Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Ed Single

    Ed Single

    Beiträge:
    149
    Likes:
    39

    Ich habe das Gefühl, ich sollte über Gefühle kommunizieren beim Online Dating

    Nachdem es in einem neuen Gastartikel im Parship-Magazin um Männer und Gefühle ging, kam ich auf die Idee, dass es wahrscheinlich sinnvoll ist, dass Mann bereits beim schriftlichen Kontakt beim parshippen über Gefühle schreibt. Auch bereits in der ersten Nachricht. Was meinen Sie dazu, Herr Ernst? Wie könnte sowas aussehen?

    Die allgemeinen Tipps zur schriftlichen Kontaktaufnahme, die bereits existieren (auch auf/bei parship), helfen vielen Partnersuchenden nicht. Von "über Gefühle schreiben" ist dort nicht die Rede.
     
    20.11.2017 #1
  2. Markus Ernst

    Markus Ernst

    Beiträge:
    356
    Likes:
    55
    Lieber Ed Single,

    ganz grundsätzlich - egal ob online oder offline - ist die Kommunikation über Gefühle ein wichtiger Punkt. Schließlich kann ich nur so eine Person richtig kennenlernen, Verhaltensweisen besser verstehen, ihr näher kommen und mich selbst gegenüber anderen öffnen. Allerdings handelt es sich hierbei eher um einen Prozess, d.h. je größer das Vertrauen zu einem Menschen, desto mehr werde ich auch über meine Gefühle sprechen bzw. erwarten, dass mein Gegenüber von seinen Empfindungen berichtet. Ich stelle es mir sehr schwierig vor, bereits in der ersten Nachricht über Gefühle zu schreiben - oder habe ich Sie falsch verstanden? Bei der ersten Kontaktaufnahme (egal ob Mann zu Frau oder Frau zu Mann) geht es ja erstmal darum, das eigene Interesse am anderen zu bekunden, das bis dahin meist lediglich durch das geschriebene Wort hervorgerufen worden sein kann. Bestimmt kann auch Geschriebenes beim einen oder anderen ein bestimmtes Gefühl auslösen, ich würde aber in diesem Punkt nicht "mit der Tür ins Haus fallen". Andernfalls besteht die Gefahr, dass die Gefühlsäußerung etwas beliebig oder gewollt rüberkommt. Also: je länger Sie im Kontakt mit einer Person stehen, je intensiver der Austausch wird, umso angebrachter ist es auch, die eigenen Gefühle mitzuteilen, die ja u.a. auch die Funktion eines Vertrauensbeweises darstellen.

    Herzliche Grüße aus Hamburg,
    Markus Ernst
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21.11.2017
    21.11.2017 #2
  3. TPT

    TPT

    Beiträge:
    2.034
    Likes:
    890
    willst du jetzt in der ersten Mail so tuen,als würdest du bereits Gefühle für eine dir unbekannte FRau empfinden, damit du mehr Antworten bekommst??
     
    21.11.2017 #3
  4. Synergie

    Synergie

    Beiträge:
    1.773
    Likes:
    1.173
    Unklar für mich bzgl Titel (Edit: Naja, OK. Das ist geschwindelt. Mir ist es nicht unklar.):

    1) "über Gefühle kommunizieren"
    oder
    2) "über Gefühle sprechen"

    also
    1) via Gefühlen miteinander in Kontakt treten, ergo beim anderen Gefühle auslösen, die Gefühlsebene berühren und so (vertraut anmutenden) Kontakt herstellen (dies kann ohne das Benennen von Gefühlen auskommen)
    oder
    2) Gefüle äußern und thematisieren (dies muss nicht notwendiger Weise Ersteres beeinhalten, kann es aber eventuell, kann aber auch trocken daher kommen)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21.11.2017
    21.11.2017 #4
  5. Antilover

    Antilover

    Beiträge:
    342
    Likes:
    79
    Oaaaah, Genderthemen in Onlinemagazinen, ne? Wenn ich schon den Titel höre....! Das ist wie: "Frauen und Arbeit. Und geht das überhaupt?"
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.11.2017
    21.11.2017 #5
  6. Ed Single

    Ed Single

    Beiträge:
    149
    Likes:
    39
    Mir ging es darum, mehr Antworten zu bekommen. Meine Antwortquote ist ganz schlecht. Aber gemäß Markus Ernst bringt dies nichts in der ersten Mail Gefühle zu thematisieren. Ich kann seine Argumente nachvollziehen. Also ist zumindest für mich der Thread irrelevant geworden. Auch braucht es keine Differenzierung, wie sie gerne Synergie hätte.
     
    22.11.2017 #6
  7. Ulla

    Ulla

    Beiträge:
    99
    Likes:
    147
    Die Frage wäre, ob es tatsächlich an deinen Anschreiben liegt. Denk daran, dass weniger als 3% der Mitglieder überhaupt antworten können. Da Männer eher bereit sind Geld für eine Partnerbörse auszugeben, tippe ich, dass der Prozentsatz bei den Frauen noch geringer ist.
     
    23.11.2017 #7
  8. Menno

    Menno

    Beiträge:
    334
    Likes:
    190
    Es ist eine Kunst über Gefühle so zu schreiben, dass sie von der Frau so aufgenommen werden, wie Du sie auch gemeint hast. ;-) Ich kann dies nicht ... Die Tonlage macht die Musik.
    Wenn Du zu wenig Antworten bekommst, musst Du schlichtweg Deine Frage und/oder Dein Profil interessanter gestalten.
     
    02.12.2017 #8