Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Prototyp

    Prototyp

    Beiträge:
    7
    Likes:
    1

    Guter Rat wäre teuer

    Vor 8 Jahren lernte ich eine Frau kennen die mich sofort in ihren Bann zog. Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden aber aus uns ist irgendwie nichts geworden. Es entstand eine gute Freundschaft.
    Naja, bis ich Anfang November merkte das ich doch Gefühle für sie habe. Im Dezember wurde für mich die Situation nicht mehr tragbar und ich erzählt ihr es. Sagte ihr, das ich wüsste, das ich nicht das bin was sie sucht und ich den Kontakt einstellen werde. Sie fand es schade und hoffte das ich mich irgendwann melden würde und wir wieder was unternehmen. Aber das Gegenteil trat ein und der Kontakt wurde mehr. Es ging von ihr aus und es fielen Sätze wie "Ich fühle mich alleine" oder "Ich brauche jemanden der mich mal wieder in den Arm nimmt". Aber immer wenn wir uns getroffen haben und ich Nähe suchte, ging sie auf Abstand. Im Januar wurde mir das Spiel einfach zuviel und fragte was das soll. Sie war in jemanden verliebt, der sie aber ablitzen ließ und das es nichts mit mir zutun hätte. Dann erzählte sie mir, das sie Ende Februar für ein Jahr verreisen wird, Travel & Working.
    Erst fühlte ich mich ziehmlich verarscht und ausgenutzt. Dann dachte ich mir, das ich kein Freund im Stich lass, den es gerade nicht gut geht und außerdem wäre sie ja bald weg, also genieße die Zeit.
    Die Zeit habe ich nicht genosen und es ging mir richtig dreckig.
    Seit Februar ist sie weg und wir haben kein Kontakt mehr. Anfangs habe ich noch sehr oft an sie denken müssen und versuchte mich abzulenken. Habe angefangen wieder Sport zu betreiben, habe eine Backpacking Tour durch Thailand gemacht und noch andere Dinge die auf meiner to do Listen standen. Ich habe für mich entschieden, nie wieder meine Bedürfnisse für jemanden anderes hinten anzustellen. Ich fühle mich auch wieder besser und bin bereit das Kapitel zu beenden. Aber irgendwie muss ich trotzdem noch an sie denken. So extrem hatte ich das noch nie und ich frage mich ob jemand schon mal in so eine ähnlichen Situation war und vielleicht einen Rat hat. LG
     
    26.07.2017 #1
  2. Tone

    Tone

    Beiträge:
    1.957
    Likes:
    1.103
    Das Ablenken von schmerzhaften Emotionen ist eine gute Schutzfunktion, das Verlustgefühl kommt aber irgendwann wieder, meine ich. Diese eine Frau hat mit ihrer Haltung dir gegenüber vermutlich ihren Stolz wiederhergestellt. Ich würde sie um diese Fähigkeit beneiden :).
     
    26.07.2017 #2
  3. Traumichnich

    Traumichnich

    Beiträge:
    1.615
    Likes:
    809
    Laß es mich so sagen : Meine letzte, äußerst schmerzhafte Trennung ist jetzt gut 2 Jahre her, und ich habe danach den Kontakt komplett abgebrochen. Für mich ging das nur so.

    Trotzdem geistert sie mir immer noch immer wieder im Kopf herum, und es geht auf und ab wie in einer Achterbahn, wenn auch langsam nicht mehr so extrem. Aber es gibt immer wieder Situationen, Stichworte, die das bei mir auslösen, zuletzt etwa die beiläufige Frage hier im Forum, ob man einer "Ex in Not" hilft oder nicht.

    Von daher : Willkommen im Club ! ;)

    Mit 2 anderen Ex hat sich Jahre später wieder ein Kontakt ergeben, und dann hatte ich keine Probleme damit, mit anderen geht's heute noch nicht. Unterschiedlich.

    Du merkst, wenn Du soweit bist !

    Mein Tip : Leb' Dein Leben, bleib Du selbst (AKA "authentisch") und sieh' zu, daß Du gut für Dich sorgst, dann kommt der Rest (auch wieder irgendwann) von alleine !
     
    26.07.2017 #3
  4. fafner

    fafner

    Beiträge:
    8.197
    Likes:
    2.130
    Und konzentrier Dich auf jemand anderen. Eben eine andere schöne Tochter. ;)
     
    26.07.2017 #4