> Erfolgsgeschichten > Adrienn (30) und Marc (33)

Zürich

Ein Partner, der meine kühnsten Erwartunge übertrifft

Adrienn (33, Managerin) lernte über Parship.ch Marc (Geschäftsführer) kennen. Nach zwei Jahren auf Parship hatte Adrienn endgültig beschlossen ihr letztes Lächeln zu verschicken. Dass hinter dem Profil von Marc Mr. Right stecken sollte, damit hätte sie im Traum nicht gerechnet:

Segelschiff © iStock.com

„Meine Liebesgeschichte ist sicherlich nicht die typische Parship Erfolgsstory. Wieso ich entschieden habe mich bei Parship anzumelden? Verschiedene Gründe haben mich zur Anmeldung bewogen: Die Omnipräsenz in den Medien, die Tatsache, dass in meinem Umfeld gleich zwei Freundinnen ihren Partner über ein Internetportal kennengelernt haben, weil ich feststellen musste, dass es nicht einfach ist in der Schweiz neue Bekanntschaften zu schliessen und weil die Leute für mein Gefühl ein bisschen zu sehr verschlossen sind. Und nicht zuletzt, weil ich ein sehr rationaler und effizienzorientierter Typ bin.

Somit habe ich mich wortwörtlich ins Abenteuer Parship gestürzt. Direkt nach der Anmeldung startete ich meinen ‘Dating Marathon‘. Ich hatte etliche Dates gehabt, und zwar mit sehr interessanten Männern. Es waren Ärzte, Atomphysiker, Privatbank Direktoren, Krebsforscher… ich muss gestehen, ich war sehr überrascht von der Qualität der Mitglieder. Die Begegnungen waren jeweils sehr interessant, amüsant und aufschlussreich. Ich habe sie ausnahmslos immer genossen. Auch wenn der Funke nicht übergesprungen ist, war es mir wichtig, dass wir einen schönen Abend miteinander verbracht haben und dass wir die gegenseitige Gesellschaft unterhaltsam empfanden. Meiner Meinung nach ist es nicht richtig, solche Treffen nur auf das Wesentliche zu reduzieren, innerhalb kurzer Zeit zu entscheiden, ob das Gegenüber als Partner in Frage kommt und falls diese Frage mit Nein beantwortet wird, das Date umgehend abzubrechen. Ich mag es neue Leute kennenzulernen, ich mag spannende Begegnungen und gute Gespräche. Ich habe ganz tolle Männer getroffen und einiges über sie erfahren. Das würde ich nicht missen wollen.

Lustigerweise haben meine Freundinnen meine Berichterstattungen geliebt. Ich hatte durch Parship immer interessante Storys auf Lager. Aber nach einer Weile, zirka einem Jahr, haben die Mädels angefangen, sich Sorgen zu machen. ‘Findest du nicht, dass du doch zu hohe Ansprüche hast?‘ Meinst du nicht, dass DER oder DER doch was wäre?‘. Dazu kann ich nur sagen: NEIN! Man soll nicht schon vom Anfang an Kompromisse eingehen! Denn Eigenschaften, bei denen man schon von Beginn an ein Auge zudrücken muss, werden mit der Zeit nur nerviger. Ob ich zu hohe Ansprüche habe? Definitiv! Und das ist auch gut so! Aber ich glaube ganz fest daran, dass jeder Topf seinen Deckel findet. Bei mir hat das fast zwei Jahre auf Parship gebraucht, aber jetzt bin ich glücklicher denn je. Ich habe einen Partner, der meine kühnsten Erwartungen übertrifft. Er ist einfach perfekt!

Ich sage nicht, dass ich nach fast zwei Jahren Suche nicht langsam die Nase voll hatte… das hatte ich. Ganz fest habe ich mir vorgenommen, dass das mein letztes Lächeln sein sollte, das ich versende. So tat ich es auch, ich sendete ihm ein Lächeln. Daraufhin hat er mir eine lange und sehr charmante Nachricht über sich und seine Erwartungen vom Leben geschrieben. Durch diese Zeilen habe ich schnell gemerkt, dass ich seinen Intellekt und seinen Humor sehr mag. Da ich Effizienz immer noch überaus schätze und nach zwei Jahren ‘Briefchenschreiberei‘ keine Lust mehr hatte erneut meine Lebensgeschichte abzutippen, habe ich mich kurzer Hand entschieden ein Telefon Gespräch vorzuschlagen. Wir haben vereinbart, dass wir nächsten Abend nach der Arbeit telefonieren werden. An dem Tag habe ich sehr lange arbeiten müssen, somit hatten wir erst um 11 Uhr angefangen zu telefonieren. Das Gespräch war faszinierend und total mitreissend, es schien so als würden uns die Themen nie ausgehen wollen… so haben wir uns ertappt, dass wir schon 2,5 Stunden am Telefon waren. Es war fast nachts um zwei Uhr, als wir den Hörer aufgelegt hatten. Die Entfernung zwischen Bern und Zürich war für uns kein Hindernis - zumal wir nach dem fantastischen Gespräch wahnsinnig gespannt aufeinander waren. So habe ich mich schon während des Telefonats entschieden ein paar Tage später nach Bern zu fahren, um meinen noch unbekannten ‘Deckel‘ kennenzulernen. Wir waren zum Brunch verabredet. Er war so nervös, dass er kaum einen Bissen runtergebracht hatte. Er verriet mir auch, dass unsere Begegnung für Ihn Liebe auf dem ersten Blick war. Danach haben wir noch den ganzen Tag gemeinsam verbracht. Wir sind kreuz und quer durch Bern gelaufen, in netten Cafés gesessen und haben einfach viel geredet. Irgendwann habe ich den unwiderstehlichen Drang verspürt ihm auch meine Zuneigung zu verstehen zu geben. Das hat mich selbst überrascht! Sowas habe ich in den letzten zwei Jahren nie gemacht, vor allem nicht beim ersten Date. Ich hätte nicht gedacht, dass mich das Gefühl 'Er ist es' so überwältigen würde.

So fing alles an. Jetzt sind wir seit vier Monaten zusammen und suchen schon eine gemeinsame Wohnung, weil wir uns jeden Tag aufs Neue uns davon überzeugen können, dass wir nebeneinander alt werden wollen. Das ist ein unbeschreibliches Gefühl. Ich bin sehr dankbar, dass Parship unsere Wege geebnet und uns zueinander geführt hat."

Weitere Erfolgsgeschichten aus Zürich:

Liebesgeschichten

Luise (46) und Jens (52)

Nicht einfach ein nettes Treffen - ein Blitzeinschlag!

mehr
Liebesgeschichten

Jana (33) und Daniel (33)

Faszination ab dem ersten Moment

mehr

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Ratgeber

Der Ex-Partner meldet sich wieder – Wie soll man damit umgehen?

Die Nachricht vom Ex: Sie kommt unerwartet und lässt viele Fragezeichen zurück. 
Mehr erfahren

Date

Nach einem Date fragen

Wie fragt man eigentlich nach einem Date? Hier sind Tipps und Strategien versammelt. 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)