erfahren

Rosa Brille

Die rosarote Brille: Wie sie den Beziehungsalltag beeinflusst

Die rosarote Brille macht uns blind und nachsichtig. Warum ist das wichtig? 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)