> Erfolgsgeschichten > Melanie (34) und Stefan (36)

Solothurn

Mein Kopf stand meinem Herzen nicht mehr im Weg

Melanie (34, Pflegefachfrau) lernte Stefan (36, Bankangestellter) auf Parship.ch kennen. Obwohl Melanie ihren Gefühle lange nicht freien Lauf lassen wollte, brachte sie Stefan bei einer gemeinsamen Bergwanderung zum Schmelzen. Seidem sind die beiden ein überglückliches Paar (Namen geändert):

Herzblatt © Shutterstock

„Ich, eine sportliche, unternehmungslustige, spontane, selbständige Frau, suchte schon über einen längeren Zeitraum einen Partner, mit welchem ich gemeinsame Zukunftspläne schmieden könnte. Also was heisst hier suchte, genau daran lag es wohl, ich war immer so stark mit meinem Alltag und meinen verrückten Ideen beschäftigt, dass ich kaum Zeit hatte, mal links oder rechts zu schauen, geschweige denn, mit einem Mann mal etwas zu unternehmen. Manchmal kam ich mir selbst vor wie ein Pferd, welches Scheuklappen trägt und immer nur auf die eigenen Ziele zuging. Da wusste ich, dass ich meine Partnersuche zu einem meiner Ziele ernennen musste, um erfolgreich aus dieser Situation hervorgehen zu können. Ich meldete mich bei Parship an, da ich schon von einigen gehört hatte, dass sie über dieses Portal ihre ‘grosse Liebe‘ kennengelernt haben. Wenn ich nicht das Ziel Partnersuche definiert hätte, hätte ich wohl nie diese Ausgaben für ein Jahr Parship auf mich genommen. Aus heutiger Sicht war dies jedoch eine sehr, gute Investition.

Meine Zeit auf Parship war anfangs nicht wirklich erfolgreich. Ich hatte meist nur oberflächliche Kontakte, wahrscheinlich vor allem, weil ich selbst sehr wenig auf dem Portal war, so dass sich keine intensivere Konversation ergeben konnte. Für mich war sowieso von Beginn an klar, wenn ich jemanden sympathisch finde, wollte ich ihn so schnell wie möglich treffen, weil ich im direkten Gespräch die Person viel besser einschätzen kann. Ich habe in meiner gesamten Zeit auf Parship nur zwei Dates gehabt. Der erste Mann war schon ganz toll und wir hatten einige gemeinsame Interessen. Trotzdem wusste ich grad nach dem ersten Date, dass er nicht der Typ Mann war, in welchen ich mich verlieben konnte.

Herbst und Winter zogen ins Land und ich habe mir für Parship weiterhin nur sehr wenig Zeit genommen. Im Frühling konnte ich mich für einen Mann auf Parship begeistern, mit welchem ich gerne ein Date haben wollte. Er war sehr unkompliziert und nach kurzer Zeit und einem verpassten ersten Date-Vorschlag (weil ich wieder mal nicht oft genug auf dem Profil war) konnten wir uns zu einem gemeinsamen Nachmittagsspaziergang an der Aare und einem Apéro in einer Bar verabreden. Die Zeit verging wir im Flug und plötzlich war es schon 22.00 Uhr. Wir fuhren beide beschwingt aber mit knurrenden Mägen nach Hause. Die Zeit ist so schnell vergangen, dass wir vor lauter, spannender Unterhaltung gar nichts gegessen hatten. Für uns beide war klar, dass wir uns wiedersehen und näher kennen lernen wollten.

Obwohl eher unromantisch und zu einer Liebesstory nicht wirklich passend, muss ich gestehen, dass ich was Liebe anbelangt ein Kopfmensch bin. Ich kann mich mit meinen Gefühlen am Anfang immer sehr zurückhalten, erst wenn der Kopf mir sagt, dass es stimmt, kann ich meinen Gefühlen freien Lauf lassen. Das zweite Date verbanden wir mit einem Hobby, welches wir beide gerne machen. Wir gingen gemeinsam auf eine wunderschöne, wenn auch anstrengende Bergtour. Die Tour hat uns beiden viel Spass gemacht und Stefan war, etwas untypisch Mann, weiterhin sehr gesprächig, was mir sehr entgegenkam, da ich beim Aufstieg nach Atem ringend kaum noch sprechen konnte. Es war unglaublich angenehm für mich, seine tolle Sozialkompetenz zu spüren, hatte ich doch nie das Gefühl, dass er auf mich warten müsste oder es ihm zu langsam ging, obwohl er sicher schneller hätte gehen können.

Wir verabredeten uns zu weiteren abwechslungsreichen und spannenden Dates, die Zeitabstände dazwischen wurden kürzer, da wir die nächste Unternehmung miteinander kaum erwarten konnten und wir wurden uns immer vertrauter. Ist es nicht schön, einen wildfremden Menschen immer besser kennen zu lernen, seine Stärken und Schwächen zu erkennen, sich durch gemeinsame Gespräche besser zu verstehen und so die gegenseitige Anziehung immer weiter zu steigern? Inzwischen hat sogar mein Kopf begriffen, dass er meinem Herz nicht mehr im Weg stehen muss und kann. Obwohl ich nicht wirklich sehr aktiv auf Parship war, habe ich schon beim zweiten Date einen ‘Treffer‘ gelandet und konnte über dieses Portal jemand kennenlernen, der zu mir passt. Das Matching-Prinzip hat bei uns gut funktioniert, die gemeinsamen Interessen sind dabei sicher eine gute Basis und dennoch gibt es genug Unterschiede, die es jedoch auch braucht, weil diese es ja auch spannend machen. Wir sind nun seit einigen Wochen ein überglückliches Paar und wir geniessen es, uns weiterhin besser kennenzulernen und sind gespannt, was uns die Zukunft noch bringt und freuen uns darauf, diese gemeinsam zu entdecken."

Weitere Erfolgsgeschichten aus Solothurn:

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Ratgeber

Der Ex-Partner meldet sich wieder – Wie soll man damit umgehen?

Die Nachricht vom Ex: Sie kommt unerwartet und lässt viele Fragezeichen zurück. 
Mehr erfahren

Date

Nach einem Date fragen

Wie fragt man eigentlich nach einem Date? Hier sind Tipps und Strategien versammelt. 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)