> Erfolgsgeschichten > Nicole (35) und Moritz (40)

Zürich

Nicole (35) und Moritz (40)

Nicole (35, Journalistin) aus dem Raum Frankfurt fand mit Parship.de Moritz (40, Berater) aus Zürich. Sie hat ihre Geschichte für uns aufgeschrieben (Namen geändert):

Erfolgspaar

"Im Februar 2007 war ich etwa ein Jahr lang Single. Die letzte Beziehung hatte ich mittlerweile gut verdaut, und ich war in der Stimmung, mich wieder neu zu verlieben. Irgendwann hat mir eine Freundin von Parship erzählt. Ihre Kollegin hatte es ausprobiert und hat tatsächlich jemanden kennengelernt, mit dem sie zusammengezogen ist. Nicht schlecht, dachte ich. War aber trotzdem noch skeptisch. Ich war immer der Meinung, Liebe muss per Zufall passieren. So was kann man weder planen noch gezielt angehen, das widersprach komplett meinen romantischen Vorstellungen. Aber irgendwie war es mir doch zu passiv, nur auf den glücklichen Zufall zu warten, und ich dachte als Ergänzung - ich laufe ja trotzdem noch mit offenen Augen durchs wahre Leben - kann ich es ja mal probieren.

Die ersten sechs Wochen war ich sehr zurückhaltend. Ich habe mir nur meine Vorschläge angeschaut, niemanden aktiv angeschrieben oder geantwortet. Ich wollte erstmal gucken, wer und was sich da so alles tummelt. Und ehrlich gesagt, war ich positiv überrascht. Ich würde lügen, wenn ich nicht auch gedacht hätte, nur die Nicht-Tageslichttauglichen oder Übriggebliebenen würden sich in Online-Portalen herumtreiben. Aber genauso wenig, wie das auf mich zutrifft, passte dieses Vorurteil auf die vorgeschlagenen Kontakte. Es waren wirklich viele niveauvolle, gebildete und durchaus attraktive Männer dabei.

Nach gut eineinhalb Monaten bekam ich ein Kontaktangebot aus Zürich. Obwohl ich in der Nähe von Frankfurt lebe, hatte ich bei meiner Anmeldung angegeben, gerne auch Kontakte aus Zürich zu bekommen, weil ich mehrmals dort zu Besuch und total begeistert von der Stadt war. Eigentlich total unvernünftig, liegen doch mehrere hundert Kilometer zwischen meiner Heimat und Zürich. Aber es war eine Bauchentscheidung. Und das sind nicht immer die schlechtesten.

Ich bekam also eines Tages eine sehr sympathische Mail von einem netten Schweizer, und zum ersten Mal seit meiner Anmeldung habe ich spontan zurückgeschrieben. Ich bekam ziemlich schnell wieder eine Antwort, und wir haben festgestellt, dass wir beide offenbar die gleiche Wellenlänge haben. Moritz schlug nach wenigen Mails vor, zu telefonieren. Das erste Gespräch dauerte fast zwei Stunden. Wir haben viel gelacht, unter anderem, weil Moritz hin und wieder ein paar schwyzerdütsche Wörter einfliessen liess und wir einige witzige Missverständnisse hatten. Zwei Wochen später hatte Moritz beruflich in Frankfurt zu tun. Klar, dass wir uns zu einem ersten persönlichen Date verabredet haben.

Als ich zum Hotel gefahren bin, um ihn abzuholen, war mir ein bisschen mulmig im Bauch. Trotz aller Mails und Gespräche ist ein echtes Treffen doch noch mal eine ganz andere Herausforderung. Als ich ihn dann sah, war ich total begeistert. Er war supernett, total locker, und ich dachte, das wird auf jeden Fall ein schöner Abend. Und tatsächlich waren wir bis spät nach Mitternacht unterwegs und haben uns supergut unterhalten. Als ich Moritz zum Hotel zurückbrachte, fragte er, ob ich am nächsten Abend auch noch Zeit hätte. Er hat tatsächlich einen Tag in Frankfurt verlängert. Auch den darauffolgenden Abend haben wir bis drei Uhr morgens geredet, und spätestens dann war klar, dass wir uns wiedersehen werden. Heute weiss ich, dass wir uns beide an diesem zweiten Abend schon ineinander verliebt haben. Wir waren aber beide zu vernünftig, um gleich mit der Tür ins Haus zu fallen.

Jetzt, sechs Monate nach dem ersten Treffen, ist klar: Wir wollen zusammenbleiben, und auch die Entfernung wird uns nicht davon abhalten. Mittlerweile pendeln wir regelmässig zwischen Zürich und Hessen und sehen uns spätestens alle zwei Wochen. Gerade sind wir aus unserem ersten gemeinsamen Urlaub zurückgekommen - es war super.

Für mich, die ehrlich gesagt nie daran geglaubt hat, auf diesem Weg wirklich einen Partner zu finden, ist es manchmal immer noch ein kleines Wunder, was passiert ist. Fest steht, dass wir uns ohne Parship nie kennengelernt hätten. Dass es gleich der erste Kontakt ist, der erfolgreich ist, macht die ganze Geschichte noch verwunderlicher. Einfach ein Volltreffer - Wahnsinn.

Gelernt habe ich: Ein bisschen aktiv werden, um die Liebe zu finden, sollte man schon. Der Rest ist und bleibt immer noch Glück. Dass ich zufällig (oder eben doch kein Zufall?) Zürich als Kontakt-Umgebung angeklickt hatte und dabei die Nadel im Heuhaufen gefunden habe, war wohl doch Schicksal."

Sie sind neu bei Parship.ch und möchten auch eine Erfolgsstory erleben?

Weitere Erfolgsgeschichten aus Zürich:

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Ratgeber

Der Ex-Partner meldet sich wieder – Wie soll man damit umgehen?

Die Nachricht vom Ex: Sie kommt unerwartet und lässt viele Fragezeichen zurück. 
Mehr erfahren

Date

Nach einem Date fragen

Wie fragt man eigentlich nach einem Date? Hier sind Tipps und Strategien versammelt. 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)