> Love Facts > Beruf & Familie – Das Rollenverständnis der Schweizer

Love Facts

Beruf & Familie – Das Rollenverständnis der 18–39 Jährigen Schweizer

Die Generation der unter 40-Jährigen befindet sich in einer herausfordernden Situation: Partnerschaft, Nachwuchs und Karriere stehen ganz oben auf der To-do-Liste des Lebens. Parship.ch hat nun in einer bevölkerungsrepräsentativen Studie die Werte und Einstellungen der 18-39 Jährigen Schweizer hinterfragt. Die wichtigsten Ergebnisse stehen auch in einer frei erhältlichen Infografik zum Download bereit.

Junge Frauen haben ein grosses Bedürfnis nach Geborgenheit und Ruhe

Geborgenheit, Wärme, Ruhe und Ausgeglichenheit sind für Frauen unter 40 von besonderer Wichtigkeit. Diesen traditionellen „Biedermaier-Werten“ stehen bei den Männern „typisch männliche“ Werte gegenüber: Spass, Unterhaltung, Erfolg und Karriere rangieren hier ganz oben auf der Liste.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind wichtig

Für nur 18 Prozent der Männer und 11 Prozent der Frauen ist der Beruf hauptursächlich für das Lebensglück verantwortlich. Der Grossteil der Schweizer Bevölkerung hingegen will Beruf und Familie vereinbaren, im Zweifelsfall hat die Familie Vorrang. Für 10 Prozent der Männer und 17 Prozent der Frauen hat die Familie sogar oberste Priorität und die Karriere muss sich hintanstellen.

Rollenbilder in der Schweiz

Schweizer Männer sehen Erfüllung immer mehr in der Familie

Gefragt danach, in welcher beruflichen Situation Männer und Frauen mit Kindern das erfüllteste Leben haben, sehen 58 Prozent der Schweizer Bevölkerung Väter in einer Teilzeit Berufstätigkeit. Für die Mütter sehen dies sogar 82 Prozent als Voraussetzung für ein erfülltes Familienleben. Vollzeit Hausfrau bzw. -Mutter oder Vollzeit Hausmänner bzw. -Väter entsprechen nicht der Idealvorstellung – für die Männer finden das nur 1 Prozent und für die Frauen 11 Prozent der Schweizer erstrebenswert.

Bald ein Drittel Hausmänner?

Beachtliche 31 Prozent der Männer behaupten, dass sie sich vorstellen könnten den Job aufzugeben um vollamtlich Hausmann zu sein. Tatsächlich trifft es aktuell auf 1 Prozent der Schweizer Männer zu, dass sie sich ausschliesslich um den Haushalt kümmern. Bei den Frauen sind es doch immerhin 14 Prozent, die sich zu 100% dem Haushalt und der Familie verpflichten. Die Hälfte der Frauen hat auch den Wunsch zumindest Teilzeit berufstätig zu sein, hingegen ist Vollzeit Arbeit nur für 2 Prozent der Frauen Voraussetzung um mit dem Leben zufrieden zu sein.

Mehr zum Thema

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Ratgeber

Nach einem Date fragen

Wie fragt man eigentlich nach einem Date? Hier sind Tipps und Strategien versammelt. 
Mehr erfahren

Rosa Brille

Die rosarote Brille: Wie sie den Beziehungsalltag beeinflusst

Die rosarote Brille macht uns blind und nachsichtig. Warum ist das wichtig? 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)