Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Ein Fehler ist aufgetreten

Die Aktion konnte nicht ausgeführt werden

Fenster schliessen

Ihre Session ist abgelaufen

> Panorama > Single-Leben > Die Nervosität vor dem ersten Date

Single-Leben

Die Nervosität vor dem ersten Date

Vor dem ersten Date mit einem potentiellen Partner liegen bei vielen die Nerven blank.

Nervosität © fotolia

Die Aussicht auf ein Date mit einer neuen Bekanntschaft kann selbst den nervenstärksten Menschen umhauen. Vor allem wer eine lange Liebes-Durststrecke hinter sich hat, fühlt sich unvorbereitet und ist nervös wie ein Teenager. Bei den einen löst diese Nervosität eine Art schüchterne Starre aus, die dazu führt, dass sie in tonloser Angst zergehen, die anderen verfallen in geschäftiges Grübeln:

Was ziehe ich an, wo gehen wir hin, worüber reden wir und was passiert, wenn ich nicht so bin, wie es sich der andere vorgestellt hat? Bei beiden kann die Vorfreude auf diese Weise ganz schnell in den grossen Wunsch umschlagen, das Date einfach nur noch abzusagen.

Kopfkino, FSK ab 18

Die Filme, die in der Zeit vor dem grossen Tag des Treffens im eigenen Kopf ablaufen, sollten eigentlich verboten werden, denn Sie haben eine gefährliche Eigendynamik. Da wird sich ausgemalt, was alles schief gehen kann, peinliche Missgeschicke und schiefe Dialoge bis ins Detail durchgespielt, nur um bereits lange vor dem Treffen zu dem Schluss zu kommen, dass man eigentlich gar nicht zusammenpasst. Dass dieses Verhalten normal ist, beruhigt leider wenig. Sie können aber versuchen, das Drehbuch Ihres Films selbst zu schreiben. Malen Sie sich nur Positives aus, spielen Sie witzige oder romantische Szenen in Ihrem Kopf durch und erlauben Sie Ihrem Kopfkino ausnahmslos ein Happy End. Wenn sich das Grübeln schon nicht abstellen lässt, so lässt es sich auf diese Weise wenigstens konstruktiv nutzen.

Das Unbekannte bekannt machen

Ebenfalls helfen kann es, vorab mit seinem Date zu telefonieren. Das grosse unbekannte Gegenüber verliert so ein wenig von seiner Fremdheit. Seien Sie auch ruhig offen und gestehen Sie, dass Sie nervös sind - sie werden sehen, dass es Wunder wirken kann, ein emotionales Problem in die Meta-Ebene zu bringen. Und Sie werden sicher nicht überrascht sein, festzustellen, dass es Ihrem Gegenüber mit grosser Wahrscheinlichkeit genauso geht. Warum sollte es auch anders sein?

Sich locker trinken?

Alkohol scheint hier für viele die gesellschaftsfähigste und naheliegendste Lösung zu sein, um die Nervosität in den Griff zu kriegen. Leicht beschwippst sieht die Welt gar nicht mehr so kompliziert aus und auch der eine oder andere Spruch geht wie von selbst über die Lippen. Doch Vorsicht: Zum einen ist die Grenze des Lustigen schnell überschritten und aus Lockerheit wird Peinlichkeit, und zum anderen kommt es nicht bei jedem Date-Partner gut an, wenn Sie gleich erst einmal Alkohol bestellen - oder bereits nach Alkohol riechen, wenn Sie sich treffen.

Übung macht den Meister

Ein bisschen schwarzer Humor schadet nicht: Sollte es mit diesem Date-Partner nicht klappen, gibt es dennoch Grund zum Lächeln. Denn der wohl einzig positive Nebeneffekt, wenn Sie nicht auf Anhieb den richtigen Partner finden, ist der, dass Sie mit jedem Date geübter werden. Sie wissen besser, wie es abläuft, worauf Sie Wert legen und wie Sie ein Gespräch am Laufen halten. Und auch die Nervosität wird schwinden. Wir wünschen Ihnen dennoch, dass Sie lieber nervös sind, als geübt.

Lea-Patricia Kurz /PARSHIP

Diesen Artikel jetzt im PARSHIP-Forum diskutieren!

Die neusten Beiträge:

Testen Sie PARSHIP kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum