Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. SunnyGirl123
    Beiträge:
    2
    Likes:
    0

    Situation mit dem Ex

    Hallo :)

    Bin seit Januar definitiv von meinem Ex getrennt. Habe viel "Mist" gebaut, u.a. war ich sehr sauer auf ihn und habe Dinge gesagt, die ich nicht so meinte (im Nachhinein ist man wohl immer schlauer). Jedenfalls habe ich dann die 30 Tage Kontaktsperre eingehalten und ihn dann im Februar wieder angeschrieben. Mit Erfolg, Anfang März kam es zum ersten Treffen (Treffen wurde allerdings von mir vorgeschlagen) und Ende März zum 2. Treffen, bei dem wir einen wundervollen Tag verbrachten und ich bei ihm übernachtete. Im April trafen wir uns dann auch noch Mal, wieder mit Übernachtung. Das 4. Treffen an Ostern sagte er dann ab, da er nun schon einen Tag früher in den Urlaub fuhr (ihr könnt euch vorstellen, wie enttäuscht ich war). Dummerweise habe ich ihm dann eine Nachricht geschrieben, in der stand, dass er ja sicher mit XXX (einer Frau, mit der er bei unserem 2.Treffen geschrieben hatte, was ich zufällig mitbekam) wegfährt. Woraufhin er nur den lachenden Emoji schickte. Ich rief ihn Ostern an, wir redeten und er versicherte mir, dass er alleine wegfahre, was ich ihm mittlerweile auch glaube. Auch auf die andere Frau sprach ich ihn an. Er versicherte mir, dass er den Kontakt zu ihr abgebrochen habe, seitdem es mit uns wieder "intimer" ist. Ich glaube es ihm einfach mal, zu viel Misstrauen ist Schließich Gift. Den darauf folgenden Mittwoch telefonierten wir, weil er mir bestimmte Aktien erläutern wollte. Er sagte dann beiläufig im Gespräch: Na, zu deinem Bankberater kannst du dann ja sagen, dass du die Informationen von einem Bekannten hast. Ich war irritiert. Schrieb ihm nach dem Telefonat eine Nachricht, ob wir denn nur Bekannte seien. Darauf antwortete er, dass er ja nicht wisse, was ich meinem Bankberater denn alles so wissen solle. Ich schrieb ihm dann, dass ich schon möchte, dass der Bankberater weiss, dass er (als mein Ex(?)) mein Held sei. Und dass ich ihm sage, dass ich die Infos von meinem Freund habe. Tja, auf die Nachricht kam dann keine Antwort mehr von ihm. Ich war so enttäuscht und traurig, dass ich die Nachricht löschte. Am nächsten morgen schrieb mein Ex mir eine Nachricht, was für eine Erwartungshaltung ich denn habe, und dass er die Nachricht gelesen habe (lachender Emoji), ob er denn immer gleich antworten müsse und dass ihm das Löschen der Nachricht zeige, dass ich nicht hinter der Nachricht stehe. Und ob wir abends an dem Tag oder am Folgenden telefonieren könnten. Daraufhin antwortete ich, dass ich 100 % zu der Nachricht stehe und wie, und dass ich sehr traurig war, dass keine Antwort kam, weswegen ich sie gelöscht hatte (auch weil ich sie nicht so unbeantwortet stehen lassen wollte). Jedenfalls kam es bisher noch nicht zu besagtem Telefonat oder Treffen. Mir graut auch davor, habe Angst ihn wieder zu verlieren. Wir haben seit letzte Woche oft geschrieben (er hat auch Kuss-Emojis geschickt), aber nicht telefoniert. Er fragt auch nicht nach einem Treffen. Gestern lief ich dann bei einem Lauf mit. Strömender Regen und er hat bei Km 5 an der Strecke gestanden. Ich lief zu ihm hin, und wollte ihm einen Kuss auf den Mund geben, den er freundlicherweise abgewimmelt hat. Nach dem Lauf schrieben wir dann wieder (er hat zuerst geschrieben) und er schrieb dann auch, warum kein Kuss? Weil er den fehl am Platze sah, bei einem Wettkampf und es ihn total verwirrt hatte. Mal ehrlich, war das nicht nur eine faule Ausrede? Wir schrieben gestern noch ein paar Mal hin und her. Heute früh schrieb ich ihm eine guten Morgen-Nachricht mit Kuss-Emoji und er antwortete ebenso mit Kuss-Emoji drauf. Nun weiss ich gar nicht, wie ich mich verhalten soll. Hab ihr vielleicht Tipps? Wie seht ihr die Situation?

    Ich freue mich, über alle nett gemeinten Antworten :)

    Liebe Grüße, SunnyGirl123
     
    29.04.2019 #1
  2. Markus Ernst
    Beiträge:
    455
    Likes:
    162
    Liebe SunnyGirl123,

    es klingt sehr danach, als würde in ihrer Beziehung das Vertrauen fehlen. Deshalb wird zu viel in bestimmte Aussagen oder Nachrichten hineininterpretiert, oft wahrscheinlich ohne wirklichen Anlass. Im Januar ist es zur Trennung gekommen – warum? Was war der Auslöser für diese Trennung? Wurde möglicherweise im Vorfeld Vertrauen missbraucht? So wie Sie berichten könnte ich mir vorstellen, dass die eigentlichen Hintergründe, die zur Trennung führten, noch gar nicht ausreichend be-/verarbeitet wurden. Das ist aber wichtig, um nicht die gleichen Fehler auch in der Zukunft wieder zu begehen. Man merkt deutlich, dass Sie Angst haben, ihn zu verlieren und deshalb bestimmte Verhaltensweisen von ihm schnell als Rückzug deuten.

    Zwei Dinge sind jetzt wichtig: so verlockend es auch sein mag, wieder einen Menschen an der Seite zu haben, den man gerne mag – es ist notwendig, die Ursachen der Trennung genau zu kennen, diese zu bearbeiten und gemeinsam mit dem Partner zu überlegen, wie die Zukunft aussehen soll, welche Kompromisse evtl. jeder eingehen muss, was einen gestört hat am anderen etc. – sonst werden sie beide mit großer Wahrscheinlichkeit bald wieder unzufrieden miteinander sein. Hier hilft nur das offene und konstruktive Gespräch.
    Darüber hinaus würde ich ihnen beiden empfehlen, anstelle von WhatsApp-Nachrichten lieber das persönliche Gespräch zur Kommunikation zu nutzen. Symbole und kurze Nachrichten gewähren – gerade in ihrer jetzigen Situation – zu viel Raum für Spekulation.

    Alles Gute und herzliche Grüße,
    Markus Ernst
     
    02.05.2019 #2
    Rise&Shine gefällt das.
  3. Traumichnich
    Beiträge:
    4.510
    Likes:
    4.508
    ... und wenn persönliches Gespräch : Ehrlich sein und sagen, was Sache ist - nicht Unangenehmes vermeiden, "um den heißen Brei herumreden", um den Gegenüber "nicht zu verletzen", sondern klar und offen mit einander kommunizieren.

    Treten dann Mißverständnisse auf, merkt man das unverzüglich an der Reaktion des Gegenübers und kann aufklären und/oder klarstellen !

    Mangelndes Vertrauen würde ich das nicht nennen, eher Verunsicherung, Mißverständnisse und auf der eigenen Erwartung basierende Kommunikation !
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.05.2019
    02.05.2019 #3
  4. SunnyGirl123
    Beiträge:
    2
    Likes:
    0
    Hallo Herr Ernst, vielen Dank für Ihre konstruktive Antwort. Nun, zur Trennung im Januar kam es, da aufgrund der Tatsache, dass mein Ex einfach über meinen Kopf hinweg, selbst bestimmt hat, dass seine beste Freundin bei ihm übernachtet (auf dem Sofa). Sie wohnt weiter weg und war zur Fortbildung im Umland. Das klingt im ersten Moment vielleicht ganz harmlos, aber wenn man es genauer betrachtet und die Vorgeschichte kennt, dann kommt man doch ins Grübeln (so finde ich): Besagt beste Freundin lernte ich letztes Jahr im Frühsommer kennen. Sie ist verheiratet und hat keine Kinder. Und mein Ex hat bei besagtem Kennenlernen (bei dem es ja eigentlich um mich und seine beste Freundin und ihren Mann ging), sie ganz schön "angehimmelt" und ihr immer wieder "süße verstohlene" Blicke zugeworfen. Die Frau hat den ganzen Abend von sich erzählt. Anfänglich war ich sehr bemüht, ein Gespräch aufzubauen, aber von ihrer Seite kam null. Sie hatte offensichtlich kein Interesse daran, mich kennenzulernen (und dass, obwohl sie ihren sog. besten Freund hier bei PS angemeldet hat, weil sie wollte, dass er jemanden endlich kennenlernt. Ich war offensichtlich, so schien es mir, nicht die Richtige in ihren Augen). Jedenfalls stellte ich ihn nach dem Treffen zur Rede. Er sagte, dass er schon was von ihr wollen würde, wenn sie bestimmte Charaktereigenschaften nicht hätte .... Naja. Danach kam es dann zu keinem weiteren Treffen mehr zwischen uns vieren.

    Im Januar dann war ich echt schockiert, als er mir auftischte, dass die beste Freundin nun bei ihm übernachtet, und dass er es so entschieden habe, ohne mit mir darüber zu sprechen. Ich könne aber auch dann bei ihm mit übernachten (obwohl er weiss, dass sich dadurch mein Arbeitsweg gut verdoppelt, ich also fast 2 Stunden eine Tour unterwegs wäre). Nachmittags, wenn er sich mit seiner besten Freundin dann trifft, könne ich auch mit dabei sein, nur müsste ich dann mal ne Zeitlang "verschwinden" ( er drückte es anders aus), damit er Zeit mit ihr alleine habe. Da bin ich wirklich sauer geworden. Warum braucht er Zeit mit ihr alleine? Es folgten einige unschöne Gespräche. Kurzum, wir trennten uns....

    Vielleicht ist es jetzt ein bisschen nachvollziehbarer, warum bei mir das Vertrauen nicht allzu groß ist obwohl ich ihm gern vertrauen möchte.

    Am Wochenende treffen wir uns nun übrigens. Mal schauen, ob das Treffen stattfindet. Es kommt übrigens nur dazu, weil ich ihn danach gefragt habe.... Ich denke mir, wenn er wirkliches Interesse hätte, dann würde er doch selbst auch mal fragen, wann wir uns sehen, oder mache ich da einen Fehler?

    Viele Grüße SunnyGirl123
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.05.2019
    02.05.2019 #4
  5. JoeKnows
    Beiträge:
    805
    Likes:
    805
    :(
    :rolleyes:
    :oops:
    :eek:

    :)
     
    02.05.2019 #5
    Windhund, Vergnügt und Synergie gefällt das.
  6. sy-alexa
    Beiträge:
    105
    Likes:
    42
    “Er fragt auch nicht nach einem Treffen. Gestern lief ich dann bei einem Lauf mit. Strömender Regen und er hat bei Km 5 an der Strecke gestanden. Ich lief zu ihm hin, und wollte ihm einen Kuss auf den Mund geben, den er freundlicherweise abgewimmelt hat. Nach dem Lauf schrieben wir dann wieder (er hat zuerst geschrieben) und er schrieb dann auch, warum kein Kuss? Weil er den fehl am Platze sah, bei einem Wettkampf und es ihn total verwirrt hatte.”

    Herr Ernst hat es sehr gut auf den Punkt gebracht und das persönliche Gespräch ist entscheidend. Wichtig finde ich auch, für dich heraus zu finden, was du “unter Mist gebaut” verstehst. Mein Eindruck ist, von seiner Seite kommen keine Vorschläge für Treffen und er nimmt lachend deine Angebote an. Sei dir darüber bewusst, das manipulative Spiel kann von seiner Seite noch lange so weiter gehen und selbst wenn ihr wieder als Paar zusammen kommt, wirst du stets die treibende Kraft sein und dich nicht entspannt zurück lehnen können. Wenn du gut drauf bist und weißt, was du dir in einer Partnerschaft wünscht, würde ich ein klärendes Gespräch suchen und hören, was er sich unter Partnerschaft vorstellt. Sei in diesem Gespräch darauf gefasst, dass er dich im schlechtesten Fall lachend ohne Verständnis abbügelt.

    Ich persönlich würde bei der Vorgeschichte dem Mann nicht mal Freundschaft anbieten! Mir sagte mal ein männlicher Freund, als ich vor Liebeskummer schon grün im Gesicht war, dass andere Männer auf mich warten. Heute erkenne ich schon beim ersten lockeren Flirt, wohin die Reise geht. Ich spiele gut gelaunt mit und genieße die Aufmerksamkeit…das Telefon steht nicht still…aber ich entscheide, mit wem ich mich weiter treffe.
     
    03.05.2019 #6
    fraumoh, Mentalista und Vergnügt gefällt das.
  7. Vergnügt
    Beiträge:
    537
    Likes:
    746
    Das liest sich furchtbar. Sorry. :(

    Ich mag lieber nen Mann, der mich gerne küsst und den ich gerne küsse. Ich möchte nicht Monate lang auf Abstand gehalten werden, nur weil ich einmal zickig war. :eek: Beim Lesen krieg ich ne Wut auf deinen Ex. Er scheint sich überhaupt nicht um dich zu bemühen und nur du um ihn. Weshalb tust du dir das an?
    Ich finde sein Verhalten auch eher manipulativ als irgendetwas anderes. o_O

    Ich will lieber nen echten Kuss als nen Kuss-Emoji. Und Monate lang eine Person hinzuhalten liest sich irgendwie auch nach Liebesentzug. Warum macht man sowas??? Und warum machst du sowas mit???

    Ich kann eure Situation ja nicht voll einschätzen. Kann nur bewerten, was hier geschrieben steht. Anhand dessen würde ich dir dazu raten, dich komplett von ihm zu trennen. Also diesen Impuls löst zumindest dein Text bei mir beim Lesen aus: grauenvoll, weg damit!!! Saublödes Spiel, das er mit dir spielt und du mit dir spielen lässt!!!

    Aber es kann natürlich auch sein, dass meine Einschätzung daneben liegt. Ist nur meine subjektive Sicht. :oops:
     
    04.05.2019 #7
    Mentalista gefällt das.
  8. Datinglusche
    Beiträge:
    2.441
    Likes:
    1.526
    Und warum beendest Du nicht den Kontakt, geehrte @SunnyGirl123? Perspektive sieht anders auso_O
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.05.2019
    05.05.2019 #8
    Mentalista gefällt das.
  9. Markus Ernst
    Beiträge:
    455
    Likes:
    162
    Auf jeden Fall – jetzt ist sogar gut nachvollziehbar, warum es Ihnen schwer fällt, Ihrem Ex-Freund zu vertrauen. Auf der einen Seite will er Ihnen offenbar das Gefühl vermitteln, mit offenen Karten zu spielen, auf der anderen Seite tut er es aber – zumindest in Teilen – nicht. Dass Sie infolge Schwierigkeiten haben, Vertrauen zu fassen, ist verständlich.

    Es gibt immer wieder Konflikte in Beziehungen, wenn er sich mit seiner „besten Freundin“ oder sie sich mit „ihrem besten Freund“ trifft und Kontakt hat. Schließlich handelt es sich meist um Menschen, die den eigenen Partner länger und besser kennen, als man selbst. Es wäre natürlich falsch, den Kontakt zu guten, gegengeschlechtlichen Freunden abzubrechen, sobald man in einer Beziehung lebt. Es geht hier aber um Respekt vor den Gefühlen des eigenen Partners. Das heißt konkret für Ihre Situation, dass Ihr Partner Ihnen diesen Respekt und die notwendige Offenheit nicht entgegengebracht hat und Sie vielmehr emotional zappeln lässt.

    Sollten Sie nach wie vor an einer Beziehung mit ihm interessiert sein, dann muss er dazu Stellung beziehen. Tut er das nicht, sollten Sie Ihre Konsequenzen ziehen.

    Alles Gute und herzliche Grüße,
    Markus Ernst
     
    07.05.2019 #9
  10. luckilucki
    Beiträge:
    308
    Likes:
    146
    Wie herrlich! "...er hat auch Kuss-Emojis geschickt"
    Das ist das Standard-Vorgehen von Frauen. Bei Frauen hat das absolut NICHTS zu bedeuten. Diese Kuss-Emojis werden inflationär gebraucht. Wenn ich mit dem Hund meiner Nachbarn spazieren gehe, bekomme ich auch eines von der Nachbarin per WhatsApp. Es heisst absolut NICHTS.
    Jetzt schlägt dieses oberflächliche Gerede, WhatsApp-Gehabe und Emoji-Geschicke also auch bei den Männern an. Echt lustig :) Und nun müssen die Frauen damit fertig werden, bekommen quasi ihre eigenen Waffen um die Ohren gehauen und können es nicht einordnen.

    Zu eurer Beziehung. Ich lese aus deiner Schilderung, dass du Mist gebaut hast und deshalb die Beziehung in der Folge in die Brüche ging. Wahrscheinlich hast du in den Augen deines Ex jeglichen Respekt verloren. Nun behandelt er dich so, wie du es wohl in irgendeiner Form mit ihm getan hast. Je mehr du dich ihm an den Hals wirfst - und das selbst in der Öffentlichkeit- desto mehr zertrampelst du deinen Selbstwert. Wahrscheinlich empfindet er dich schon als höchst peinlich. Zumindest bist du für ihn noch gut genug, ihn bis zur nächsten festen Freundin mit Spass zu versorgen. Aggressionen wird er in gewisser Weise auch los, denn du schluckst im Moment ja alles.

    Mein Rat: Geh deinen eigenen Weg. Überdenke deine Fehler und beginne mit einem anderen Mann ein neues Leben. Ich glaube wirklich, dass bei dir lediglich der Stolz gekränkt ist, weil der Kerl ums Verrecken nicht zu dir zurück will.
     
    10.05.2019 #10
    Snipes und Deer One gefällt das.
  11. Julianna
    Beiträge:
    7.209
    Likes:
    4.545
    Und welchem Jahrundert bist du entsprungen, Grandpa? :)
    Du weißt gar nix, Jon Snow.
     
    11.05.2019 #11
  12. Datinglusche
    Beiträge:
    2.441
    Likes:
    1.526
    Unser geehrter @luckilucki hat da aber Recht, geehrte @Julianna! Das hat nichts mit dem Alter zu tun!
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.05.2019
    11.05.2019 #12
    Deer One und viiva gefällt das.
  13. Julianna
    Beiträge:
    7.209
    Likes:
    4.545
    Was denn? Dass man Emojis als Waffe bezeichnet? Ja, wir Frauen benutzen Emojis als Waffe gegen die Männer ... und jetzt haben die Männer diese Waffe auch endlich für sich entdeckt....o_O ...was für ein Schwachsinn..:rolleyes:.
     
    11.05.2019 #13