> Erfolgsgeschichten > Renato (39) und Julia (36)

Bern

Mit dem Zug Richtung Zweisamkeit

Renato (39, Marketing Leiter) und Julia (36, Trainerin) haben sich dazu entschlossen über Parship.ch den Partner fürs Leben zu finden. Dass sie ihn dann tatsächlich auch finden würden, hätten sie sich nicht gedacht. Julia hat uns ihre Geschichte geschickt:

Stoffherzen © Shutterstock.com

„In der heutigen Zeit haben wir dank Facebook und Co. soviel 'Freunde' wie noch nie – dennoch ist es immer schwieriger Leute persönlich kennenzulernen. Auf der Arbeit ist die Partnersuche statistisch gesehen am erfolgreichsten – nicht aber als Frau in einer reinen Frauendomäne oder als Mann in einer reinen Männerdomäne. Wo also sollen wir ernsthafte Bekanntschaften für eine mögliche Partnerschaft knüpfen? Im Ausgang? Auf der Strasse? Eher schwierig da wir beide relativ zurückhaltend sind und nur schwer den ersten Schritt wagen – es fehlte also grundsätzlich an der Initialzündung!

Die Parship Werbung verspricht, dass Partnersuche ganz einfach ist – ja genau! Aber ja, es ist eigentlich nicht wirklich schwierig. Wir haben uns beide insbesondere wegen den persönlichen Empfehlungen aus dem Freundeskreis für Parship entschieden und natürlich auch zuerst die Möglichkeit der kostenlosen Anmeldung genutzt um uns vom Angebot zu überzeugen.

Der Zeitaufwand für die Beantwortung der psychologischen Fragen und die Erstellung eines sinnvollen und aussagekräftigen Profils, das auch etwas Humor enthalten darf, braucht unbestritten doch etwas Zeit – der Aufwand lohnt sich jedoch und wir empfehlen diesen auch zu leisten. Auch unsere psychologischen Profile schauen wir heute noch gerne gemeinsam an und sind immer wieder erstaunt wie sehr diese doch eigentlich stimmen!

Der erste Schritt - eine "Investition", die sich lohnt

Danke für dein Lächeln, dein Profil ist mir sehr sympathisch! Wir haben ein Matching-Ergebnis von 115 Punkten – da müssen wir uns doch einfach treffen, meinst du nicht?

Ach, wie lange will er mich denn noch anstarren? Nein, ich bin extra früh gekommen, um nicht den ersten Schritt machen zu müssen. Ich bleibe also an der Bar sitzen und warte bis er mich anspricht, so habe ich alles unter Kontrolle.

'Hallo, bist du Julia?' sagt plötzlich jemand aus einer gänzlich anderen Richtung. 'Oh… ja… hallo…Renato?...' Oh Gott! Er hat mich total aus der Fassung gebracht mit seinen drei Küssen.

Aller Anfang ist schwer

Oh nein… muss es sein! Ich kenne ihn noch zu wenig und bin viel zu unsicher, um ihn meinen engen Kolleginnen vorzustellen… genau jetzt, bei unserer ersten gemeinsamen Reise, müssen wir zusammen mit meinen Kolleginnen im Zug sitzen… und was für ein unglücklicher Zufall, sie haben auch noch die reservierten Sitze neben uns!...

'Hallo Zusammen was für ein unglaublicher Zufall! Das ist übrigens Renato.' – Pause!

Bei der Partnersuche sollte man einfach dran bleiben, auch wenn die Motivation manchmal schwindet – einfach eine Pause einlegen und dann wieder weitermachen. Es braucht keine langen Schreibdialoge über mehrere Tage oder Wochen, trefft euch einfach spontan und sucht den persönlichen Kontakt!"

Weitere Erfolgsgeschichten aus Bern:

Liebesgeschichten

Daniel und Franziska (beide 32)

Der Tag, der vieles veränderte und noch verändert

mehr
Liebesgeschichten

Lorena (25) und Patrick (28)

Sie traf ihn, weil ein anderer verhindert war

mehr
Liebesgeschichten

Hella (59) und Manfred (69)

Eine Zuschrift, die mein Leben veränderte

mehr

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Ratgeber

Der Ex-Partner meldet sich wieder – Wie soll man damit umgehen?

Die Nachricht vom Ex: Sie kommt unerwartet und lässt viele Fragezeichen zurück. 
Mehr erfahren

Date

Nach einem Date fragen

Wie fragt man eigentlich nach einem Date? Hier sind Tipps und Strategien versammelt. 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)