Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Traumichnich
    Beiträge:
    4.725
    Likes:
    4.724
    Immerhin hatten die eine Beziehung - im Unterschied zu Dir !

    Was Du hier geschildert hast, ist damit jedenfalls nicht zu vergleichen.

    Du wetterst hier wild gegen alle, die Dir nicht nach dem Mund reden - also ziemlich jede/n - und bist nicht mal auch nur im Ansatz bereit, über die zahlreichen (Denk-) Angebote und Hilfestellungen auch nur nachzudenken, wenn sie nicht in Dein - nach Deiner eigenen Darstellung recht einmaliges - Weltbild passen ! Was erwartest Du unter diesen Umständen ? Mensch, was Dir hier an Aufmerksamkeit und Wertschätzung (!) entgegen gebracht wird, finde ich persönlich weit über das Maß hinausgehend, was Du mit Deinem - vorsichtig ausgedrückt ! - rüden Auftreten "verdient" hast !

    Und ja : Einige Deiner Schilderungen gehen definitiv zu weit, so daß es für mich nicht verwunderlich ist, wenn die Menschen - im übertragenen Sinne - "laut schreiend vor Dir laufen gehen" oder gleich die Polizei rufen ! Das haben Dir hier schon mehrere gesagt. Für mich (!) wäre das Anlaß genug, meine Person, meine Ansichten und mein Verhalten mal gründlich auf den Prüfstand zu stellen, aber davon habe jedenfalls ich nichts gelesen. Statt dessen lese ich nur - positiv formuliert - bissige Kommentare von Dir, aber nicht auch nur den Hauch von Selbstreflektion, geschweige denn Selbstkritik.

    Wie ich schon an anderer Stelle schrieb, predigst Du Wasser und trinkst selbst Wein : Die anderen sollen Deine - oft selbst nach Deiner eigenen Darstellung - höchst eigenwilligen Ansichten und Auffassungen akzeptieren, aber eben das gestehst Du Deiner Umwelt nicht zu !

    Und ein solcher Egomane schreibt anderen, sie sollen bitte das Forum verlassen ?

    Mit Verlaub : Du hast doch den Knall nicht gehört ! :eek:
     
    03.05.2019 #61
    fraumoh, Synergie und Rise&Shine gefällt das.
  2. Xeshra
    Beiträge:
    2.895
    Likes:
    716
    Halleluja und Amen.
     
    04.05.2019 #62
  3. Es kommt sicherlich so rüber, aber ich glaube .... er kann nix dafür. Auffällig ist Verwirrtheit, wirre sinnlose Texte, Hyperaktivität, fast schon Zwanghaftigkeit ... und ich denke, die Eigenwahrnehmung und damit auch die Fremdwahrnehmung ist verzerrt, zumindest verändert. Das müsste in seiner realen Umgebung auffallen, anderen, damit er Hilfe bekommen kann. Ich bezweifle, dass er sein eigenes Leid wahrnimmt und somit im Moment keine Einsicht für benötigte Hilfe haben wird.
     
    04.05.2019 #63
    Traumichnich gefällt das.
  4. Nein.

    Offenbar überhaupt nicht.
     
    04.05.2019 #64
  5. Traumichnich
    Beiträge:
    4.725
    Likes:
    4.724
    Das Problem ist IMVHO eher, daß er gar keine Hilfe annehmen kann, geschweige denn will ... ! :(
     
    04.05.2019 #65
    lisalustig gefällt das.
  6. Das funktioniert hier im Forum sowieso nicht ... auf mich macht das ganze inzwischen den Eindruck von einer Art "Kampf" ... eine Position zu verteidigen, und auch Anerkennung zu erhalten. Nur dieser "Kampf" ist nicht im Lot, weil auch er nicht zimperlich mit seinen Worten umgeht. Das löst logischerweise eine Reaktion aus, die seine Verteidigung erst recht stabilisieren will, jedoch ohne Erfolg und das kommt auch sicherlich verletzend an, was gar nicht gut ist. Daher wäre es für @Xeshra aus meiner Sicht wünschenswert, dass er einmal in geschütztem Bereich, gehört wird, wo er nicht kämpfen muss. So, dass er verstanden werden kann, und zwar im ursächlichen Bereich.
     
    04.05.2019 #66
    mone7 und Mentalista gefällt das.
  7. Mentalista
    Beiträge:
    11.470
    Likes:
    4.171
    Ich weis nicht...., sowas zu behaupten:(.......
     
    04.05.2019 #67
  8. Traumichnich
    Beiträge:
    4.725
    Likes:
    4.724
    Habe ich zwischenzeitlich gar kein Problem mehr mit.

    Gegenüber @mone7 habe ich erst kürzlich noch Um Nachsicht für ihn gebeten, aber mittlerweile ist die Grundlage dafür IMVHO entfallen, Begründung siehe oben !
     
    04.05.2019 #68
    fraumoh, mone7 und lisalustig gefällt das.
  9. Xeshra
    Beiträge:
    2.895
    Likes:
    716
    Da hattest du Glück, kannst es mir ja genauer erklären was hier angedeuted wird oder wieso.
    Ich möchte nicht mehr kämpfen sobald ich in Partnerschaft bin weil dann kann mir die ganze Gesellschaft eigentlich egal sein, ich mache eine eigene und säe das was ich möchte in nächster Nähe bis es eines Tages überschwappt. Gesamtheitlich werde ich mich nur noch mit würdigen Menschen treffen um die Welt zusammen mit ihnen besser zu verstehen. Momentan reicht das noch nicht aus, ich brauche mehr Ressourcen für meinen Erfolg.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.05.2019
    04.05.2019 #69
  10. Xeshra
    Beiträge:
    2.895
    Likes:
    716
    Du musst nicht deine Beiträge löschen, der Letzte war eigentlich ziemlich gut.
     
    04.05.2019 #70
    fleurdelis* gefällt das.
  11. Ich habe das nicht behauptet ... insofern ist das "ihr" nicht gerechtfertigt. Ja, bissiger Sarkasmus, klar. Nur warum? Das Recht, jemanden zu verlassen, obwohl man denjenigen liebt, das steht ja jedem zu. Da gabs mal einen Thread zum Thema: Lieber lieben und leiden, oder nicht .... Man kann einen Menschen den man liebt verlassen. Aber da geht es nicht um Recht. Da geht es darum, ob man selbst in dieser Beziehung etwas in Kauf nehmen kann, oder nicht, wenn man unter gegebenen Voraussetzungen leiden würde. Das ist dann ein Schutz für sich selbst. Man ist nicht verpflichtet, damit etwas funktioniert, emotional zu leiden. Ein Schritt, der sicher nicht aus Begeisterung oder Freude begangen wird, sondern ziemlich weh tut.
     
    04.05.2019 #71
    *Andrea* gefällt das.
  12. Ich habe keine Lust, mich zu erklären.

    Das hatte ich mir schon gedacht. Was du suchst, ist eine Art Symbiose. Eine symbiotische Partnerschaft, in der du der dominierende Part bist. Das ist aber nichts Gesundes, nichts Erwachsenes. Und auch nichts wirklich tief Liebevolles, wenn du mich fragst. Aber vielleicht hast du ja Glück und du findest eine Frau, die das Gegenstück sein möchte, sein kann.

    Alle Menschen sind würdig. Es ist daneben, dies anders zu sehen!
    Wenn du die Welt besser verstehen möchtest, dann fang vielleicht damit an, die anderen zu respektieren.
     
    04.05.2019 #72
    Bastille und Traumichnich gefällt das.
  13. luckilucki
    Beiträge:
    308
    Likes:
    146
    Ich war 20 Monate lang Zivi und ich kann dir sagen, es gibt Menschen mit geistigen Defiziten. Also nicht überbewerten und gruseln lassen.
     
    04.05.2019 #73
  14. Xeshra
    Beiträge:
    2.895
    Likes:
    716
    Aus meiner Sicht ist hier auf der Erde alles eine Symbiose, keiner ist vollkommen unabhängig. Ich spreche höchstens von Selbstständigkeit sofern jemand ein bestimmtes Mass einer Eigenverantwortung übernehmen kann als auch will. Deswegen ist man aber noch lange nicht ausserhalb einer Symbiose, sie ist sogar lebenskritisch.

    Falls ich mit so jemandem wie dir zusammen wäre dann bin ich wahrscheinlich dominant: Das hat mit Gleichberechtigung oder Augenhöhe allerdings nichts zu tun. Weil in der Liebe immer alles gleich ist, es sind 2 unterschiedliche Teile welche sich aneinander stetig angleichen. Ein Recht nicht existiert, denn diese Form der Rationalität ist nicht relevanter Bestandteil bei etwas was man rein aus Liebe tut. Es ist daher vielleicht nicht ein Wunsch eines Partners dominiert zu werden, hat aber mit der Liebesfähigkeit nichts zu tun. Der Dominierte könnte auch einfach die ganze Zeit glücklich relaxen während der dominate Teil ständig den Putzlappen und Besen schwingt oder Reden hält... das Glück ist bei den Liebenden in uns, es hat mit dem Umstand wenig zu tun. Ich denke sogar, dass in fast jeder Partnerschaft einer von beiden in bestimmten Bereichen dominant ist sofern er nicht vollkommen aus Rücksicht zurückstecken möchte, was auf Dauer kaum gut kommt weil man sich so nicht nach Herzenslust entfalten kann, nicht genug Freiheit kriegt.

    Wie liebevoll etwas ist? Ich kann es dir nicht sagen weil du siehst ja selber dass hier jeder andere Vorstellungen und Bedürfnisse hat; jeder anders liebt. Eine Wertung kann ich so kaum universell machen, ich weiss nur was ich als qualitativ und tiefgründig wahrnehme, von was ich mich angezogen fühle. Das ist vorwiegend das Schützende, das Erhaltende, das Bewahrende aber auch deutlich das Innovative und Kreative d.h. gewissermassen widersprüchlich, aber das ist es wie ich bin und wie ich liebe.
    Ich kann das leider nicht bedinungslos übernehmen, kann nicht per se jedem Menschen das gleiche Mass einer Würde zusprechen. Wahrscheinlich weil ich Mensch bin und das gesehen und gespürt habe was in meiner Realität abgeht. So schön es auch klingt, ich kann es nicht, aber falls du das kannst ist es toll, dann bist du vermutlich weiter als ich, hast mehr Liebe oder Hoffnung erhalten, bist in einer anderen Realität.

    Ich kann auch nicht fast jedem nahezu bedinungslos Respekt zollen, dafür ist mir oder einem Umfeld/Umwelt zuviel widerfahren wo ich geistig nicht mehr vernünftig damit umgehen kann, ich müsste dazu unvernünftig sein, sogar sehr; die rationale Logik erlaubt das nicht, einzig noch das Herz.

    Jedoch, bleib einfach du selbst mit all deinen idealistischen Vorstellungen, vielleicht kannst du eines Tages einen Mann damit bezaubern.
    Denkst du nicht das es einen Hauch einer Respektlosigkeit hat? Es könnte mir vielleicht helfen meine Realität zu erweitern wenn ich noch etwas anderes sehe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.05.2019
    05.05.2019 #74
  15. Und ob das Glück mit den Umständen zu tun hat! Glücklich ist, wer ganz sich selbst sein darf und darin Liebe erfährt (von einem Partner, von der Familie, von Freunden, oder auch von sich selbst, von Gott).
    In dem, was du hier als Liebe darstellst, dürfte deine Partnerin aber nicht sie selbst sein und würde auch nicht in ihrer Einzigartikeit, mit ihren Eigenschaften, Fähigkeiten, Stärken, Schwächen und Macken geliebt. Sie müsste sich im Gegenteil ganz zurückziehen und sozusagen mit ihrer ganzen Art verschwinden. Sie wäre dann nur noch ein Teil von deiner in vermeintlicher Liebe aufgeblähten Persönlichkeit - in der du selbst nicht in deinen Grenzen, und von daher auch nicht wirklich du selbst wärst.
    Das wäre in meinen Augen nicht Liebe, denn Liebe besteht zwischen eigenständigen Menschen. Wenn diese ihre Eigenständigkeit abgeben resp. dem Partner überstülpen, ist die Liebe zwischen den beiden bloss eine Illusion.

    In deinem Bild wäre es ja vollständig egal, wer die beiden sind. Wie kannst du da denken, dass da Liebe zwischen ihnen wäre?

    Vielleicht denkst du mal darüber nach?
     
    05.05.2019 #75
    Bastille und Mentalista gefällt das.