Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Dreamerin

    Dreamerin

    Beiträge:
    2.594
    Likes:
    391
    Auch das ist für mich blanke Theorie. Ich glaube schon, dass das eine Typfrage ist. Ich bin eher der Bauchtyp. Da kann ich rational noch so viel wisse, was ich jetzt tun müsste. Doch der Bauch siegt und ich kann nicht einfach sowas tun, wie du es beschreibst.
    Aber vielleicht hilft es ja @auf Suche, denn um sie geht es ja gerade.
     
    03.12.2017 #16
    MaryLu, auf Suche und Schneefrau gefällt das.
  2. Inge21

    Inge21

    Beiträge:
    1.585
    Likes:
    1.072
    Zugegeben es fällt mir auch nicht immer leicht, aber es geht immer besser :). Ein Stück Gelassenheit ist hilfreich und erkennen, dass das Leben doch schön ist und schätzen was man hat. Es gibt Viele, die haben wirkliche Sorgen, da geht es mir richtig gut.
    Ich hab mir durch meine Angst meinen letzten Beziehungsversuch auch kaputt gemacht, das will ich nicht mehr :rolleyes:.
     
    03.12.2017 #17
    Zaphira, MaryLu, tigersleep und 2 anderen gefällt das.
  3. lisalustig

    lisalustig

    Beiträge:
    3.903
    Likes:
    1.571
    Jeder hat so seinen Rucksack an Erfahrungen - gute und schlechte. Den schleppt man so mit sich herum. Das Vertrauen in ihn und Eure Liebe muss wachsen, dann wirst Du gelassener werden, die Zweifel werden weniger. Du hast mit ihm darüber reden können und er hat Verständnis gezeigt. Das sind m. E. beste Voraussetzung für ein gutes Gelingen....

    Ich wünsch Dir, dass Dein Glück Bestand hat!
     
    03.12.2017 #18
    auf Suche gefällt das.
  4. auf Suche

    auf Suche

    Beiträge:
    256
    Likes:
    254
    Es wird besser. :) Heute war wunderbar. Fühle mich als würde ich fliegen und nicht mehr fallen. ;-)

    Danke und euch auch alles Gute und Liebe.
     
    03.12.2017 #19
    Ariadne_CH, Zaphira und tigersleep gefällt das.
  5. Julianna

    Julianna

    Beiträge:
    1.996
    Likes:
    591
    Ach wie schön :)
    Weil Erfahrungen immer erst durch "neue Erfahrungen" ersetzt werden müssen. Und diesen Prozess kann nur die Zeit gestalten.
     
    04.12.2017 #20
  6. Wow ... hast Du schön geschrieben! Wie kann ich Dein Profil finden? :))
     
    04.12.2017 #21
  7. Dancing

    Dancing

    Beiträge:
    61
    Likes:
    38
    Loslassen muss man können, Du hast Deine alte Beziehung anscheinend noch immer sehr stark im Kopf. Ich kenne das, doch wenn Du immerzu hinterfragst und zweifelst, wirst Du verlieren was Du hast. Lieben heißt vertrauen und sich fallen lassen. Versuche es, ich wünsche Dir einen sanften Fall in tragende Arme!
     
    04.12.2017 #22
    Inge21 und MaryLu gefällt das.
  8. auf Suche

    auf Suche

    Beiträge:
    256
    Likes:
    254
    Weil andere auch das Problem zu kennen scheinen, sag ich noch, was mir jetzt "geholfen" hat, dass die Angst weggegangen ist. Ich hatte ja schon manche Gedanken mit ihm geteilt. Dann hab ich ihm gestern noch die aller blödesten Gedanken erzählt, von denen ich mir dachte: "das kann ich ihm aber nicht erzählen." Dann war es draußen. Er hat dann gelacht und ich hab ihn gefragt, ob meine Gedanken doof sind. Er hat mir gesagt: "Ja, schon ein bisschen." Und irgendwie hat es mich erleichtert. Er ist dann aber nochmal ganz ernst geworden und ist auf meine Aussage eingegangen. Er hat mir liebevoll erklärt, warum ich mir diese Gedanken bzw. Ängste nicht zu machen brauche. Und nachdem er so auf mich eingegangen ist und zusammen mit seiner spontanen Reaktion, konnte ich mich von diesen Gedanken dann innerlich verabschieden.
    Also, ich hab mich nicht selbst bezwungen, sondern mein inneres nach außen gekehrt und ihm gezeigt. War gut so. :)
     
    04.12.2017 #23
    Zaphira, Synergie, lisalustig und 3 anderen gefällt das.
  9. tigersleep

    tigersleep

    Beiträge:
    506
    Likes:
    678
    Juhu :) Schön für euch, ich freu mich! Und jetzt macht was Schönes draus :)
     
    04.12.2017 #24
  10. Dancing

    Dancing

    Beiträge:
    61
    Likes:
    38
    Prima, freut mich für Dich, dann drücke ich Dir jetzt die Daumen, dass alles so verläuft, wie Du es Dir erhoffst.

    Werde glücklich und bleibe es!
     
    06.12.2017 #25
  11. OMG

    OMG

    Beiträge:
    14
    Likes:
    6
    Fallen lassen und genießen. Jeder fällt mal hin... warum nicht einfach mal von der Wolke 7 plumsen, manche erreichen nur die Bordsteinkanten höhe und fallen noch tiefer ALSO RAUFFF MIT DIRRRR, hier muss ja wenigstens mal einer Spass haben gelll
     
    07.12.2017 #26
    199MKt8gf gefällt das.
  12. auf Suche

    auf Suche

    Beiträge:
    256
    Likes:
    254
    Kurz geflogen - abgestürzt.

    Wir waren jetzt eine Woche zusammen. Ich kann einen neuen Rekord in Kurzbeziehung aufstellen und toppe damit sogar die meisten Jugendlichen. Selbst bei denen halten die Beziehungen länger als eine Woche. Ich muss furchtbar inkompetent sein.

    Was passiert ist:
    Ich hatte mich verliebt und er stellte mich seinen Freunden als seine Freundin vor. Wir verbrachten meistens die Abende miteinander, weil tagsüber keine Zeit da war. Wenn ich bei ihm war, sang er oft vor sich hin. Er drückte und küsste mich oft und wir lachten viel zusammen. Manchmal empfand ich ihn aber auch reserviert, fast abweisend. Man könnte sagen, er verhielt sich mir gegenüber ambivalent. Zu Anfang hatte es mich verunsichert und ich hatte mit ihm darüber geredet. Da meinte Er, ich bräuchte einfach noch Zeit und mehr Vertrauen. Also versuchte Ich, ihn mit seiner Ambivalenz so anzunehmen. Verhielt er sich mir gegenüber zurückweisen, suchte ich mir eine Aufgabe zu erledigen oder verabredete mich mit einer Freundin, um ihm Raum zu geben. Wollte er meine Nähe, räumte ich mir den Abend frei, um Zeit mit ihm zu verbringen.
    Ich spürte schnell, dass es Unterschiede zwischen uns gab, die eine Herausforderung wohl für beide darstellten und wir müssten wohl beide lernen, damit umzugehen.

    Ende letzter Woche war er dann auf einmal sehr abweisend zu mir. Er schaute mich kaum an und sprach fast kein Wort mehr mit mir. Als ich ihn in Arm nehmen Wollte, wies er das ab und meinte, er müsse sich überlegen, ob wir eine Beziehung haben können oder nicht und er kann mich jetzt nicht in Arm nehmen, weil dann mehr Gefühle kommen und, wenn man mit Gefühl entscheidet, trifft man die falschen Entscheidungen. Er muss mit dem Verstand entscheiden und deshalb kann er mich jetzt nicht in Arm nehmen. Dann hat er sich umgedreht und ist weggegangen. Ich stand da und mir flossen die Tränen übers Gesicht.
    Zweimal hatte er am Wochenende noch versucht, mich anzurufen und er schrieb mir, dass er nochmal mit mir reden wollte. Ich fuhr dann zu ihm.
    Er nahm meine Hand, drückte sie und zog mich zu sich. Er nahm mich in Arm und küsste mich und war wieder ganz innig und liebevoll. Nach ca. 2 Stunden schickte er mich wieder weg.
    Als ich dann gestern nochmal Kontakt zu ihm suchte, war er sehr reserviert und abweisend. Auch auf die Gefahr hin, was falsches zu sagen, sprach ich ihn dann direkt darauf an, was die Beziehung für ihn bedeutet.
    Dann sagte er mir ungefähr, dass er mit mir zusammen gekommen sei, weil er glücklich sein wollte. Aber wir wären sehr unterschiedlich und deswegen kann er mit mir keine Beziehung haben und er würde mich auch nicht mögen. Ich fragte noch nach, wieso er mich dann wieder geküsst hat und alles. Er erklärte das alles sehr ambivalent und ich finde auch widersprüchlich. Er meinte noch, wir sollten uns Zeit lassen, zu entscheiden, ob wir in einer Beziehung sind oder nicht. Aber er sagte auch, dass er mich nicht mehr mögen würde.
    Dann hab ich Schluss gemacht und ihm erklärt, dass ich mich verliebt habe und kaputt gehen würde in einer Beziehung mit ihm, wenn er meint, dass er mich nicht mal mögen würde. Da brauche ich nicht lange Zeit, um das zu entscheiden. Er hat mich dann nicht mehr angeguckt ne auch nichts mehr gesagt. Ich hab ihn gefragt, ob das bei ihm angekommen sei. Er hat dann nur genickt. Dann bin ich gegangen und hab mich am Abend in meine Kissen geweint.

    Wow, ich bin offensichtlich so beziehungsfähig wie eine Bratpfanne. Wie schrecklich muss ich sein, um so ein Verhalten beim anderen hervorzurufen?!
    Noch habe ich die leise Hoffnung, es hatte nichts mit mir als Person zu tun und mit einer anderen Person hätte es besser geklappt. Vielleicht hab ich mich nur zu schnell auf jemanden eingelassen, der sich nicht auf mich einlassen konnte oder Wollte, ohne dass ich Schuld daran bin.
    Und trotzdem fühle ich mich so, als hätte ich völlig versagt, weil es nach einer Woche schon wieder kaputt gegangen ist. Ich analysiere jedes meiner Verhalten und frag mich, ob das was provoziert haben könnte. Aber ich glaube, ich habe mich sehr auf ihn eingelassen und mehr hätte ich auch nicht tun können. Damit eine stabile Beziehung wächst, müssen es beide wollen und er wollte nicht. Und lieber erkennt man das schneller als später, obwohl es so schon echt weh tut. :(
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.12.2017 um 13:26 Uhr
    11.12.2017 um 13:22 Uhr #27
  13. 199MKt8gf

    199MKt8gf

    Beiträge:
    487
    Likes:
    208
    Reichlich schäbig sein Verhalten. Du hast dich ihm geöffnet, ihr habt Zärtlichkeiten ausgetauscht, er stellt dich als seine Freundin vor usw.
    Mir fällt es da schwer, unparteiisch zu sein.
     
    11.12.2017 um 13:39 Uhr #28
    auf Suche und fafner gefällt das.
  14. Ariadne_CH

    Ariadne_CH

    Beiträge:
    553
    Likes:
    694
    Autsch, das tut mir nur schon beim Lesen weh. :(
    Ich finde du hast genau richtig reagiert. Sein Verhalten ist mir ein rätsel, aber icg denke es lohnt nicht darüber nachzudenken. Eine sichere emotionale Bindung hättest du zu ihm nicht hinbekommen. Merke: Beziehungsfähigkeit kann sich auch darin äussern, dass man eine Beziehung abbricht, wenn man droht seelisch schaden zu nehmen.
    Den Liebeskummer hast du jetzt trotzdem und ich denke jeder hier kann nachfühlen wie weh das tut.... Ich drück dich mal ganz fest! :)
    Übrigens: Es gibt auf youtube meditationen gegen liebeskummer. Vielleicht hilft dir so was?
     
    11.12.2017 um 13:58 Uhr #29
  15. auf Suche

    auf Suche

    Beiträge:
    256
    Likes:
    254
    Ja, wer weiß, was ihm sonst vielleicht noch auf der Seele liegt, dass er sich so verhalten hat. Ich glaube, er hat das nicht mit Absicht so gemacht. Er ist mit irgendwas nicht klar gekommen und konnte sich nur so mitteilen. So weiß ich zumindest auch, dass es keinen Sinn hat und es fällt nicht schwer, einen Schlussstrich zu ziehen. Leider hab ich heute morgen beim Auto den Kofferraum zugemacht und stand zu dicht, sodass ich mir die Tür ins Gesicht geschlagen hab (es war so dunkel, dass ich kaum sehen konnte). Jetzt habe ich eine blaue Nase und pochende Schmerzen im Kopf. Wenn man Pech hat, dann kommt's so richtig dicke.

    Es tut mir gut, eure tröstenden Beiträge zu lesen. Danke dafür.
     
    11.12.2017 um 14:08 Uhr #30
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.