Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. versager22
    Beiträge:
    1
    Likes:
    0

    Keine Hoffnungs mehr; was soll ich noch tun?

    Hallo,

    ich würde das gerne mal wissen, was an mir so falsch ist. Ich werde demnächst 23 und hatte in meinem Leben bisher keine Beziehung, keinen Sex, gar nichts. An was es liegt? Ich habe angefangen mich wirklich selbst zu zerfleischen und komme einfach nicht mehr weiter. Mein bisheriger Lebensweg war total falsch.

    Ich wollte in der Schule immer ein gutes Abitur machen, damit ich meinen Medizinstudienplatz bekomme. Das hat dann auch geklappt. Jetzt bin ich im 9. Semester, alles bestanden, Regelstudienzeit, tolle Rückmeldungen aus klinischen Praktika und Famulaturen bekommen und darf nebenher als Tutor arbeiten.

    Ich werde von meinen Freunden als bodenständig, bescheiden, ruhig und zurückhaltend beschrieben. Und genau das ist mein Problem. Sowas wollen Frauen nicht. Mit meinen Hobbies wie Lesen, Photographieren, Sport und Musik hören werde ich da durchgehend als Langweiler abgestempelt. Ich weiß es einfach nicht mehr, was an mir so falsch ist und warum ich so mies von Frauen teilweise behandelt wurde.

    Ich habe wirklich einiges versucht – Tanzkurs, Partys, Online-Dating etc. Und es war jedes Mal dasselbe. Von meiner Tanzpartnerin wurde ich nach dem ersten Kuss als “miserabler Küsser, Versager weil ich noch keinen Sex hatte, als jemand “mit dem man nicht zusammen sein kann weil Küssen und alles was dazugehört nicht gut ist” obwohl ich nie mit dieser Person geschlafen habe.

    Andere habe ich gedatet und dann wurde mir erzählt, sie hätte ja doch einen Freund. Oder man bekommt eine Handynummer, startet normal ein Gespräch und 1,5 Tage später wird einfach nicht mehr geantwortet obwohl ich weder aufdringlich noch schlecht geschrieben habe. Ich habe das alles so oft erlebt und diese Woche jetzt wieder.
    Die Studentinnen an meiner Uni wollen alle nur noch guten Sex. Es geht auf Studentenapps wie Jodel um Tinderaufrisse, F+, ONS. Frauen prahlen mit ihren Sexerlebnissen und eine Woche später wundern sie sich, warum der Typ nix festes will und dann geht es auf der nächsten Party wieder von vorne los. Und heutzutage hat man erst einmal Sex bevor man in eine Beziehung kommt. Da habe ich absolut nix zu bieten.

    Keine Frau, absolut keine Frau will eine männliche Jungfrau in meinem Alter und ich bereue meinen ganzen Lebensweg. Hätte ich anstatt fleißig zu sein auch nur gesoffen, rumgehurt, etc. Ich wäre jetzt viel glücklicher. Aber so muss ich für mein erstes Mal ins Bordell und dafür bezahlen. Das habe ich mir fest vorgenommen, auch wenn mich innerlich immer noch etwas davon abhält. Aber eigentlich habe ich die Hoffnung aufgegeben.

    Bitte kommt mir nicht mit Sprüchen wie “deine Zeit kommt noch” oder “die Richtige triffst du auch noch” oder “der Richtigen ist es egal”. Es stimmt einfach nicht. Es ist alles gelogen und falsch und hilft einem null weiter. Ich habe alles versucht. Ich gehe regelmäßig zum Sport, bin fleißig aber das wird nie was bei mir.
    Als Arzt habe ich später 60h Wochen, ich werde für immer alleine bleiben. Ich hab mir Familie gewünscht.
     
    07.12.2017 #1
  2. Markus Ernst
    Beiträge:
    416
    Likes:
    103
    Hallo,

    habe mir zunächst überlegt, Ihnen ausschließlich privat zu antworten, mich dann aber doch für den öffentlichen Weg hier im Forum entschieden – in der Hoffnung, dass Sie von möglichst vielen Antworten/Beiträgen profitieren können.
    In fast jeder Zeile Ihres Beitrags wird deutlich, wie verzweifelt und niedergeschlagen Sie sind. Aus Ihrer persönlichen Sicht ist dies auch nachvollziehbar und verständlich. Ich bin mir sicher, dass Sie hier auf diesem Weg nicht die umfassende Lösung für Ihre Situationen erhalten, vielleicht aber wertvolle Denkanstöße und Vorschläge, wie Sie aus dieser Krise gelangen können. Ich möchte Ihnen an dieser Stelle auch gerne anbieten, sich direkt an mich zu wenden.

    Ich beginne mal mit den positiven Eigenschaften, die Sie sich selbst zuschreiben und die Ihnen auch von außen zurückgemeldet werden: sie haben offenbar in sehr kurzer Zeit erfolgreich ein Studium absolviert, sind zielstrebig und diszipliniert. Ihr Umfeld beschreibt Sie als bodenständig, bescheiden, ruhig und zurückhaltend. Es wäre falsch und nicht zielführend, hier ausschließlich die Ursachen dafür zu suchen, dass es bisher noch nicht geklappt hat, eine Partnerin zu finden. Ich kann mir vorstellen, dass Sie in der Vergangenheit Ihre Prioritäten so gesetzt haben, dass es nicht gerade einfach war, die passende Frau zu finden. Sie scheinen – zumindest was das Berufliche betrifft – sehr leistungsorientiert zu sein und den Fokus bereits in der Schulzeit hier eindeutig auf diesen Lebensbereich gelegt zu haben. So ein Verhalten kann zwei Seiten haben: auf der einen Seite motiviert der berufliche Erfolg und schmeichelt dem Ego, auf der anderen Seite bleiben wichtige Lebensbereiche evtl. auf der Strecke. Dazu kommt – möglicherweise auch bei Ihnen – dass eine gewisse Leichtigkeit und Unbeschwertheit fehlen kann, die für die Partnersuche aber extrem wichtig ist.
    Ich würde Ihnen raten, mal zu überlegen, woher dieser enorme Leistungsdruck kommt – was dahintersteckt. Es gibt beispielsweise Personen, die sich nur dann für liebens- und erstrebenswert halten, wenn sie möglichst viel erreichen – letztlich geht es hier um das eigene Selbstwertgefühl. Vielleicht kann es Ihnen so gelingen, den eigenen Anspruch etwas zu reduzieren und so zu mehr Gelassenheit zu finden.
    Sie haben in einem wichtigen Lebensbereich schon sehr viel erreicht und verfügen mit Sicherheit über eine Menge positiver Eigenschaften, die auch viele Frauen attraktiv finden werden. Wichtig wird jetzt sein, den Zugang dazu zu finden und eine Erklärung für Ihr bisheriges Verhalten zu bekommen.

    Ich wünsche Ihnen alles Gute,
    herzliche Grüße,
    Markus Ernst
     
    11.12.2017 #2
    Mentalista gefällt das.
  3. AlexBerlin
    Beiträge:
    1.154
    Likes:
    1.389
    Hi,
    Medizinstudentinnen können furchteinflößend sein, finde ich auch. Die netten zuückhaltenden findest Du nicht rumprahlend. Sie halten sich im Hintergrund, wie Du. Es gibt sie aber auch.
    Mit Dir ist nix falsch. Wenn das Bordell Dein Weg ist, dann mach es, ich fände es schade. Nette junge Frauen könnte das später abschrecken. Denn wieso solltest Du keine finden?
    Guck mal in verwandten Studiengängen mit Frauenüberschuss wie Pharmazie. Geh mal in (Uni)Veranstaltungen oder engagiere Dich irgendwo.
    Wenn Du richtig was ändern willst, studiere langsamer und mach irgendwas, was Du schon immer machen wolltest - Deinen Studienplatz kann Dir jetzt keiner mehr nehmen und arbeiten wirst Du noch genug :).
    Ich habe mehrere Kinder in Deinem Alter und weiß, dass es etliche ganz normale junge Leute in Deinem Alter gibt, die noch keine feste Beziehung mit Sex hatten.
    Du möchtest jetzt was ändern, also setze es auf Deiner Prioritätenliste hoch, überlege Dir eine Strategie, aber bleib entspannt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.12.2017
    11.12.2017 #3
    Malina, Schokokeks, Mentalista und 2 anderen gefällt das.
  4. Rotkohl
    Beiträge:
    44
    Likes:
    45
    Hallo du, (ich nenne dich sicher nicht Versager, denn du bist das Gegenteil davon)

    Ich möchte dir erst einmal den einen Zahn ziehen, denn das ist wichtig: mit 23 noch keinen Sex gehabt zu haben, ist nicht so abnormal, wie du denkst. Ich hatte mit 23 auch noch keinen Sex. Vielen aus meinem privaten Freundeskreis ging es genauso, und von denen sind heute viele glücklich verheiratet. So geht es eigentlich einem relativ großen Teil der männlichen Bevölkerung. Es wird nur nicht darüber geredet.
    Ehrlich gesagt würde ich dir das auch empfehlen. Es gibr natürlich liebe Frauen, die darauf nicht schlecht reagieren, wenn du es ihnen gestehst, aber viele haben dahingehend eine schlechte Bauchreaktion. Es war ein Fehler, deiner Tanzpartnerin zu erzählen, dass du noch nie Sex hattest, aber andererseits hat sie sich durch ihre Reaktion (sollte deine Schilderung stimmen) als derart asoziale unelegante oberflächliche Person entpuppt, dass du ihr keine Träne nachweinen solltest.

    Ganz ehrlich, du hast alles richtig gemacht. Erfolg ist attraktiv. Mir ging es auch ähnlich wie dir, das tut es auch heute manchmal noch, daher kann ich nur sagen - arbeite an deiner inneren Einstellung, und hol dir vielleicht Tipps von deinen platonischen Freundinnen was Kleidung usw. angeht. Wenn du dich selbst als Versager siehst, sieht man dir das an, und das ist nicht attraktiv. Vermutlich ist das schon der ganze Zauber.

    Du bist kein Versager. Du bist Arzt. Es ist doch schon ein Klischee, dass alle den Arzt haben wollen ;) Sei offen und geh auf die Leute zu. Du hast jeden Grund für Selbstbewusstsein.

    Viel Erfolg!
     
    11.12.2017 #4
    Schokokeks, Mentalista, Ulla und 3 anderen gefällt das.
  5. lisalustig
    Beiträge:
    5.118
    Likes:
    3.374
    Du hast in Deinem alten Thread https://www.parship.ch/forum/thema/...er-teufel-das-weihwasser-bordell-mit-22.8027/ so viele Hinweise und Ratschläge bekommen. Seitenlang (39!)! Über Wochen (oder gar Monate)! Und zerfließt immer noch im Selbstmitleid - im Bordell warst Du auch nicht, so wie von Dir damals angekündigt. Also keine Weiterentwicklung. Nur herumgreinen, wie früher. Da hilft auch Dein neuer Name im Forum nix. Lies Dir die alten Beiträge zu Deinem immer gleichen Thema durch, die neuen (von neuen Foristen) werden auch nichts ändern, wenn Du nichts änderst.....
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.12.2017
    11.12.2017 #5
    Mentalista, Pit Brett, Menno und 6 anderen gefällt das.
  6. Du bist ein Versager.

    Na und?
    Das sind wir doch alle. Im einen oder anderen Bereich.
    Heule deswegen, solange du kannst, und dann: Akzeptiers einfach! Und - da du ja ein schlauer Kerl bist - wirst du eines Tages dem Leben dankbar sein, dass du die Lektion, dass du genauso wenig perfekt bist wie alle anderen, schon so früh erhalten hast. Sie wird dein Leben bereichern, sie wird es bunter, aufregender, interessanter machen.

    Und vielleicht wirst du dann irgendwann auch eine Frau suchen und finden, die genauso wenig perfekt ist und die zu dir passt - statt einer Partykönigin, der es nur um Sex geht. Du wirst vielleicht irgendwann sehen können, dass es hinten im Hörsaal (oder wo auch immer) noch auf den ersten Blick etwas unscheinbare Frauen gibt, um die sich bisher keiner geschert hat, die vielleicht nicht die Hübschesten sind und noch weniger die Angesagtesten, die dich aber umso mehr lieben könnten.

    Wenn deine ganzen Gedanken nur darum drehen, dass du bisher noch keinen Sex hattest, wenn du dir ständig überlegst, ins Bordell zu gehen, dann ist es doch kein Wunder, dass du an Frauen gerätst, denen der Sex (allzu) wichtig ist. Das ist er dir doch auch!

    Und wenn du bisher immer dachtest, du würdest es/alles besser machen als die anderen, dann ist es doch nun nicht verwunderlich, dass es eine harte Lektion ist, zu merken, dass alles immer zwei Seiten hat. Alles Handeln, alle Eigenschaften haben Vor- und Nachteile, und man kann nicht nur Vorteile haben! Und je extremer man sich in eine bestimmte Richtung verhält, desto stärker treffen einen dann halt die Nachteile.

    Denk mal drüber nach!

    Alles Gute, du Versager!
    Und liebe Grüsse
    von einer Versagerin
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12.12.2017
    12.12.2017 #6
    Mentalista, Jacinta, Menno und 3 anderen gefällt das.
  7. Andreas1965
    Beiträge:
    4
    Likes:
    2
    Deine Lebenssituation ist für jungerwachsene Männer gar nicht so selten. In dieser Lebensphase liegt die Marktmacht auf dem Beziehungsmarkt bei den Frauen. Das wird sich gegen Ende 20 schon deutlich anders darstellen.

    Warum fällst aber gerade Du, besser gesagt Dein Typus, durch den Rost? Die Antwort findest Du in den Youtube-Videos von Peter Frahm und in dem Buch "Lob des Sexismus" von Lodovico Satana (oder so ähnlich der Name).
     
    15.12.2017 #7
  8. tigersleep
    Beiträge:
    1.210
    Likes:
    1.776
    Ich rate zur Vorsicht, bevor Ratschläge aus irgendwelchem PUA-Guides blind umgesetzt werden. Das o.g. Buch zum Beispiel ist eine Sammlung von abgedroschenen Klischees und Machogehabe, das darauf zielt ein Alphamännchen zu züchten. Blöd nur, dass man Haltung und Stil nicht aus einem solchen Buch erlernen kann, dafür aber, dass die Lösung aller Probleme - insbesondere in der Beziehung - ist, die Frau zu nehmen.

    Die Antwort auf die Frage nach dem "Warum?" des TE findet sich - da gebe ich Brief und Siegel drauf - nicht in einem solchen Buch. Und lasst euch keinen Quatsch erzählen über Alphas und Betas, das gibt's noch nicht mal bei den Wölfen, auch wenn einem das jahrzehntelang eingebleut wurde.

    Was es gibt, sind Menschen die mit sich im Reinen sind, die auf andere zugehen, unterhalten und zuhören können. Das sind klassische Führungsqualitäten und das hat einen feuchten Kehricht mit diesem Möchtegern-hartem Verhalten zu tun, das solche Ratgeber propagieren, bei denen die eigene Unsicherheit hinter einer Maske aus Sprüchen und Getue kaschiert werden soll. Bevor also zum Aufreisser-Ratgeber gegriffen wird, lohnt eher ein Investment in eine Freizeitaktivität, in der genau solche (Führungs)qualitäten gefordert sind. Jede Teamsportart ist da im Prinzip geeignet, sie lehrt Disziplin, Engagement, Teamwork, Kommunikation, Selbstvertrauen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.12.2017
    16.12.2017 #8
    Sevilla21, AlexBerlin, Ekirlu und 6 anderen gefällt das.
  9. Invia-finya
    Beiträge:
    129
    Likes:
    95
    Von meinem älteren Sohn (20 J.) und seinen Kumpels höre ich das auch so von den Partys. Bei vielen Twens laufen Sachen ab, die sich 40 plus nicht vorstellen können oder erst mit einem Erlebnishunger nach einer langen Ehe wagen. Es stehen aber nicht alle auf so einen oberflächlichen Austausch von Körperflüssigkeiten.

    Du bist wohl kein Nurt. Es gibt aber auch immer mehr Gleichaltrige, die sehr bewusst auf dieses Bäumchen Bäumchen Wechsel Dich Spiel verzichten und sich auch Zeit lassen bis Mitte 20 um ihre Erfahrungen dann mit dem Menschen zu machen, der ihr Herz zutiefst berührt.

    Das Problem habe ich neulich mal auf einem Single Treffen mit einem jungen Mann aus Aachen lange diskutiert. Ihm habe ich geraten gezielt die Studi Parties der Frauenstudiengänge zu besuchen: Pädagogik, Psychologie, Schwesternwohnheim,....

    Die Liebeskunst lässt sich lernen. Bevor Du eine Sexdienstleistung in einem Bordell in Anspruch nimmst, empfehle ich dir dich mit Tantra zu beschäftigen.
    Schau mal unter Tantramassageverband http://www.tantramassage-verband.de nach einem Institut in deiner Nähe. Es gibt in dem Bereich sehr grosse Qualitätsunterschiede. Dort findest Du auch sicher eine gute Beratung. Vielleicht ist auch ein Jahreskreis für Dich ein guter Einstieg.
     
    16.01.2018 #9
  10. Frau M
    Beiträge:
    2.156
    Likes:
    634
    Hallo,
    ich habe da eine Idee:
    Manchmal steht man sich ja mit der eigenen Denkweise im Weg.
    Deshalb gilt es andere Denkweisen auszuprobieren.
    Sinngemäß habe ich mal eine " Empfehlung" in einem Roman vorgefunden, die da lautet: "Willst Du etwas lernen, unterrichte Andere darin".
    Als ich den Satz las, dachte ich mir, dass etwas dran sein könnte.
    Damit meine ich nicht, dass Du nun einen Kurs anbieten solltest.
    Du könntest ein Spiel daraus machen, in dem Du für Dich ein " Fachbuch:)"
    schreibst. Dein Buch könnte meinetwegen 12 Kapitel beinhalten.
    Hier ein paar Anregungen:

    1) Kapitel : Der Entschluss ist gefasst, eine Lebensgefährtin zu finden.
    ....
    Gratulation, denn das ist schon der erste Schritt.
    Du hast schon andere brauchbare Schritte getan,.....usw.
    Bezeichne Dich als Lernenden oder Experimentierenden.


    2) Kapitel: Küssen kann man nicht alleine!
    Das ist eine Tatsache, jedoch kann Mann sich hineinversetzen in sein Gegenüber. Küssen hat mit Gefühl zu tun, mit sich einfühlen.
    Vielleicht kannst Du diese Eigenschaft insgesamt trainieren.
    Lass Dir etwas einfallen dazu. Stell Dir evtl. vor, wie ein gelungener Kuss
    sein könnte.

    3)Kapitel: Jeder hat seinen eigenen Weg und seine eigenen Hürden, die er nehmen kann auch beim Thema Partnerschafft.

    Erlaube Dir Deinen persönlichen Weg zu nehmen. Dazu gehört es, sich nicht
    von Modeerscheinungen großartig beeindrucken zu lassen.

    4)Kapitel: Das, was Dir an Informationen und Kenntnissen fehlt, kann Du herausbekommen.
    Als Demnächstpartner hast Du verschiedene Rollen in einer Person.
    Auf diese Rollen kannst Du Dich vorbereiten.
    Vielleicht hast Du in Deinem Freundeskreis einen Mann, dem Du
    vertraust, der vielleicht schon in einer glücklichen Beziehung ist.
    Wenn Du eine gute Vertrauensbasis zu ihm hast, erzählt er Dir
    vielleicht etwas Allgemeines zum Thema Küssen, usw. ... .
    Die Frau sollte nicht das Gefühl habe zu ersticken beim Küssen.
    Bei einer anfänglichen Unbeholfenheit könnte man es wohlmöglich zu Beginn
    mit der Intensität übertreiben.

    5)Kapitel: Werde ein guter Unterhalter und Zuhörer.

    6)Kapitel: Wie sollte Sie sein? Einfühlsam, intelligent, familiär...

    ...die weiteren sechs Kapitel überlasse ich Dir ganz alleine.
    :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.02.2018
    02.02.2018 #10
    chava gefällt das.
  11. Hallo "zukünfiger Arzt",

    erstmal tut es mir leid, was du für Negativerfahrungen gemacht hast. Und ich kann mir vorstellen, wie sch.... es einem dabei geht.

    1.) Hör auf dich Versager zu nennen! Wenn du so über dich denkst dann ziehst du das auch an. Vielleicht versagst du im Moment im Bereich " eine heisse Schnitte flachzulegen"....ok...

    2.) das mit dem Puff halte ich für keine gute Idee. Was willst du damit erreichen? Eine Steigerung deines Selbstwertes wirst du nicht erreichen, du bezahlst ja dafür.

    Dass die Frauen, die dich so behandelt haben, assoziales Verhalten aufweisen und nicht die Richtigen sind ist klar. Das hilft aber nicht, weil es ja trotzdem voll auf Selbstwert geht. Du kannst dir auch 100mal sagen, ich bin ein toller Medizin-Student, werde einmal ein angesehener Arzt sein und viel Geld verdienen. OK. Das ist die eine Seite und darauf kannst du dir auch etwas einbilden. Dein Selbstwert bzgl Frauen wird sich hierdurch jedoch nicht ändern.

    Du brauchst halt auch einmal positive Erfahrungen mit Frauen. Und es sind nicht alle so. Garantiert nicht. Vielleicht viele heutzutage. Aber nicht alle!

    Wo findest du jetzt (die wenigen), die empathisch sind? Sicher nicht auf irgendwelchen Rumrammel-Studentenparties. Diese ziehen sich von solchen Events auch eher zurück. Logisch oder?

    Schaue doch mal in anderen Bereichen. Engagiere dich sozial. Da triffst du sicher auf Leute, die nicht so oberflächlich denken. Mache dir mal eine Liste mit Stichpunkten...wo könnte ich auf solche Leute treffen, wo es nicht nur um Machogehabe und Rumrammeln zum Ego-Boosting geht? Wo gibt es ein tolerantes Umfeld. Multikulturelle aufgeschlossene Leute? Ich bin sicher, dir fällt etwas ein.

    Zusätzlich würde ich dir raten, zu einer Therapie zu gehen. Das ist keine Schande. Aber es sind Traumata, diese Negativerfahrungen. Die würde ich schon einmal unter die Lupe nehmen.

    Noch eine Idee (aus persönlicher Erfahrung) - ich weiss - das Forum wird mich hierfür zerreissen. Gönn dir einmal eine Reise nach Osteuropa oder Südostasien. Geniesse es einfach mal, dass dir Frauen hinterherschauen, dich anlächeln. Ich hatte auch einige Kontakte dort zu tollen, gebildeten Frauen. Nicht alle sind nur aufs Geld aus. Meine grosse Liebe habe ich hier nicht gefunden, aber es waren Begegnungen, die mich enorm bereichert haben. Und es sind tolle Freundschaften entstanden. Ich habe viel über andere Kulturen gelernt, viele Vorurteile abbauen können. Gelernt wie enorm gut es uns hier eigentlich geht. Das ist dann auch etwas, worauf man sich etwas einbilden kann.

    Ich hoffe, ich konnte dich mit meinen Tips erreichen.Viel Glück.
     
    03.02.2018 #11
  12. Osterholz
    Beiträge:
    7
    Likes:
    2
    Gönne dir, Bruder. Sachen einfach ausprobieren - entweder es taugt dir oder es gefällt dir nicht, aber mehr kann nicht passieren.
     
    03.02.2018 #12