> Panorama > Partnerschaft > Ist dort, wo Liebe ist, auch Eifersucht?

Partnerschaft

Ist dort, wo Liebe ist, auch Eifersucht?

Die technologischen Entwicklungen der letzten Jahre haben unser Leben und vor allem unsere Kommunikation stark verändert. Handy und Smartphone, SMS und E-Mail, immer online sein, alle Informationen immer und überall abrufen können. Nicht zuletzt sind es diese Hilfsmittel, die unsere Privatsphäre immer leichter zugänglich machen.

Ist dort, wo Liebe ist, auch Eifersucht?

Speziell die Altersgruppe der 30 bis 40 jährigen ist laut Studien besonders misstrauisch. Rund zehn Prozent geben zu bereits in den privaten Nachrichten – seien es E-Mails oder SMS – des Partners geschnüffelt zu haben. Auch wenn manche behaupten, dass Eifersucht gewissermassen nicht anderes ist als ein intensiver Liebesbeweis, ist sich der Grossteil einig: zu viel davon zerstört irgendwann jede Beziehung.

Selbstzweifel und Unsicherheit

Menschen mit einem Hang zu übertriebener Eifersucht plagt oft eine zu geringe Selbstachtung und Selbstzweifel. Die Betroffenen fühlen sich in diesen Situationen weniger Wert als andere, nicht gut genug, nicht attraktiv genug oder nicht liebenswert genug. Diese Ängste lösen ein Verhalten aus, welches dem Partner dann befremdlich aber auch lästig erscheint. Fragen, die an ein Verhör erinnern, “Spionage“ und Kontrollanrufe lassen einer harmonischen Beziehung fast keinen Chance. Schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit können diese Verlustängste zusätzlich verstärken.

Der ewige Kreislauf

Wie stark und aufrichtig die Liebe ist, lässt sich nicht am Grad der Eifersucht messen. Es geht nicht um mehr Liebe, sondern um mehr Kontrolle. Je mehr ein Mensch überwacht wird, umso stärker wird sein Bedürfnis sich dieser Kontrolle zu entziehen. Der Wunsch nach Freiraum und Abstand nimmt zu und dadurch wieder die Verlustängste und das Misstrauen des anderen. Die zerstörerische Spirale nimmt ihren Lauf.

Sich selbst kontrollieren anstatt Andere

An seiner Beziehung arbeiten heisst meisten auch an sich selbst zu arbeiten. Es ist nicht ratsam sein Lebens- und Liebesglück von anderen abhängig zu machen. Je mehr man mit sich selbst im Reinen ist, desto weniger befürchtet man, dass der Partner sein Interesse verliert. Ein gesundes Mass an Unabhängigkeit und Selbstständigkeit, sowie eigene Hobbys und Tätigkeiten aber auch ein eigener Freundeskreis gehören dazu. Respekt, Offenheit und die Abstimmung der jeweiligen Bedürfnisse und Ängste helfen dabei, das Vertrauen in einer Partnerschaft zu erhalten und zu stabilisieren.

Caroline Erb

Diesen Artikel jetzt im Parship-Forum diskutieren!

Die neusten Beiträge:

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Ratgeber

Der Ex-Partner meldet sich wieder – Wie soll man damit umgehen?

Die Nachricht vom Ex: Sie kommt unerwartet und lässt viele Fragezeichen zurück. 
Mehr erfahren

Date

Nach einem Date fragen

Wie fragt man eigentlich nach einem Date? Hier sind Tipps und Strategien versammelt. 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)