Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Enwe
    Beiträge:
    10
    Likes:
    5

    Erfahrungsbericht nach einem Jahr

    Meine einjährige Mitgliedschaft geht in Kürze zuende, weshalb ich hier auch mal einen Erfahrungsbericht geben möchte. Ich gehöre als Mann unter 40 zur „Überschussgruppe“. Ein Makel ist offenbar die Körpergröße unter 1,80m. Außerdem habe ich mir die Familiengründung noch nicht fest vorgenommen.

    Meine Suchkriterien ergaben, trotz der Begrenzung auf 50m Umkreis (im Ballungsgebiet) und kinderlose Nicht-/Gelegenheitsraucher, hunderte Partnervorschläge. Wie im Forum schon öfter berichtet wurde, sind die Profile der potenziellen Partner(innen) regelmäßig nur minimal ausgefüllt und lieferten über die Standard-Stichworte hinaus selten Anhaltspunkte die individuellen Anschreiben, die angeblich erwartet werden. Mich nur auf die geringere Zahl aussagekräftiger Profile zu beschränken bzw. nur die anzuschreiben, fiel mir daher schwer. Bemerkenswert fand ich vereinzelte Profile, in denen ausdrücklich gläubige Muslime oder Männer mit schwarzen Haaren verlangt waren, aber die konnte ich aus der Vorschlagsliste löschen. Eines ist mir klar geworden: Frauen mögen Badeurlaub und gehen in der Freizeit ihren Hobbies nach. Ich glaube, ich muss mal „Der kleine Prinz“ lesen.

    Da mir keine Statistik zu Anschreiben bewusst ist, würde ich sagen, ich habe in zwölf Monaten weniger als hundert Frauen angeschrieben. Das geschah in Wellen, denn im ersten Monat war’s neu und interessant, dann hatte ich passive Phasen und Anschreibe-Offensiven. Angeschrieben habe ich sowohl „neue“ Frauen als auch nicht mehr neue. Profile ohne Foto habe ich (glaube ich) nicht angeschrieben, da ich davon ausging, dass es sich nicht um vollwertige Benutzerkonten handelte, sodass ich eine Antwort für besonders unwahrscheinlich hielt. Erst im letzten Monat habe ich die Suchkriterien, statt sie großzügiger zu machen, beim Alter und der Körpergröße verschärft.

    Ich denke, die Matching-Punkte lagen im Schnitt deutlich unter den durchschnittlichen 100. Der höchste Wert war so 116. Die Regel waren in meinem Fall Matching-Punkte im 80er und dahinter 90er-Bereich. Angeschrieben habe ich sowohl hohe als auch niedrigere Werte, wenn irgendwas im Profil mich aufmerksam gemacht hat.

    Ich habe im Laufe der Zeit verschiedene Anschreiben-Strukturen ausprobiert. Wenn Anhaltspunkte zu finden waren, mit denen ich etwas anzufangen wusste, bin ich darauf eingegangen, wie ich glaube, und habe versucht, aus eigener Erfahrung etwas dazu zu sagen und weiterführende Fragen gestellt, in der Hoffnung, die würden beantwortet werden. Anfangs habe ich Anschreiben mit mehreren tausend Zeichen an die Frauen mit ausführlichen Profilen geschrieben, später mitunter nur zwei Sätze. Bei Standard-Schlagwort-Profilen habe ich auch mal nur einzelne davon aufgegriffen und geschrieben, dass mir das gefällt, ergänzt und Anekdoten oder Fragen. Meine Anschreiben, die gelesen wurden, haben offenbar regelmäßig die Erwartungen nicht erfüllt. Ein Freund fand meine Anschreiben nicht „cocky“ genug. Das gescholtene „Hey, wie geht’s?“ hab ich nicht benutzt, wäre aber bei gleichem Ergebnis ökonomischer gewesen. Gelegentlich hatte ich Tippfehler in den Anschreiben übersehen. Mutmaßlich gefielen auch meine Fotos nicht, von denen es immer ca. 3-5 gab und von denen ich nur wenige gewechselt habe. Ich war nie extra beim Fotografen, hab mich nur von verschiedenen Freunden fotografieren lassen und ein Foto verwendet, das ein Fotograf in anderem Zusammenhang gemacht hat.

    Die häufigste Reaktion war die Standard-Verabschiedung mit vorgegebenen Auswahlmöglichkeiten, ziemlich gleichauf mit gar keiner Reaktion, wenn denn meine Anschreiben überhaupt gelesen wurden (etwas mehr als die Hälfte wurden geöffnet, schätze ich). Selten ergaben sich kurze Schriftwechsel, von denen wiederum nur manche über die Beantwortung meiner Fragen hinausgingen und wiederum Fragen an mich richteten und einen Dialog gefördert haben. Fotofreigaben erhielt ich entsprechend selten. Ansonsten kann ich wohl nicht davon ausgehen, dass alle angeschriebenen Frauen Premiummitglieder waren. Mehrere Frauen waren zum Zeitpunkt meines Anschreibens schon mehrere Wochen nicht online gewesen. Vereinzelt hatte ich wohl einfach Pech damit, dass Frauen wenige Tage zuvor das letzte Mal online gewesen waren.

    Verabschiedet habe ich angeschriebene Frauen meist nach etwa einem Monat des Schweigens. Ich hatte im Forum gelesen, dass manche Nutzer ihre Kontakte nicht aus der Nachrichtenliste löschen, weil da ja noch etwas kommen könnte und weil sie selbst irgendwann vielleicht noch antworten würden (wenn die anderen Kontakte enttäuschten). Ich ging aber davon aus, dass es zum einen kein ausreichendes Interesse gäbe, zum anderen genügend andere Männer auf die Ersatzbank nachrücken und mit jüngeren Nachrichten eher berücksichtigt würden. Also Nachrichtenliste aufgeräumt.

    Soweit ich mich erinnere, wurde ich von weniger als zehn Frauen kontaktiert. Darunter waren sowohl Textnachrichten als auch Eisbrecher und Fotofreigaben. Bei den Anschreiben habe ich keine auffälligen Unterschiede zu meinen eigenen erkannt (meistens wurde gesagt, was am Profil gefällt, evtl. warum, und Fragen gestellt). Eisbrecher ergaben i.d.R. nur 1-2 von 5 Übereinstimmungen und daraufhin Schweigen. Vor ein paar Tagen muss wohl bei einigen Nutzern eine Spam-Nachricht eingegangen sein, die vom Unternehmen gelöscht wurde, da ich nur eine neue schon gelöschte Nachricht im Posteingang hatte. Eine Anfrage einer Frau führte zu einer Verabredung. Eine andere fiel auf Englisch gleich mit Familienplanung ins Haus. Interessanterweise war etwa die Hälfte der Frauen, die die mich anschrieben oder die auf meine Anfragen reagierten, nicht Deutsch-Muttersprachler. Inwiefern ich dahingehend attraktiv bin oder welche Gründe das hat, kann ich nur spekulieren. Insgesamt hatte ich zwei Verabredungen mit zwei Frauen.

    Wenn ich Kontakte verabschiedet habe, tat ich das unterschiedlich in Abhängigkeit von meiner Tagesform/Stimmung. Wie gesagt, hatte ich wenige Anfragen und daher wenige Frauen zu verabschieden. Ich hatte die ökonomische Entsorgung kennen gelernt. Die habe ich manchmal selbst angewandt, z.B. nachdem ich ein paar Körbe kassiert oder Schweigerinnen gelöscht hatte. Manchmal habe ich ausführlicher geantwortet, im Rahmen der Zeichenbegrenzung des Verabschiedungs-Eingabefeldes. Das Schweigen nach den Eisbrechern führte, glaube ich, nicht zu aktiven Verabschiedungen, sondern irgendwann zu beiläufiger Löschung bei Aufräumaktionen im Postfach.

    Mein Profil wurde selten besucht. Zumindest wurden mir selten Besucherinnen angezeigt (verborgene Besuche unbekannt). In den ersten Wochen, als ich neu war, gab es etwa zwei angezeigte Besuche pro Woche, später wochenlang keine. Die einbrechende Interessentenzahl scheint laut Forum normal zu sein. Besuche häuften sich, wenn ich Frauen angeschrieben habe und die mal guckten, wie mein Anschreiber-Profil aussieht. Das Profil hatte ich auch in der Profilberatung, wo es wegen seiner Vollständigkeit und wegen individuellen Texten überwiegend positiv beurteilt wurde. Kritik gab es einerseits für Formulierungen (mit gegensätzlichen Meinungen), andererseits wegen der Fotoauswahl. Die Formulierungen habe ich angepasst, im Lauf der Zeit und in Rücksprache mit männlichen und weiblichen Freunden auch mal die Einträge verändert. Wie oben geschrieben, bin ich nie zum Fotografen gegangen, habe nur gelegentlich einzelne Fotos gewechselt, die meisten aber beibehalten. Ich kann nur vermuten, dass die Ausführlichkeit des Profils und die individuellen Einträge viele Ausschlusskriterien getroffen haben, und dass der Eintrag „was mich gerade bewegt“ in der Partnervorschlagsliste auch nicht ankam. In den letzten Monaten war mein Profil zu 90% ausgefüllt.

    Ich vermute, schlauer als ein ausgefülltes Profil ist ein knackiger Text im persönlichen Zitat, sodass Frauen, wenn sie mal auf das Profil kommen, dort in aller Kürze einen bemerkenswerten Eindruck bekommen. Wenn das mal ausgefüllt war, konnten Frauen mich damit am ehesten locken und schrecken. Auf Urlaube konnte ich noch anspringen, während „drei Dinge, die mir wichtig sind“ oft ähnlich ausgefüllt sind und ich fürchte, darauf einzugehen, ein Risiko darstellt, das ich vielleicht öfter hätte eingehen sollen. Das sind aber die Individualfelder, die alle oft gar nicht ausgefüllt sind. Die Felder bieten natürlich auch die größte Gefahr, Ausschlusskriterien zu treffen. Die habe ich auch am ehesten mit der Zeit überarbeitet, während z.B. die ankreuzbaren Interessen-Felder Allgemeinplätze sind, die man um ein wenige eigene Schlagworte oder Beispiele ergänzen kann.

    Für mich hat sich Parship nicht als hilfreiches Medium entpuppt, sondern eher potenzielle Partnerinnen und mich entmenschlicht. Ich vermute, die gewitzten Männer ab 1,80 brauchen Parship nicht und die (wir) anderen profitieren davon nicht. Oder?
     
    23.12.2019 #1
    Baudolino, Ufin und MJ85 gefällt das.
  2. Saibot
    Beiträge:
    478
    Likes:
    352
    @Enwe Sehr interessanter Bericht. Vieles deckt sich (leider) mit meinen persönlichen Erfahrungen auf dieser Plattform. Auch ich hatte nicht das Gefühl, durch Parship in irgendeiner Form zu profitieren, eher im Gegenteil.

    Meine Suche hab ich mehr oder weniger aufgegeben. Natürlich halte ich im "echten Leben" meine Augen weiterhin offen, wobei hier der Glücksfaktor gefühlt nochmal um einiges höher zu sein scheint. Wenn ich im "echten Leben" jemand interessantes kennenlerne, so ist diese Person leider schon sehr häufig in einer Beziehung. Das ich durch Parship meine Chancen angeblich erhöhe, "einfacher und schneller" eine passende Partnerin zu finden, daran glaube ich leider nicht mehr...
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.12.2019
    24.12.2019 #2
    Baudolino gefällt das.
  3. Maron
    Beiträge:
    6.790
    Likes:
    2.477
    ohne Versuch wäre es aber auch sicher nix geworden, also immerhin ...kommt Zeit, kommt Frau :D
     
    24.12.2019 #3
  4. Luzi99
    Beiträge:
    1.433
    Likes:
    1.610
    Und ich fürchte, damit liegst du nicht ganz (!) falsch.
    Ich weiß nicht mehr, wo ich das gelesen oder gesehen habe im Zusammenhang mit online dating, aber die Essenz war: die Männer und Frauen, die auch sonst keine Schwierigkeiten in der Partnerfindung haben, haben diese im OD auch nicht.
    Das ganze ist also nur eine Erweiterung der bisher bestehenden (ich kann es nicht besser ausdrücken: "guten" oder "schlechten") Möglichkeiten.
    Trotzdem ist es eine Erweiterung. Man darf aber vermutlich nicht die Erwartung haben, dass es im OD anders funkrioniert, als im echten Leben. Es sind halt nur mehr potentielle Partner direkt erkennbar und kontaktierbar. An der Anzahl, oder der ... wie soll man es nennen? Art (?) der potentiellen Partner ändert das halt nichts?
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.12.2019
    24.12.2019 #4
    Syni, Lupa und Ungezähmt gefällt das.
  5. MJ85
    Beiträge:
    98
    Likes:
    67
    Ich habe grösstenteils ähnliche Erfahrungen gemacht. Immerhin haben sich ein paar Frauen im Textform verabschiede, ohne auf den "bösen Knopf" zu drücken. Ich hatte 1 Date, aus dem nichts wurde. Kürzlich bekam ich sogar eine Nummer, nach ein Telefonat und viel WhatsApp wollte habe ich ein Treffen vorgeschlagen, aber wenige Tage später schrieb sie mir, dass sie an einem Konzert ein alter Arbeitskollege getroffen hat, und dass es geknistert hat...

    So kann es auch passieren und sie war ehrlich was ich ihr hoch anrechne!

    Nach ziemlich genau einem Jahr Parship sage ich: Parship ist ein Werkzeug und kein Wundermittel.

    Aber im Forum werde ich (fals erlaubt und erwünscht;)) noch bleiben.
     
    24.12.2019 #5
    Baudolino gefällt das.
  6. flimflam
    Beiträge:
    25
    Likes:
    16
    Ich bin jetzt etwa 9 Monate hier, mit 35 bei Hamburg gibt es mehr als genug Auswahl, allerdings bin ich beim Charakter ein sehr spezieller Fall (enorm Rational bzw. Logisch und trotzdem ein totaler Freigeist, wie auch immer das zusammenpasst). Jedenfalls gab es fast keine Frauen mit über 100 Punkten bei mir, trotz Suchradius von 100 km.

    Angeschrieben habe ich anfangs zum üben sehr viel, später weniger und zunehmend gezielt, wenn mir das Profil zugesagt hat. Angeschrieben worden bin ich zumindest hin und wieder mal, im Schnitt wohl alle 2 Wochen ein daraus entstandenes Gespräch. Von etwa 200 angeschriebenen Frauen kamen dabei wohl etwa 30-40 längere Gespräche und fast 10 Dates herum. Ein paar davon musste ich leider kurzfristig absagen und egal wie ehrlich man beim Grund war oder was man als Wiedergutmachung angeboten hat: Die Frauen sehen den Fall als erledigt an und wundern sich dann, wenn Männer deswegen beim nächsten Date mit Husten und Schnupfen erscheinen.

    Die Profilberatung hat mir damals ein paar nette Impulse und Ideen mitgegeben, aber am Ende habe ich mir jeden Monat trotzdem noch 1-2 Stunden an Zeit genommen, versucht die Perspektive der von mir anvisierten Frauengruppe einzunehmen, es weiter überarbeitet und dann so geschrieben, wie es denen gefallen müsste und trotzdem kein verzerrtes Bild von mir zeichnet. Dabei wurde ich auch zunehmend offener, verzichtete auf Floskeln und kehrte meine Individualität weiter heraus, was wohl gut ankommt.

    Das es bislang nur zu wenigen dauerhaften Brief- bzw. Chatfreundschaften und zwei Frauen, mit denen man ab und zu in der Freizeit was unternehmen kann gelangt hat, lag eindeutig nur an mir. Ich hatte die Chancen, habe es aber zu spät bemerkt oder mich nicht getraut. Ich dachte, die werden schon (eher) wissen, wie das funktioniert und mich zu sehr auf deren Vorstellungen konzentriert. Dabei sollte ich die Gegenseite jedoch ebenfalls bestmöglich auf ihre Eignung überprüfen.

    Zumindest komme ich trotz viel Zuhörens und meiner sanftmütigen Art gut an. Was noch fehlt ist der Mut, die teilweise entscheidenden Fragen zu stellen bzw. die Initiative für Folgeschritte einzuleiten. Noch ist ein wenig Zeit und da hilft wohl nur Übung, oder im Glücksfall eine Frau, die einen dabei etwas an die Hand nehmen würde.

    In diesem Sinne: Viel Erfolg und nie aufgeben!
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.12.2019
    25.12.2019 #6
  7. AnnaConda
    Beiträge:
    2.272
    Likes:
    3.182
    Du liest dich sehr sympathisch! Ich wünsche dir ganz viel Glück! :)
     
    28.12.2019 #7
    Mentalista, flimflam und mone7 gefällt das.
  8. mone7
    Beiträge:
    5.687
    Likes:
    9.115
    Allen ins Stammbuch geschrieben, die meinen, dass die Frau auf scheues Reh, das gejagt werden soll, machen muss.
    Und @flimflam: viel Erfolg- so wie du hier schreibst und dich gibst bin ich zuversichtlich, dass das was wird. :)
     
    29.12.2019 #8
  9. flimflam
    Beiträge:
    25
    Likes:
    16
    Vorab vielen lieben Dank für euren Beistand. Wünsche euch ebenfalls nur das Beste und einen guten Start ins neue Jahr ;)

    @Enwe Ich bin übrigens auch nur einen Hauch unter 1,80 und denke, dass die Auswahl dadurch vielleicht etwas geringer ist, aber sehe das als keinen entscheidenden Faktor, zumal der Suchfilter uns von Frauen, die sich mehr Höhe wünschen, eh direkt ausschließen sollte. Beim Rest würde ich also einfach bei Interesse trotzdem anschreiben. Was hat man zu verlieren außer ein paar Minuten seiner Lebenszeit? Wenn es beide Seiten nicht stört holt Sie einem dann später vielleicht im Laden die Waren aus dem Hochregal :D

    Meine Schwierigkeit ist unter Anderem noch der Umgang mit der weiblichen Körpersprache. Mancheine hat sich zunehmend zu einem hingedreht, den Abstand geringfügig verringert oder gar passend zum Umarmen platziert. Wahrscheinlich gibt es eine ganze Liste mit subtilen Hinweisen dieser Art, aber sowas ist mir zumeist erst beim Reflektieren nach den Dates aufgefallen. In einem Fall wurde mir das auf Nachfrage dann sogar spaßeshalber als unterlassene Kuschelleistung vorgeworfen :(
     
    01.01.2020 #9
    mone7 gefällt das.
  10. hojsimpson
    Beiträge:
    2
    Likes:
    3
    Was, du hast echt nachgefragt und das kam als Antwort? :D

    Oh wenn das stimmt, hätte ich mich auch schon des öfteren schuldig gemacht.
     
    04.01.2020 #10
    fraumoh und flimflam gefällt das.
  11. flimflam
    Beiträge:
    25
    Likes:
    16
    Jeder Mensch tickt anders, bei mir dauert die komplette Verarbeitung solcher Treffen oftmals 1-2 Tage. Was dann noch weiterhin unklar ist wird nachgefragt, sonst kommt die Unklarheit oder später gar das Problem ja nie auf den Tisch. Von daher: Ja, ich habe tatsächlich nachgefragt :rolleyes:

    Ich würde mich dabei immer fragen, was im schlimmsten Fall passieren könnte. In beiden Richtungen gewinne ich durch ihre Antwort auf solche Fragen doch hilfreiche Erkenntnisse für die Zukunft, zeige ehrliches Interesse und habe nichts zu verlieren. Korrigiert mich gern, wenn ich da eurer Meinung nach falsch liege.
     
    05.01.2020 #11
    Baudolino und fraumoh gefällt das.
  12. Enwe
    Beiträge:
    10
    Likes:
    5
    Hallo flimflam,

    ich bin bei meiner Annahme auch davon ausgegangen, dass Frauen bei ihren Suchoptionen eher mindestens 1,8 Körpergröße angeben.


    Interessanterweise antworten mir Frauen auf meine Anschreiben, seit meine Premiummitgliedschaft abgelaufen ist und ich sie Antworten und freigegebenen Fotos nicht sehen kann.
     
    05.01.2020 #12
  13. flimflam
    Beiträge:
    25
    Likes:
    16
    Kann man ohne Premium denn noch unterscheiden, ob es wirklich eine Antwort oder nur eine Verabschiedung ist? Sieht man ohne Premium den Grund und/oder Freitext der Verabschiedung eigentlich noch?

    Nochmal zurück zum Thema mit der Körpergröße: Habe das selbst auch nochmal probiert und Frauen mit meiner Größe oder darüber angeschrieben. Resonanz bisher nur Verabschiedungen, auch mit Texthinweis "suche größeren Partner". Naja, war ja nicht mein Fehler, dass ich die Frau sehen bzw. anschreiben konnte :p
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.2020
    06.01.2020 #13
  14. fraumoh
    Beiträge:
    1.011
    Likes:
    819
    Die obere Annahme ist ein Irrtum. Welche Dame von 1,50 sucht schon bewusst jem über 1,80.

    Ich suche immer ab mr Kö grösse plus , bis ca 1,85 . Grosse Bandbreite , aber b ei 1.85 ist Schluss. Will auch mal Standardtanzen können ohne Nackenverspannung am nä Tag..
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.2020
    06.01.2020 #14
    flimflam gefällt das.
  15. fraumoh
    Beiträge:
    1.011
    Likes:
    819
    @flimflam , ich glaube, auch basics sehen Verabschiedungen u ggf deren Txt ganz klar. Das ist denen von pship wichtig
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.2020
    06.01.2020 #15
    flimflam gefällt das.