Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Ein Fehler ist aufgetreten

Die Aktion konnte nicht ausgeführt werden

Fenster schliessen

Ihre Session ist abgelaufen

> Forschung > Der Gründer > Der Gründer

Der Gründer

Professor Hugo Schmale im Interview

Der Psychologe Prof. Hugo Schmale, Emeritus der Universität Hamburg, ist Entwickler des wissenschaftlichen PARSHIP-Prinzips®. Es ist Mitgründer von PARSHIP und erforscht seit über 40 Jahren, was eine glückliche Partnerschaft ausmacht und welche Persönlichkeitsmuster am besten zusammenpassen.  Zum Lebenslauf

Es heisst: "Gleich und gleich gesellt sich gern", aber auch "Gegensätze ziehen sich an". Auf welcher Formel basiert der PARSHIP-Fragebogen?

Die "Formel" lautet auf den Punkt gebracht: so viel Übereinstimmung wie möglich und so viel Verschiedenheit wie notwendig. Die Grundlagen dafür, wo Übereinstimmung und wo Verschiedenheit geboten ist, sind theoretisch und empirisch abgesichert und liefern die wissenschaftliche Basis für ein erfolgreiches Matching.

Vieles am PARSHIP-Prinzip® hat eine besondere Qualität, zum Beispiel, dass dem Partnersuchenden auch seine weniger günstigen Eigenschaften für eine Partnerschaft genannt werden und erläutert wird, wie er seine Chancen auf eine erfüllte Partnerschaft verbessern kann. Aussergewöhnlich ist auch, dass das Matching seit 2001 ebenfalls für die gleichgeschlechtliche Partnersuche möglich ist.

Die Ansprüche von Singles verändern sich über die Jahre: Warum funktioniert das PARSHIP-Prinzip® auch heute noch?

Der PARSHIP-Fragebogen zielt auf die Erfassung der wichtigsten Eigenschaften, die für eine harmonische Partnerschaft günstig sind. Und das PARSHIP-Prinzip® beruht auf der Einsicht, dass ein Mensch sich selbst kennen muss, wenn er auf die Suche nach einem passenden Partner geht. Die relevanten Partnerschaftseigenschaften sind über die Jahre die Gleichen geblieben.

Aber die speziellen Partnerschaftswünsche ändern sich mit der Zeit und können auch zwischen verschiedenen Ländern etwas variieren. Unser Experten-Team beobachtet diesen Wandel sehr genau und baut die empirischen Befunde in das wissenschaftliche Verfahren ein. Auf diese Weise bleibt das PARSHIP-Prinzip® immer modern.

Glück lässt sich nicht berechnen. Es passiert einfach. Macht PARSHIP Menschen tatsächlich glücklicher?

Mit Glück ist das so eine Sache. Glück lässt sich nicht berechnen. Es passiert einfach. Aber die Bedingungen dafür, dass es sich ereignet, werden durch das PARSHIP-Prinzip® deutlich verbessert – und die Chancen, in der Partnerschaft glücklich zu werden, wesentlich erhöht.

Weitere Themen

Das PARSHIP-Prinzip®

Unsere Formel für Ihr Liebesglück

mehr

PARSHIP-Studien

Zu Online-Partnersuche, Singles und Paaren

mehr

Universitäten & Partner

Unsere Forschungsprojekte

mehr

Der Gründer

Prof. Dr. Hugo Schmale im Interview

mehr

Unser Expertenteam

Wissenschaftliche Kompetenz

mehr

Testen Sie PARSHIP kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Wenn Sie auf "Partnersuche starten" klicken, akzeptieren Sie unsere AGB und erklären unsere Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben.

Forum
Wahre Liebe

Was wahre Liebe ausmacht

Wie ein nach Hause kommen fühlt es sich an. Warm und gemütlich, vertrauensvoll und gespannt sieht man... 
Mehr erfahren