> Erfolgsgeschichten > Fabio (41) und Anna (37)

Thurgau

Fabio (41) und Anna (37)

Fabio (41, Maschinenbau-Ingenieur FH/EMBA FH) aus Thurgau lernte mit Parship.ch Anna (37, Ärztin) aus St. Gallen kennen. Er hat uns geschrieben (Namen geändert):

Zuerst prickelte es gar nicht © iStock

"Wie ich zu Parship kam Mit ähnlichen Plattformen wie Parship hatte ich bereits meine Erfahrungen gesammelt, ohne die passende Partnerin zu finden. Zu Parship bin ich über einen Kollegen gekommen, der die Plattform getestet hatte. Ein wesentlicher Grund, mich für Parship zu entscheiden, war der hohe Anteil an Mitgliedern mit akademischer Laufbahn. Eines meiner Hauptkriterien für eine Partnerin ist ein etwa gleicher Ausbildungslevel. Ich stellte bei Parship fest, dass man sich in Geduld üben musste hinsichtlich der Reaktionszeiten der Mitglieder. Ohne persönliche Begründung weggeklickt zu werden, fand ich nicht sehr höflich von manchen Mitgliedern.

Wie ich zu Anna fand Auf Parship angemeldet, kontaktierte ich Frauen, die in der Nähe wohnten, mit deren Profil ich mich identifizieren konnte, die ähnliche Hobbys hatten, die eine akademische Laufbahn aufwiesen und denen ich mind. 60% Matching hatte. Anna hatte ein sehr schönes Profil, welches mich sehr ansprach. Ich schrieb und wir kamen rasch in Kontakt. Durch den schriftlichen Austausch konnte ich bereits erste Erfahrungen mit Annas verstecktem Humor machen, den ich anfänglich als solchen nicht erkannte. Es waren teils witzige Nachrichten, jedoch kam keine Spur prickelnder Spannung auf.

Nach einer gewissen Zeit entschieden wir, uns zu treffen. Zufällig fiel das erste Date auf den Nikolaustag. Ich hatte für sie einen Schokoladen-Nikolaus eingepackt, um im Nachhinein zu erfahren, dass sie Schokolade nicht so sehr mag. Meine vorangegangenen Treffen waren ganz unterschiedlich gewesen, aber positiv. Also war ich guter Dinge in Bezug auf das Treffen mit Anna. Wir haben uns in einem Café getroffen und ich muss gestehen, dass die erste Stunde zäh war. Sie zog daraus ihre Schlüsse (der gestylte Typ hat wohl kein Interesse). Ein paar Getränke (nicht alkoholische) später war das Eis ein wenig gebrochen und die Konversation verlief flüssiger. Wir entschieden uns, trotz Startschwierigkeiten gemeinsam zu dinieren. Ich weiss nicht, ob es am Essen oder am Glas Wein lag, dass sich die Situation sehr zum Positiven änderte. Es wurde ein richtig schöner Abschluss des Abends, der uns beiden das Gefühl vermittelte, uns wiedersehen zu wollen.

Kurze Zeit später verabredeten wir uns zu einem Brunch an einem Sonntagmorgen. Es war ein kalter, windiger Dezembertag. Nach dem Brunch gingen wir am See spazieren, wärmten uns bei einem Getränk auf und verbrachten so einen grossen Teil des Sonntags zusammen. Es war wieder schön gewesen, beide hatten wir keine Erwartungen und waren einfach dankbar, eine gute Zeit miteinander verbracht zu haben. Es stand völlig offen, in welche Richtung sich die Bekanntschaft entwickeln würde.

Beim dritten Date kam Anna zum Dinner zu mir nach Hause. Anna hatte festgehalten, auf jeden Fall abends nach Hause fahren zu wollen, da sie in der Nähe wohnte. Wir hatten ein schönes, ganz ungezwungenes Essen. Danach machten wir es uns im Wohnzimmer gemütlich, und bei angenehmer Hintergrundmusik vergingen die Stunden. Anna fand es schön, fühlte sich nicht eingeengt und machte keine Anzeichen, gehen zu wollen. Draussen schneite es schon ganz schön, weitere Stunden vergingen beim Plaudern. Langsam kamen wir uns näher, kuschelten uns aneinander und da wir beide müde waren, dösten wir bis zum nächsten Morgen. Im Laufe dieser Nacht entstand bei beiden das Bedürfnis, es miteinander versuchen zu wollen. Wir vereinbarten, es langsam anzugehen, jedoch entwickelte sich alles schneller als geplant.

8 Monate später Wir sind ein glückliches Paar und haben uns während dieser Zeit schätzen und lieben gelernt. Unsere Beziehung ist harmonisch und jeder hat seine Freiräume. Wir wissen, was wir wollen, was uns stört, und kommunizieren das einander. Wir haben unsere Leidenschaften und gemeinsame Hobbys geteilt und dadurch konnten wir gemeinsam viele schöne Dinge erleben. Anna ist eine aussergewöhnliche Frau. Im Job geradlinig, zielgerichtet und hat ihre Karriere klar vor Augen. In der Partnerschaft spüre ich ihre sanfte, liebevolle Weiblichkeit. Wir haben über die ersten Monate eine Basis geschaffen, mit der wir uns eine glückliche Zukunft vorstellen können. Unser Matching-Ergebnis ist 77%, gefühlt jedoch 95% ..."

Weitere Erfolgsgeschichten aus dem Thurgau:

Liebesgeschichten

Britta (37) und Adrian (39)

Nach zwei Dates kam der grosse Knall

mehr
Liebesgeschichten

Esther (47) und Erik (49)

Vom Date in der Alphütte bis zur Hochzeit in den Bergen

mehr

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Ratgeber

Der Ex-Partner meldet sich wieder – Wie soll man damit umgehen?

Die Nachricht vom Ex: Sie kommt unerwartet und lässt viele Fragezeichen zurück. 
Mehr erfahren

Date

Nach einem Date fragen

Wie fragt man eigentlich nach einem Date? Hier sind Tipps und Strategien versammelt. 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)