Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Endless75
    Beiträge:
    2
    Likes:
    3

    Austausch

    Mein Leben ist momentan im Umbruch. Mein langjähriger Partner eröffnete mir aus heiterem Himmel, dass er nicht mehr glücklich ist und er ein neues Leben beginnen möchte. Es hat mir den Boden unter den Füssen weggezogen. Wir haben drei Kinder (2, 6 und 8).

    Gerne suche ich einen Austausch mit Leuten, denen es ähnlich geht. Ich bin eine starke und vom Mann (finanziell) unabhängige Frau, die immer eine Partnerschaft auf Augenhöhe und auch für die Ewigkeit gesucht hat. Leider bin ich trotzdem gescheitert und dies tut einfach unendlich weh, auch und vor allem gerade wegen den Kindern. Trotzdem glaube ich daran, dass sich irgendwann einmal wieder glücklich sein werde und mit einem neuen Partner durchs Leben gehe. Meine drei Säulen sind im Moment in erster Linie meine drei wirklich tollen Kinder, dich ich über alles liebe und auch die grosse Liebe meines Lebens sind, dann auch meine Freunde und meine Eltern, zu denen ich ein inniges Verhältnis habe und meinen Job, der mich sehr erfüllt.

    Trotzdem suche ich Leute (egal ob w od m) für einen Gedankenaustausch und auch einfach um über diese schwierige Zeiten sprechen zu können bzw. sich gegenseitig Mut zu machen und sich eventuell auch mal zu treffen und über das "Alleinerziehend" zu sprechen.

    Ich habe vieles im Kopf (z.B. mit wem reise ich (und die Kids) in die Ferien - für mich ist es eine grauenvolle Vorstellung, wie wir in einem schönen Hotel sind und lauter glückliche Familien rund um mich herum sind, wie regle ich das Familienleben neu, wie kann ich den Kindern in dieser schwierigen Zeit beistehen etc.).

    Es war früher eine schlimme Vorstellung für mich. Nun denke ich jedoch, es gibt immer einen Weg.

    Lieber Gruss
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 01.07.2019
    01.07.2019 #1
    LuzieLocke und Magneto73 gefällt das.
  2. Magneto73
    Beiträge:
    321
    Likes:
    174
    Hallo @Endless75,

    oh das tut mir echt leid für dich. Ich kann deine Gefühle sehr gut nachvollziehen, da mir quasi Ähnliches passiert ist. Ich glaube, es ist jetzt wichtig, dass Du Dein Netzwerk nutzt und die Situation verarbeitest. Ansonsten gibt es auch Männer, die gerne neue Aufgaben übernehmen, da sie vielleicht auch gerade aus Familienverhältnissen rausgefallen sind. Wenn Du mit deinem Ex. ganz sachlich umgehst, sollte es nicht allzuschwer für die Kinder sein.

    Viel Glück!
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.07.2019
    01.07.2019 #2
  3. Fraunette
    Beiträge:
    6.604
    Likes:
    10.402
    Hallo,

    es tut mir leid, dass dir das passiert ist und ich finde es gut, dass du offensiv an die Sache rangehst und reden möchtest.

    Es gibt Reiseunternehmen, die bieten Reisen für Single mit Kinder an. Google mal. Mir fällt auf Anhieb nur Frosch-Reisen ein. Ich weiß aber nicht, ob die Kinder da ein bestimmtes Alter erreicht haben müssen. Vielleicht wäre das was für Euch.
     
    01.07.2019 #3
    Flidais und Magneto73 gefällt das.
  4. Synthetik
    Beiträge:
    440
    Likes:
    476
    o_O
    Ich komme nicht ganz mit.
    "aus heiterem Himmel" und von jetzt auf gleich ist alles, ohne jedwede Bemühung (sowohl die eine als auch die andere Seite), kaputt?
    Kann ich nicht nachvollziehen.
    Wie kann man gedanklich da schon so in seinem Leben danach sein?

    Kann es sein, dass es doch nicht aus heiterem Himmel kam?
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.07.2019
    01.07.2019 #4
    lisalustig und IPv6 gefällt das.
  5. IMHO
    Beiträge:
    8.552
    Likes:
    6.941
    Na ja, wenn die Kinder "die große Liebe ihres Lebens sind", spricht das doch schon für sich, oder?
     
    02.07.2019 #5
    viiva gefällt das.
  6. Magneto73
    Beiträge:
    321
    Likes:
    174
    Das wird wohl jeder liebende Vater und jede liebende Mutter behaupten. Ist ja auch eine andere Form von Liebe, die auch keiner Erwiederung bedarf.
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.07.2019
    02.07.2019 #6
    creolo gefällt das.
  7. IMHO
    Beiträge:
    8.552
    Likes:
    6.941
    Hm, ich bin wohl ein hoffnungsloser Romantiker und habe mir unter "der großen Liebe meines Lebens" immer etwas anderes vorgestellt. Zumindest hätte ich diesen Terminus nicht in Verbindung mit eigenen Kindern verwendet.
     
    02.07.2019 #7
    MissTonka, maxim, fraumoh und 2 anderen gefällt das.
  8. Magneto73
    Beiträge:
    321
    Likes:
    174
    @IMHO Vielleicht nehmen es die meisten mit den Worten auch nicht so genau wie Du.
     
    02.07.2019 #8
  9. IMHO
    Beiträge:
    8.552
    Likes:
    6.941
    Hm, mag sein. Hätte nur gedacht, dass manche "geflügelte Worte" in ganz konkreten Zusammenhängen benutzt würden. Aber gut, gehen tut ja vieles....... ;)
     
    02.07.2019 #9
    fraumoh und lisalustig gefällt das.
  10. Endless75
    Beiträge:
    2
    Likes:
    3
    Ja, es kam überraschend. Mein langjähriger Partner begann sich vor ca. 6 Monaten sehr zu verändern. Er wurde frustiert, böse und war sehr schnell gereizt. Trotz mehrmaligem Nachfragen von meiner Seite, hat er sich mir nicht anvertraut. Ich schob es daraufhin auf Probleme am Arbeitsplatz zurück (er ist total unterfordert). Vor einem Monat meinte er plötzlich, er sei nicht mehr glücklich und er will sein Leben verändern. Es sei zuviel Stress (klar, wir haben drei Kinder) und er wolle dies alles nicht mehr.Er zweifelte alles an, wofür wir immer standen und er sieht alles nur noch negativ. Er liess es nicht zu, um die Beziehung zu kämpfen. Er meint, er sei völlig leer und ausgebrannt. Er wolle so einfach nicht mehr Leben. Er verneint, dass er eine Affäre hat (dies ging mir natürlich durch den Kopf). Es sind viele böse Vorwürfe gegen meine Person und auch gegen die Kinder gefallen. Es ist eine sehr lange Geschichte. Aber, um es auf den Punkt zu bringen: Er hat mir sehr verletzt und mein Vertrauen in ihn ist weg (mein Vertrauen in eine Partnerschaft bis ans Lebensende), in eine intakte Familie. Alles, was ich mir gewünscht habe, ist zusammen gebrochen.

    Und ja, ich liebe meine Kinder über alles. Sie sind meine grosse Liebe, aber ich hätte auch schreiben können. Meine Liebe zu den Kindern ist bedingungslos. Sie sind momentan auch, was mir viel Kraft gibt.
     
    05.07.2019 #10
    Magneto73 gefällt das.
  11. lisalustig
    Beiträge:
    7.552
    Likes:
    6.787
    Das liest sich so, als ob er medizinische Hilfe gebrauchen könnte (Depression / Boreout durch die berufliche Unterforderung)....
     
    05.07.2019 #11
    Magneto73 und Mentalista gefällt das.
  12. LuzieLocke
    Beiträge:
    8
    Likes:
    5
    Kopf hoch, es wird auf jeden Fall wieder besser!
    Es wird einige Zeit in Anspruch nehmen.
    Ich bin in einer vergleichbaren Situation, nur daß ich gegangen bin mit zwei Kindern (jetzt 3 & 6).
    Die Trennung war schrecklich, obwohl mein Ex sich sofort eine Neue gesucht und ein weiteres Kund gezeugt hat.
    Ich habe alles zurückgelassen, Haus aufgegeben, Selbstständigkeit, bin weggezogen (natürlich nicht ohne Gerichtstermin, weil er es verhindern wollte) und habe bei 0 wieder angefangen.
    Es geht. Ist aber streckenweise sehr anstrengend.
    Hinterher staunt man, was man alles schafft das man sich selbst kaum zugetraut hätte..
    LG
     
    07.07.2019 #12
    fafner gefällt das.
  13. sy-alexa
    Beiträge:
    124
    Likes:
    42
    nicht der erste Mann, der Zweifel an der perfekten Familienidylle bekommt und nicht mehr glücklich ist? Ich kenne nur einen Mann persönlich, der es gnadenlos mit Scheidung durchgezogen hat und gegangen ist. Er kümmert sich als Mann und Vater mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln und Zeit um seine beiden Söhne/Jungs und da sind gute finanzielle Ressourcen und Zeit ausreichend vorhanden.

    Die Mutter seiner Jungs hingegen lebt im Bewusstsein, alleinerziehend zu sein und er lässt sie auch in dem Glauben. Er kennt sie über 12 Jahre und weiß um ihre persönlichen Prioritäten, die eben in Stein gemeißelt sind, als da sind: finanziell unabhängig, Freundeskreis, Eltern, Urlaub und was weiß ich noch alles.
     
    07.07.2019 #13