> Erfolgsgeschichten > Andreas (39) und Franziska (35)

Bern

Wir haben sieben Stunden am Stück durchgequatscht

Franziska (35, Architektin) und Andreas (39, Energieingenieur) haben sich über Parship.at kennengelernt. Franziska merkte sofort, dass sie sich in Andreas Nähe sehr wohl fühlte. Gleich beim ersten Date verstanden sich die beiden hervorragend (Namen geändert):

Luftherzen © Shutterstock.com

„Ein guter Freund hat mir zu Parship geraten. Er sagte mir, dass es doch viel besser ist jemanden über eine Platform kennen zu lernen, denn da kann man einander prüfen und wichtige Fragen stellen ohne schon über beide Ohren verliebt zu sein. Es sei doch gut vorher ein bisschen zu wissen wer das Gegenüber ist bevor man sich verliebt und erst nach der Verliebtheitsphase feststellt, dass es doch nicht passt. Das fand ich durchwegs plausibel und somit habe ich mich, nicht ohne Skepsis, für sechs Monate bei Parship angemeldet.

Schon nach den ersten Nachrichten musste ich mein Vorurteil revidieren und ich fand das Parship-System sehr spannend und habe mich jeden Tag über die neuen Nachrichten und Likes gefreut. Zudem habe ich festgestellt, dass es da draussen sehr viele Menschen gibt, die ähnlich sind wie ich. Das tat richtig gut und hat mein gebrochenes Herz jeden Tag etwas geheilt. Den richtigen Partner zu finden ist allerdings auch auf Parship nicht ganz einfach. Jedoch helfen ähnliche Interessen und Vorlieben, um schnell mit dem Gegenüber, sei es digital oder bei einem Treffen, ins Gespräch zu kommen und interessante Stunden miteinander zu verbringen.

Jedoch brauchte es noch einige Stunden vor dem Computer und ein paar Dates bis sich der Richtige bei mir meldete. Es war Andreas. Den Schreibstiel von Andreas fand ich von Anfang an total sympathisch und schön. Wir haben einige Nachrichten ausgetauscht, bevor wir uns zu einem Treffen verabredet haben. Das erste Treffen war an einem sonnigen Sonntag Nachmittag. Kurz vor dem Treffen war ich aber sehr unsicher, ob ich wirklich hingehen sollte. Sein beruflicher Werdegang und sein Engagement in der Gesellschaft haben mich etwas abgeschreckt. Ich dachte: ‘Da komme ich ja nie ran. Der ist viel zu intelligent. Ich entschloss mich aber meine ‘Frau’ zu stehen und dahin zu gehen. Dafür wurde ich dann gänzlich belohnt. Denn der Nachmittag war sehr schön und wir haben uns blendend unterhalten. Zudem habe ich mich von Anfang an in seiner Nähe wohl gefühlt und seine schönen braunen Augen haben ihren Teil dazu beigetragen. Der Nachmittag war schnell vorüber und wir entschlossen uns, auch noch gleich gemeinsam Abendessen zu gehen und vom Abendessen ging es dann noch weiter in eine Bar. Wir haben sieben Stunden am Stück durchgequatscht.

Seit dem Tag sehen wir uns regelmässig und tasten uns langsam an eine gemeinsame Beziehung ran. Wir sind beide beruflich und privat sehr engagiert, dass wir zuerst wieder etwas Platz für eine Beziehung schaffen müssen. Daher wissen wir noch nicht genau wie es weitergeht. Jedoch planen wir im Juni gemeinsam in die Ferien zu fahren um uns unabhängig vom stressigen Alltag noch etwas besser kennenzulernen. Und darauf freuen wir uns beide sehr."

Weitere Erfolgsgeschichten aus Bern:

Liebesgeschichten

Monika (48) und Albert (53)

Erst eine Absage, dann doch ein zweites Treffen

mehr
Liebesgeschichten

Lorena (25) und Patrick (28)

Sie traf ihn, weil ein anderer verhindert war

mehr

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Ratgeber

Der Ex-Partner meldet sich wieder – Wie soll man damit umgehen?

Die Nachricht vom Ex: Sie kommt unerwartet und lässt viele Fragezeichen zurück. 
Mehr erfahren

Date

Nach einem Date fragen

Wie fragt man eigentlich nach einem Date? Hier sind Tipps und Strategien versammelt. 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)