Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Menno

    Menno

    Beiträge:
    342
    Likes:
    193
    Sehe ich als Mann genauso. Deine Einstellung ist verdammt gut! Verantwortung für seine Kinder zu übernehmen, ist das mindeste was ich tun kann. Bevor ich bei meinen Kindern spare, spare ich an mir! Da gibts kein Wenn und Aber ...
     
    04.12.2017 #61
    AlexBerlin und cortado74 gefällt das.
  2. Mentalista

    Mentalista

    Beiträge:
    6.384
    Likes:
    991
    Ich hatte mir damals proff. Hilfe gesucht. Meine Sachbearbeterin vom Jugendamt sagte mir, dass ich noch eine der harmlosen Faelle war.:eek::oops:
     
    04.12.2017 #62
  3. Mentalista

    Mentalista

    Beiträge:
    6.384
    Likes:
    991
    Wenn verheiratet, nicht den Zugewinn, also die Haelfte vom Haus?

    Ich sach ja..., ich habe immer geschaut,dass bei Freundschaft und in der Liebe man bei Geld aufpassen muss.
     
    04.12.2017 #63
  4. Synergie

    Synergie

    Beiträge:
    1.777
    Likes:
    1.180
    Stimmt... ganz vergessen... Dieses Zugewinn-Gemeinschafts-Ding, oder wie auch immer das heißt.
     
    04.12.2017 #64
  5. MaryCandice

    MaryCandice

    Beiträge:
    2.061
    Likes:
    1.215
    Materielles hatte noch nie großen Stellenwert bei mir.
     
    04.12.2017 #65
  6. cortado74

    cortado74

    Beiträge:
    132
    Likes:
    116
    Ich bin auch in Therapie, weil da auch immer eigene Urängste aus der Vergangenheit hochkommen und die will ich aufarbeiten, damit ich unbelastet in eine neue Beziehung gehen kann
     
    04.12.2017 #66
    mone7, MaryCandice und Mentalista gefällt das.
  7. Mentalista

    Mentalista

    Beiträge:
    6.384
    Likes:
    991
    Ich meinte hinsichtlich des Umgangs zwischen Kind und Vater, damit ich ihn halt nicht an die Wand stelle.... Ich hatte dann nur noch Mitleid mit ihm.
     
    04.12.2017 #67
  8. cortado74

    cortado74

    Beiträge:
    132
    Likes:
    116
    ah ok. Das bekommen wir bisher GsD gut ohne Hilfe hin, wir waren aber auch lange in Paartherapie und die haben uns dann auch durch die Trennung begleitet und dort haben wir auch den Umgang mit den Kids besprochen und festgelegt
     
    04.12.2017 #68
    MaryCandice gefällt das.
  9. Menno

    Menno

    Beiträge:
    342
    Likes:
    193
    Es ist wichtig die Vergangenheit abzuarbeiten und nicht zu verdrängen. Packt man dies nicht alleine, ist es ratsam prof. Hilfe in Anspruch zu nehmen. Man muss auch bereit sein sich der Situation zu stellen und es zu wollen. Einfach mal so hingehen bringt da nix ...
     
    04.12.2017 #69
    Mentalista, cortado74 und MaryCandice gefällt das.
  10. cortado74

    cortado74

    Beiträge:
    132
    Likes:
    116
    Der nächste Schritt wäre eine Aufstellung, aber das schiebe ich noch vor mir her, denn da kommt dann richtig viel hoch....
     
    04.12.2017 #70
    Menno gefällt das.
  11. MaryCandice

    MaryCandice

    Beiträge:
    2.061
    Likes:
    1.215
    Papier ist geduldig. Sogar Gerichtspapier. Nur - Gerichtspapiere sind einklagbar. :p

    Schön, wenn es bei euch mit den Kids klappt. :)
     
    04.12.2017 #71
  12. Menno

    Menno

    Beiträge:
    342
    Likes:
    193
    OK, es ging um prof. Hilfe bei Kindern ...
    Ich habe mir die negativen Punkte meiner Ex überall hingeschrieben. Jedesmal, wenn ich zurückblickte habe ich mich gefragt, warum ich mir überhaupt Gedanken mache. Lohnt sich ja nicht bei all den negativen Eigenschaften. Hat wirklich etwas gebracht ... Das zweite waren Bestätigungen. Die Geschichte mit dem "Hallo" ... habe ich die Tage hier geschrieben. Mein Leben habe ich seitdem komplett umgekrempelt. Die Prioritätenliste hat sich komplett verändert ... Ich habe wieder Spaß am Leben.
     
    04.12.2017 #72
    cortado74 gefällt das.
  13. cortado74

    cortado74

    Beiträge:
    132
    Likes:
    116
    Ach weisst du, das haben wir mit seinem Großen durch - Tausende von EUR bezahlt für eine Regelung des Umgangsrechts, direkt das erste WE nach dem Vergleich wieder Kind nicht rausgegeben.... damals hiess es, eine Klage bringt gar nichts. Und 2 Jahre später war er alt genug, um es selber zu sagen, dass er zu Papa möchte... sowas würde ich nie wieder machen, einfach nur Geldverschwendung und die Nerven liegen blank
     
    04.12.2017 #73
  14. MaryCandice

    MaryCandice

    Beiträge:
    2.061
    Likes:
    1.215
    Wo steh ich jetzt auf der Leitung?
    Ich dachte, es klappt bei euch?

    Bei uns kannst verpflichtendes Besuchsrecht klagen. Da kommt die Polizei und holt deine Kinder ab.
     
    04.12.2017 #74
  15. Wirdbesser

    Wirdbesser

    Beiträge:
    632
    Likes:
    329
    Das gibts auch in Deutschland. Klar, wenn gar nichts mehr geht... Ich verstehe die Mütter nicht, die nach Absprache ihre Kinder nicht zum Papa gehen lassen. Bei aller Wut und Traurigkeit ob der eigenen Person - man bleibt immer Eltern.
    Nur ob es förderlich ist und die Kinder nicht evtl sogar verschreckt, wenn sie von der Polizei "herausgezerrt" werden? Welche Mutter tut so etwas ihren Kindern an?
     
    04.12.2017 #75