> Erfolgsgeschichten > Verena (41) und Eric (47)

Solothurn

Verena (41) und Eric (47)

Verena (41, Exportfachfrau) aus Olten traf mit Parship.ch Eric (47, Kaufmann) aus Lenzburg. Verena hat die gemeinsame Geschichte für uns aufgeschrieben:

Erfolgspaar

"Vor 4 Jahren trennte ich mich von meinem langjährigen Lebenspartner, wir waren fast 14 Jahre zusammen. Diese Beziehung hat mich gegen das Ende ziemlich eingeengt. Aus diesem Grund wollte ich mich auch nicht gleich auf eine neue Beziehung einlassen und habe mir entsprechend Zeit gelassen, auch um meine Bedürfnisse besser herausfinden zu können. Ich war immer dagegen, im Internet auf die Suche zu gehen, ich dachte immer, dies sei nicht seriös und ich hatte keine Lust auf Abenteuer.

Diesen Frühling habe ich aber gemerkt, dass es für mich an der Zeit war, wieder eine Beziehung einzugehen. Ich war drauf und dran, mich in einen Mann aus meinem beruflichen Umfeld zu verlieben, der eine Frau und zwei kleine Kinder hat. Somit wusste ich: Ich muss was tun. Mein Chef, zu welchem ich ein sehr kollegiales Verhältnis habe, hat mir von Parship erzählt, da er von meinen 'Sorgen' wusste. Ohne dieses Gespräch wäre ich wohl nie aus Neugier auf die Parship-Homepage gegangen. Doch ich tat es und war positiv überrascht: Das ist ja anonym und seriös. Auch meine Fotos sieht nicht gleich jeder. Also habe ich mein Profil ausgefüllt.

Das war am Sonntagnachmittag, 02.05.09. Ich ging dann kurz ausser Haus und schaute nach gut 2 Stunden wieder in meinen Account. Und da hat mich fast der Schlag getroffen: Die Mailbox war übervoll! Das hatte ich nie erwartet. Somit habe ich gleich einige Einladungen zum Spass-Match beantwortet und auch selber welche geschickt. So war das dann wie Chatten. Unter anderem hat mir auch Eric ein Spass-Match geschickt, wir hatten 50% Treffer. Er fragte nach einem Treffen und ich schrieb, dass dies wohl nichts bringe, da ich einen Mann ohne Kinder suche (und er hat welche). Er schrieb zurück, dass seine Jungs schon erwachsen seien, und somit habe ich mich auf den Mailkontakt eingelassen und mich köstlich amüsiert. Da wir beide die folgende Woche terminlich schon verplant waren, haben wir spontan ein Treffen für denselben Abend abgemacht, da wir nicht sehr weit voneinander weg wohnen.

So haben wir uns vor einem Restaurant getroffen, welches aber am Sonntagabend geschlossen hatte. Ich war zuerst da und er fuhr dann auf den Parkplatz und stieg aus und sagte was zur Begrüssung, und das Erste, was ich dachte: 'Oh nein, ein Zürcher!' (Die sprechen mit einem Dialekt, der mir nicht gefällt.) Wir gingen dann woanders hin und assen etwas Kleines. Wir haben dann geplaudert, bis uns die Kellner vor die Türe setzten, da sie früher schliessen wollten. Es war von meiner Seite definitiv nicht Liebe auf den ersten Blick. Er war mir sehr sympathisch, aber wie Brad Pitt schaut er nicht aus. (OK, ich nehme es auch nicht mit Angelina Jolie auf ...) Wir fuhren dann heim. Ich konnte in dieser Nacht nicht schlafen. War es der Kaffee?

Am MO folgten ein paar sehr nette SMS von ihm, die ich beantwortete. Am DI telefonierten wir und haben uns für MI-mittag zum Essen verabredet, dies war schon etwas prickelnder. Am MI-abend hatte ich noch ein weiteres Parship-Treffen, wusste aber schon sehr bald, dass ich Eric viel, viel interessanter fand. Am DO folgten Mails und SMS, am FR wieder ein Telefonat und am SA war ich wegen eines Kurses tagsüber nicht verfügbar, er abends nicht. So telefonierten wir bloss kurz, hatten aber schon am FR für SO-nachmittag bei mir in meiner Wohnung abgemacht. Er wollte mit seinem Cabrio vorbeikommen und mit mir eine kleine Ausfahrt machen. SO-morgen ging bei mir nicht, da ich mit einigen anderen Frauen, die zur gleichen Singlehrerin wie ich gehen, ein kleines Konzert in einer Kirche hatte (ich bin sonst absolut keine Kirchgängerin). Dies habe ich Eric gegenüber auch kurz erwähnt.

Wir hatten also in dieser Kirche den Auftritt und nach dem Gottesdienst hat uns unsere Singlehrerin noch zu sich nach Hause eingeladen. Als ich mit den anderen Frauen aus der Kirche trat: Wer sass da auf einer Bank und hat auf mich gewartet, sprich: war in der Kirche, um mich/uns zu hören: Eric! Dies hätte ich nie im Leben erwartet. Ich war komplett aus dem Konzept gebracht. Dies ist auch der Moment, wo mir klar wurde, dass ich mich hoffnungslos verliebt hatte! Da ich aber in einer Gruppe unterwegs war, habe ich nur kurz mit ihm gesprochen. Wir wussten ja, dass wir uns bald sehen würden.

Er kam dann wie verabredet bei mir vorbei, ich zeigte ihm meine Wohnung, der 1. Kuss folgte und der Rest ist Geschichte. Dies nur eine Woche nach dem Einloggen auf Parship! Eric war nur ein paar Tage länger dabei und es hat gleich alles so wunderbar geklappt.

Wir sind nun schon ein halbes Jahr überglücklich zusammen, sehen uns ausser DI- und DO-abend eigentlich täglich und geniessen unsere gemeinsame Zeit in vollen Zügen.

Danke, dass Parship die Möglichkeit bietet, dass sich Paare finden, die wirklich zueinander passen. Das Konzept ist wirklich gut und ich habe dies auch schon fleissig weitererzählt!"

Weitere Erfolgsgeschichten aus Solothurn:

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Ratgeber

Der Ex-Partner meldet sich wieder – Wie soll man damit umgehen?

Die Nachricht vom Ex: Sie kommt unerwartet und lässt viele Fragezeichen zurück. 
Mehr erfahren

Date

Nach einem Date fragen

Wie fragt man eigentlich nach einem Date? Hier sind Tipps und Strategien versammelt. 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)