Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Kirsche
    Beiträge:
    219
    Likes:
    22

    Soll man solche Profile melden?

    Es passiert mir bereits zum zweiten Mal - ein Mann, zudem ich zuvor keinerlei Kontakt hatte (auch nicht sein Profil besucht o.ä) schickt mir eine "Anfrage", die nichts enthält außer üble Beschimpfungen und Beleidigungen. Wenige Minuten zeitversetzt folgt dann ein "Machs gut" seinerseits.


    Als es mir zum ersten Mal passierte, habe ich es kopfschüttelnd gelöscht - aber nun kommt noch mal so eine Nachricht, was mich vermuten lässt dass es sich um ein und die selbe Person handeln könnte, die hier Ohrfeigen verteilt. (Es müssten jedoch zwei Profile gewesen sein, denn verabschieden kann man sich ja nur einmal...) Allerdings: es müssten dann beides Premium-Profile sein, denn Anfragen können von Basic Accounts nicht versendet werden, oder?


    Ganz ehrlich, wenn mich ein Profil abstößt - warum auch immer - dann klicke ich entweder weiter oder auf "Profil entfernen", aber ich schreibe doch keine beleidigende Nachricht an diese Person... Machen das andere Leute? (wozu?)


    Ich kann nicht feststellen, ob ich diesen Mann persönlich kenne (mit dieser Alters- und Berufsbezeichnung fällt mir niemand in meinem Bekanntenkreis ein, aber die Angaben müssen ja nicht stimmen. Auch das verschwommene Foto, das ich noch in Mini-Größe sehen kann erinnert mich an niemanden) - ich wüsste auch nicht, mit wem ich dermaßen über Kreuz stehe.


    Was macht ihr in so einem Fall? Ich bin ehrlich gesagt gerade etwas verängstigt.
     
    29.04.2017 #1
  2. fafner
    Beiträge:
    11.117
    Likes:
    5.063
    Würde ich an Deiner Stelle schon machen.

    Anscheinend gibt es ziemliche Spinner da draußen...
     
    30.04.2017 #2
  3. Traumichnich
    Beiträge:
    4.509
    Likes:
    4.508
    Das ist Deine Entscheidung !


    *Ich* (!) würde es folgendermaßen handhaben : Bewegt sich das eher im Rahmen von "Was kratzt es die deutsche Eiche, wenn die Wildsau sich an ihr schubbert ?", liegt die Antwort auf der Hand. Ärgert es mich so, daß ich es nicht auf sich beruhen lassen will/kann, würde ich es melden und - je nach Art und "Intensität" der "Beschimpfungen und Beleidigungen" - ggf. auch rechtliche Schritte durchaus in Betracht ziehen.


    In Deinem Falle ("verängstigt") halte ich zumindest eine Meldung beim PS-Kundensupport für angezeigt.


    An Deiner Stelle würde ich allerdings in jedem Falle auch sicherheitshalber überprüfen, ob sich die/der Schreiber/in dieser Anwürfe auf Dein Profil bezieht und Du dort womöglich (unbewußt, mißverständliche Formulierung ?) Anlaß dazu gegeben hast ... !?!
     
    30.04.2017 #3
  4. lisalustig
    Beiträge:
    7.346
    Likes:
    6.410
    @Kirsche


    So einen Typen hatte ich auch vor kurzer Zeit. Ich weiß noch, dass er (angeblich) aus Hessen kam (also auch noch weit von meinem Domizil Berlin entfernt).


    Seine Nachricht war angreifend und beleidigend. Ich habe ihm ein paar sehr scharfe Erwiderungen geschickt. Nach dem Motto: sein Anschreiben dient wohl nur dazu, mal ordentlich Frust abzulassen und draufzuhauen und es herrscht bei PS keine "Kontaktpflicht" zu Profilen, die nicht gefallen. Die kann man(n) einfach ignorieren.


    Und dass ich keine weitere Nachricht vom ihn mehrt lese (kann ich als Basismitglied sowieso nicht, aber das weiß er ja nicht). Er löschte mich nach Lesen meiner Nachricht.


    War das erste Mal, dass ich bei PS sowas erlebt habe. Vielleicht wäre es wirklich sinnvoll, einen solchen Typen zu melden, denn der macht vermutlich weiter so. Vielleicht war es sogar der Gleiche, wie bei Dir ;-)
     
    30.04.2017 #4
  5. Maron
    Beiträge:
    1.744
    Likes:
    706
    das Profil melden - geht das nicht wenn man verabschiedet wurde?
     
    30.04.2017 #5
  6. IPv6
    Beiträge:
    2.048
    Likes:
    1.074
    Du meinst, ein "zum zweiten Mal" in 2,5 Jahren, oder? Das würde ich jetzt mal als eher zufällig betrachten; nicht auszuschliessen ist auch, dass es der selbe wie vor 2,5 Jahren ist, jetzt mit einem neuen Profil.
     
    01.05.2017 #6
  7. Rubena
    Beiträge:
    716
    Likes:
    545
    Also mit ist so etwas noch nicht passiert- zum Glück! Ich war einmal irritiert, weil ich von jemandem geblockt wurde, der weder auf meiner Liste war, noch von mir angeschrieben wurde. Ich finde, Beschimpfungen sollten immer gemeldet werden. So ein Verhalten geht nicht!!!
     
    01.05.2017 #7
  8. Synergie
    Beiträge:
    6.067
    Likes:
    6.602
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass man in einem Profil Informationen und Aussagen unterbringen kann, die solche Reaktionen auslösen geschweige denn rechtfertigen können. Zumal man keine bestimmte Person anspricht, sondern sich die Person höchstens angesprochen fühlen kann. Aber selbst dann... Das klingt mir ganz nach der Argumentationsstruktur, dass das Mädel im Minirock an der Vergewaltigung selbst Schuld trägt. Da bin ich ganz und gar nicht bei dir, Traumichnich
     
    11.05.2017 #8
  9. Traumichnich
    Beiträge:
    4.509
    Likes:
    4.508
    Daß Du Dir das nicht vorstellen kannst, bedeutet nicht, daß es nicht möglich ( ! ) ist, und ohne Kenntnis der Details und des Profils, um das es geht, halte ich eine Bewertung sowohl in die eine wie die andere Richtung für unmöglich und daher unzulässig.

    Abgesehen davon heißt es in der von Dir zitierten (und monierten) Passage nicht umsonst "An Deiner Stelle würde ich in jedem Falle auch sicherheitshalber überprüfen, (...)", will sagen : Ich unterstelle keineswegs, daß es so ist ! Aber eine nachträgliche Überprüfung auch auf "unbewußt, mißverständliche" Formulierungen oder etwa Photos, auf denen z. B. im Hintergrund etwas zu sehen ist, was einem bis dato nicht aufgefallen ist, aber solche Angriffe erklären würde, kann IMVHO nie schaden, zumal die Anwürfe ja offensichtlich kein Einzelfall waren.

    Wenn das alles nicht greift, ist die von mir empfohlene Meldung an Parship IMVHO zwingend, denn dann bleibt eigentlich nur noch die Möglichkeit, daß jemand den Account gehackt hat und im Namen der OP etwa unflätige nachrichten verschickt - das würde eine solche Reaktion auch erklären, wenn auch nicht rechtfertigen.

    Wenn man diese Befürchtung hat (haben muß), sollte man zunächst unverzüglich das Paßwort ändern und die weiteren Schritte mit PS abstimmen.

    BTW : Das Paßwort gelegentlich zu ändern kann nie schaden ... ! ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.05.2017
    12.05.2017 #9
  10. Wallenstein
    Beiträge:
    39
    Likes:
    42
    Liebe Kirsche,

    unser Team vom Kundenservice vertritt da einen klaren Standpunkt: Bitte meldet derlei Beleidigungen unbedingt.

    Entweder über den "Profil-melden"-Button, den ihr in jeder Nachricht findet. Hängt dann bitte auch gleich den Nachrichtenverlauf an. Oder schickt uns einen Screenshot des Textes per E-Mail - insbesondere nach bereits erfolgter Verabschiedung, da dann der Button nicht mehr zur Verfügung steht.

    Die Kollegen kümmern sich gewissenhaft um jeden Vorfall.

    Herzliche Grüße
    Wallenstein
     
    12.05.2017 #10
    Maxine, rainbow103, Ekirlu und 2 anderen gefällt das.