> Erfolgsgeschichten > Adam (42) und Sabine (37)

St. Gallen

Sie fanden sich und wissen, dass sie zusammengehören

Die Wege von Sabine (37, Lehrerin) aus St. Gallen und Adam (42, selbstständig) kreuzten sich auf Parship.ch. Ihre märchenhaft romantische Liebesgeschichte hat uns Sabine geschickt (Namen geändert):

Herzen © Shutterstock.com

„'Schlicht' - Darüber ist er gestolpert. Weil nie Mangel an Zeit war, und Freunde ihm diese Plattform als die Lösung aller Probleme beschrieben, hat er sich einige Profile in langen Nächten durchgesehen. Durch die Werbung gelangte sie zu Parship. In denselben langen Nächten sah sie sich ebenfalls Profile an. Sie ist auf vieles gestossen, hat wiederholt ihre Geschichte erzählt, erlebte netten Austausch und hat verschiedene Treffen erlebt. Sie fühlte eine Art Ernüchterung, weil sie nicht fand was sie suchte und nicht mehr glaubte, es zu finden.

Eines Tages, es war einer, wie jeder andere auch, sah sie dieses Gesicht, ein Ausdruck, der alles versprach, ein Lächeln, das Herzen berühren konnte, eine Aufrichtigkeit, mit der man bauen kann, tanzende Punkte in der Tiefe seiner Augen. Ein Gruss und einige Zeilen, er schrieb authentisch wie ein edler Krieger, als wär er kein Erdenbürger, eher ein kluges Phänomen eines andern Sterns. Und sie wusste, er ist es, er ist die Antwort.

Hängen geblieben ist er also an diesem Wort ‘schlicht‘ und er war berührt. Welch wunderbare Bescheidenheit. Um das Tor der Magie aufzustoßen, hat Mann in der virtuellen Welt von Parship wie in der realen Welt nur eine Chance. Auch hier gilt die Regel, Frau will verführt werden. Durch einige wenige Worte und verschwommene Bilder Einblick ins Innere gewähren zu lassen, in der Hoffnung, dass Einklang der Sehnsucht nach Wärme und Geborgenheit herrscht. Dass das Gefühl der Klarheit geweckt wird selbst als Nichts in dieser Welt doch die Welt für diese eine bedeuten zu können. Und es gilt den ersten Augenblick herbeizuführen. Wenn aus Fiktion ein warmer Mensch in Fleisch und Blut, einer Stimme und lebendigen Augen wird. Und es ist dann wie in den kitschigen Romanen, es herrscht vom ersten Augenblick an Klarheit darüber, der andere ist die Antwort auf alle Fragen.

Und genau so war das als der kleine Adam die überragend schöne Sabine auf der Ziehbrücke zum Schloss zum ersten Mal getroffen hat. Sie liefen durch den Regen, sie fragte ihn alles, er erzählte ihr alles. Sie tranken Kaffe und kannten sich schon lange. Es war der Anfang einer langen Reise. Da war Klarheit, Einklang und eine Richtung. Sie sahen sich immer wieder. Sie fanden sich und wissen, dass sie zusammengehören."

Weitere Erfolgsgeschichten aus St.Gallen:

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Ratgeber

Nach einem Date fragen

Wie fragt man eigentlich nach einem Date? Hier sind Tipps und Strategien versammelt. 
Mehr erfahren

Rosa Brille

Die rosarote Brille: Wie sie den Beziehungsalltag beeinflusst

Die rosarote Brille macht uns blind und nachsichtig. Warum ist das wichtig? 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)