> Erfolgsgeschichten > Silvan (33) und Livia (29)

Aargau

Die Drähte zwischen dem Baselland und dem Aargau liefen heiss

Silvan (33, Angestellter) lernte über Parship.ch Livia (29, Primarschullehrerin) kennen. Nach dem ersten Treffen in einer Bäckerei, folgte Rendez-vous auf Rendez-vous und auch der erste Kuss liess nicht lange auf sich warten (Namen geändert):

Seifenblasenherz © GettyImages.com

„Nach reiflicher Überlegung habe ich mich entschieden, erstmals auf moderne Art und Weise meine Liebe zu suchen. Ich hatte bisher in Sachen Online-Dating keinerlei Erfahrung. Auf Parship wurde ich via Werbung im Fernsehen aufmerksam. Erst als ich von meiner Registrierung erzählte, wurde schnell klar, dass auch einige in meinem Umfeld auf Parship ihr Glück versuchten. Es entstanden schnell gute Kontakte. Auf schriftlichem Weg lernte ich einige sympathische Frauen kennen. Parship bietet die Möglichkeit, wenig oder viel von einem preis zu geben, was ich persönlich sehr schätze. So kann jeder selber entscheiden, wie er vorgehen will. Aus den Schriftwechseln ergaben sich in Folge auch mehrere Treffen, daraus ergab sich aber nichts Ernsthaftes. Bis zu jenem 3. Januar 2016, als ich ein Baselbieter Lächeln zugeschickt erhielt, welches sich im Nu als unwiderstehlich herausstellen sollte.

Wir schrieben im Eilzugstempo hin und her, die Drähte zwischen dem Aargau und dem Baselbiet liefen regelrecht heiss! Nach vielen sympathischen (und immer ausschweifenderen…) Nachrichten stand schnell ausser Zweifel, dass wir uns treffen sollten. Ein neutraler Ort, von beiden Seiten mit einer kurzen Autofahrt erreichbar, wurde als Treffpunkt vereinbart. Ein feiner Brunch stand auf dem Programm. Die erste Begegnung bzw. Begrüssung liess nicht erahnen, was an Romantik noch folgen sollte. Denn unsere Blicke kreuzten sich ein erstes Mal in Front einer streikenden Parkuhr. Beide warfen einen Franken ein und erhielten eine Quittung ohne Zeitguthaben. Während dem Brunch sollten wir aber sowieso jegliches Zeitgefühl verlieren. Wir führten ein angeregtes, abwechslungsreiches Gespräch und konnten uns tief in die Augen sehen. Trotz dialektischer Sprachbarriere und hohem Lärmpegel im Café verstanden wir uns erstaunlich gut.

Nach über dreistündiger Konversation verliessen wir die Bäckerei wieder, beide im Wissen, dass wir uns sicherlich wieder treffen würden. Unter der Woche folgten zwei zweistündige Telefonate, wo wir total offen über Gott und die Welt diskutieren konnten. Es fühlte sich von Anfang an sehr vertraut an, was uns auf völlig natürliche Weise näherbrachte. So folgte Rendez-vous auf Rendez-vous, und auch der erste Kuss liess nicht lange auf sich warten. Sie entführte mich an einen wunderschönen Ort in der Stadt Basel, wo wir völlig für uns alleine waren. Trotz klirrender Kälte ein elektrisierender Moment, der den Startschuss für eine aussergewöhnliche Liebesgeschichte gab. Wir schenken uns gegenseitig sehr viel Aufmerksamkeit, Wärme, Romantik, Respekt, Witz, aber auch Freiraum. Das habe ich in dieser Form noch nie erlebt und stimmt mich für unsere gemeinsame Zukunft sehr zuversichtlich!

Wir konnten uns kaum bremsen mit den ersten Planungen, so dass wir bereits für den Sommer unsere ersten gemeinsamen Ferien gebucht haben. Ich freue mich riesig auf viele romantische Sonnenstunden unter karibischen Palmen!"

Weitere Erfolgsgeschichten aus dem Aargau:

Liebesgeschichten

Nora (27) und Evan (47)

Wir liessen das Glück einfach hinein

mehr
Liebesgeschichten

Corinne (34) und Marc (35)

Nach zwei Monaten ein gemeinsamer Traumurlaub

mehr
Liebesgeschichten

Renate (48) und Peter (55)

Wir schrieben bis in die Nacht hinein Mails

mehr

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Ratgeber

Nach einem Date fragen

Wie fragt man eigentlich nach einem Date? Hier sind Tipps und Strategien versammelt. 
Mehr erfahren

Rosa Brille

Die rosarote Brille: Wie sie den Beziehungsalltag beeinflusst

Die rosarote Brille macht uns blind und nachsichtig. Warum ist das wichtig? 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)