Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. fafner

    fafner

    Beiträge:
    8.191
    Likes:
    2.128
    Ich auch. :D
    Sorry, made my day. ;)
     
    29.11.2017 #16
  2. AlexBerlin

    AlexBerlin

    Beiträge:
    726
    Likes:
    809
    Plödmann ;)...:D
     
    29.11.2017 #17
    fafner gefällt das.
  3. mone7

    mone7

    Beiträge:
    803
    Likes:
    838
    Ist aber auch wirklich schwierig. Ich habe noch den festen Vorsatz nicht zu färben. Erstens, weil es viele Frauen gibt, denen es sehr gut steht - zweitens weil es echt nur gut ausschaut, wenn man ständig am Nachfärben ist - drittens weil mir einige (ältere) Frauen gesagt haben "um Gottes Willen, fangen Sie bloß nicht an. Eigentlich würden sie gerne auf ihre Naturfarbe zurück wechseln, aber die Übergangszeit ist so eine Katastrophe, dass sie schon ein paar Versuche entnervt aufgegeben haben".
    Aber natürlich sieht man älter aus, bzw eigentlich so alt, wie man halt tatsächlich ist.
    Bei Frauen wird das wieder viel kritischer gesehen -Männer können in Ehren ergrauen, wirken dadurch sogar vielfach noch interessanter - ich finde das ungerecht o_O.
    Meine Lösung für mich heißt im Moment nichts tun - aber ich habe den Kindern eingeschärft, dass sie es mir unbedingt sagen müssen, wenn sie finden, dass ich furchtbar, alt und spießig ausschau (hängt vielleicht ja auch vom Grauton und dem Teint ab)
     
    29.11.2017 #18
  4. Blech

    Blech

    Beiträge:
    164
    Likes:
    89
    Es sind meistens die Frauen selber, die die eigenen grauen Haare kritisch sehen. Männer sind bei dem Thema völlig tiefenentspannt ( mit Ausnahme einiger Schlagersänger).
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.11.2017
    29.11.2017 #19
    MaryLu gefällt das.
  5. tigersleep

    tigersleep

    Beiträge:
    504
    Likes:
    668
    ...aber erst ab einem Gewissen Alter darf man das...:rolleyes: Only my hairdresser knows for sure :D
     
    29.11.2017 #20
    Ariadne_CH gefällt das.
  6. Checker24

    Checker24

    Beiträge:
    35
    Likes:
    51
    Ich freue mich gerade über meine (selbstgewählte) Glatze...
     
    29.11.2017 #21
  7. Inge21

    Inge21

    Beiträge:
    1.585
    Likes:
    1.070
    Männer können ja noch froh sein, wenn sie graue oder weiße Haare haben. Oft haben sie ja gar keine mehr.
    Ich für mich finde, dass nicht wenige Männer mit grauen Haaren besser aussehen, als sie vorher mit dunklen ausgesehen haben. Gibt es auch prominente Beispiele Sean Connery, George Clooney und mein Montagsmann. :)
    Warum soll das auf uns Frauen nicht auch zutreffen?
     
    29.11.2017 #22
    MaryLu gefällt das.
  8. Ariadne_CH

    Ariadne_CH

    Beiträge:
    551
    Likes:
    690
    Ja, Männern geht es da wirklich auch nicht besser. Bei einigen fängt sich das Haar schon anfangs 20 an zu lichten, was ich richtig gemein von der Natur finde. Meist setzt das aber so mit Ende 20 bis Anfangs 40 ein. Das schlimme finde ich ja gar nicht die beginnende Glatze. Aber dieses ewige Jammern... :rolleyes: "Kuck mal, der Bereich wird immer grösser!" - " Bald brauche ich gar keinen Kamm mehr." - "Ich kann die doch nicht einfach von der anderen Seite darüber kämmen - das sieht ja dann aus als ob ich eine Glatze hätte..."
    Und man steht daneben und versucht beruhigend auf ihn einzureden und erklärt dass das niemandem so stark auffällt wie ihm... Aber es hilft alles nichts. :rolleyes: Männer.... :D:D:D
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.11.2017
    29.11.2017 #23
    Zaphira, tigersleep und Inge21 gefällt das.
  9. mone7

    mone7

    Beiträge:
    803
    Likes:
    838
    Ehrlich? Bei grauen Haaren der Frau? Oder meinst du nur bei den eigenen? ;)
     
    29.11.2017 #24
  10. Sandbank

    Sandbank

    Beiträge:
    1.910
    Likes:
    1.062
    hm, ich sehe das inzwischen sowohl bei Männern als auch bei Frauen entweder kritisch oder unkritisch. Auch nicht jeder Mann sieht mit angegrauten Haaren tatsächlich interessanter aus.
     
    29.11.2017 #25
  11. Synergie

    Synergie

    Beiträge:
    1.773
    Likes:
    1.174
    Ich versteh die Frage gar nicht recht.

    Du, @mona1959 , beschreibst dich selbst in höchsten Tönen und schwärmst förmlich von seiner Haarpracht (und deinem Erscheinungsbild).
    Du willst uns doch nicht wirklich erzählen, dass du unter o.g. Voraussetzungen tatsächlich erwägst deinen Kopf in einen Farbeimer zu tunken? Und selbst wenn... So what, dann mach halt ersteinmal eine nicht-permanente Tönung und schau, wie du dir selbst gefällst und - was angeblich dein Motiv ist - ob du besser ankommst.
    Sollte der Testballon zu deiner Zufriedenheit verlaufen, kannst du ja (dauerhaft) färben (lassen). Und wenn nicht, dann ist der Spuk nach wenigen Tagen (Stufe I) oder ein paar Wochen (Stufe II) wieder vorbei.

    Also, wo liegt das eigentliche Problem?

    P.S.: weiße Haare sind eine prima Grundlage für den Regenbogen-Trend. Lebensmittelfarbe eignet sich da hervorragend für eine kurzzeitige Typveränderung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.11.2017
    29.11.2017 #26
  12. AlexBerlin

    AlexBerlin

    Beiträge:
    726
    Likes:
    809
    Meine Kinder sind in vielen Lebenslagen mein Korrektiv. In dieser Frage sind Teenie-Kinder, glaube ich (wenn ich mich richtig erinnere, sich Deine Kinder im Teenie-Alter), ungeeignet. Für meine Kinder war ich, bis sie wirklich feste Beziehungen hatten - und das war bei ihnen so ab Anfang 20 der Fall - die Muddi. Ich durfte schick aussehen, aber hatte bitte geschlechtslos zu sein. In dieser Phase hatten sie auch große Probleme damit, dass ich auf Partnersuche gehen wollte.
    Sie waren die einzigen, die meine Typveränderung nicht gut fanden.
    Haare färben ist Stress, keine Frage. Ich muss alle 3 Wochen nachfärben. Man muss es sich also wirklich gut überlegen. Mir ging es damals so, dass ich die grauen/weißen Haare einfach nicht als zu mir passend empfand. Natürlich liegt das am Umfeld: In meinem Alter ist - ob mit Nachhilfe oder ohne - fast keine Frau weißhaarig. So gerne ich sonst auffalle: Hier hat es mich gestört.
     
    30.11.2017 #27
  13. Ja klar, man muss sich selbst wohlfühlen damit - sei es nun mit grauen Haaren oder nicht. Kommt man gut an und das gefällt einem selbst, ist es doch gut.
    Ich selbst bin 48 Jahre, habe eine schlanke, jugendliche Figur und sehr lange dunkle Haare - meine Naturfarbe. Es ist mir nicht zum ersten Mal passiert, dass junge Männer mich aus weiterer Entfernung ‚erspäht‘ haben und sogar zurück gegangen sind um mich zu sehen ... doch wenn Sie mir dann ins Gesicht schauen, flüchten sie schnell . Da erkennt man dann mein wahres Alter. Solche Reaktionen sind auch nicht immer schön. Aber solange es nicht überhand nimmt und ich mich trotzdem wohl fühle in meiner Haut , ist alles ok. Jedem gefällt halt etwas anderes und selbst wenn die Mehrheit keine grauen Haare mögen sollte ... vielleicht ist darunter nicht ein einziger Mann, der DIR gefällt.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.11.2017
    30.11.2017 #28
  14. Blech

    Blech

    Beiträge:
    164
    Likes:
    89
    Berechtigte Frage, ich hatte es nicht eindeutig formuliert. Männern sind die eigenen grauen Haare in der Regel egal. Es gibt einige, die nicht altern können oder wollen, wie Schlagersänger usw.. Die Mehrheit der Männer stört sich auch nicht an grauen Haaren bei Frauen. Ich selber finde es eine schöne Haarfarbe. Es sind oft die Frauen selber, die sich so unter Druck setzen. Körperrasur ist ja auch so ein Thema.
     
    30.11.2017 #29
  15. Inge21

    Inge21

    Beiträge:
    1.585
    Likes:
    1.070
    Wie ist Deine Meinung dazu, ich hab mir darüber nie Gedanken gemacht :oops:
     
    30.11.2017 #30