> Panorama > Partnerschaft > Wenn der Kummer des Partners die Beziehung belastet

Partnerschaft

Wenn der Kummer des Partners die Beziehung belastet

Jede Beziehung ist Prüfungen ausgesetzt. Aber was, wenn das Problem des einen sich zu einem Problem für die Beziehung ausweitet? Was, wenn der Partner nicht mehr wiederzuerkennen ist?

Probleme in der Beziehung In einer Lebenskrise  –   © fotolia

Sorgen kennt wohl jeder von uns. Als komplizierte, soziale Wesen sind wir nicht allein unseren inneren emotionalen Verstrickungen ausgeliefert, sondern auch zahlreichen Einflüssen von aussen ausgesetzt: Liebeskummer, Streit, Stress, Arbeitslosigkeit, Krankheit oder Tod eines nahe stehenden Menschen - es gibt zahlreiche Gründe, warum wir auch mal längere Zeit geknickt und am Boden sind.

Wer Glück hat, der ist umgeben von einem sozialen Netz, das diesen Namen auch verdient: Eine liebende Familie, in der man füreinander einsteht oder gute Freunde, die nicht nur für die spassigen Zeiten an unserer Seite da sind. Solche Menschen können trost- und kraftspendend sein - und auch die längste Talfahrt lässt sich mit ihrer Hilfe meistern. Eine ganz besonders wichtige Rolle spielt aber der Partner - meist der Mensch, dem wir unser Herz am weitesten öffnen. Ihr Partner ist der Mensch, der den Alltag mit Ihnen teilt, der Ihre tiefsten Gefühle, Hoffnungen und Ängste kennt - und Ihnen mit Sicherheit auch die besten Ratschläge geben kann.

Doch was kann so eine "tragende" Aufgabe eigentlich für eine Beziehung bedeuten? Nicht jedes Problem bleibt schliesslich klein, und wohl die meisten Menschen haben in ihrem Leben schon einmal eine handfeste Lebenskrise erlebt. Da kann es schon mal passieren, dass ein Mensch mehr und mehr den Boden verliert, Antriebslosigkeit in der Beziehung verbreitet und sich im schlimmsten Fall sowohl psychisch als auch körperlich gehen lässt. Für einen liebenden Partner ist dies nur schwer zu (er)tragen, das Wort "Mit-Leid" kommt schliesslich nicht von ungefähr.

Dass die Qualität der Beziehung hier ein wesentlicher Indikator ist, erscheint logisch. Denn stellen Sie sich vor, Sie kommen am Abend von der Arbeit nach Hause und finden Ihren Partner ungewaschen, deprimiert und in Jogginghose vor dem Fernseher vor. Er blickt nicht auf, als Sie den Raum betreten und abends im Bett dreht er Ihnen nur den Rücken zu und zeigt Ihnen auch ansonsten die kalte Schulter. Am Wochenende ist er nicht dazu zu bewegen, das Haus zu verlassen, Gespräche werden abgeblockt und Sie haben das Gefühl, mehr und mehr den Zugang zu ihm zu verlieren. Das kann eine zeitlang gut gehen, doch was, wenn Ihr Schatz die Kurve nicht mehr kriegt und sich mehr und mehr verändert? Wie lange lassen sich die negativen Energien absorbieren, die Antriebslosigkeit kompensieren und die Aufgabe als (leit-)tragende Säule einer Partnerschaft erfüllen? Denn irgendwann kommt er unweigerlich: Der Punkt, an dem Sie sich entweder in grösserem Ausmass distanzieren müssen oder aber mit hinab gezogen werden in den Sumpf aus Traurigkeit und Frustration.

Dieser Punkt ist ganz individuell und so ist gut beraten, wer seine eigenen Grenzen kennt. Wenn Sie merken, dass Sie das, was die Krise Ihres Partners von Ihnen verlangt, nicht mehr leisten können, Ihre eigene Lebensqualität und vielleicht auch Ihre Arbeitsleistung sinken, dann ist es Zeit, sich professionelle Hilfe zu holen. Als Paar, um mit der Krise gemeinsam fertig zu werden aber auch als Einzelner - im Falle Ihres Partners um die Probleme in den Griff zu kriegen und in Ihrem Fall, um nicht gleich mit draufzugehen. Denn natürlich heisst es unter Liebenden "Wie in guten, so in schlechten Zeiten", aber wenn beide am Boden sind, gibt es keinen mehr, der einem hoch helfen kann. Es ist keine Schande schwach zu sein - und es ist kein Zeichen mangelnder Liebe, für sich selbst zu sorgen!

Lea-Patricia Kurz/Parship

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Ratgeber

Der Ex-Partner meldet sich wieder – Wie soll man damit umgehen?

Die Nachricht vom Ex: Sie kommt unerwartet und lässt viele Fragezeichen zurück. 
Mehr erfahren

Date

Nach einem Date fragen

Wie fragt man eigentlich nach einem Date? Hier sind Tipps und Strategien versammelt. 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)